rodeln in Oesterreich

Rodeln in Österreich Teil I

Mittwoch, 25. Januar 2017 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Rodeln in Österreich Teil I

Mittwoch, 25. Januar 2017 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Weil Rodeln gewiss nicht nur für Kinder geeignet ist, stellen wir euch hier ein paar richtig coole – zeitweise sogar sehr wilde und eher weniger für Kids geeignete – Rodelstrecken im ganzen Land vor.  Einige der Bahnen sind von unberührter Natur umgeben und komplett kostenfrei, also auf geht’s zum Rodelabenteuer.

von Lisa Panzenböck

Wo ihr für’s Rodeln in Österreich nichts bezahlen müsst und an welchem Ort die weltweit längste, beleuchtete Rodelbahn liegt, verraten wir euch hier. Für mehr lustige Strecken zum Rodeln in Österreich, schaut doch mal hier bei unserem Teil II vorbei.

Eisernes Tor – Niederösterreich

Der Hohe Lindkogel, der eben auch besser als Eisernes Tor bekannt ist, bietet sich hervorragend zum Rodeln im Wienerwald an. Ungefähr eineinhalb Stunden braucht man, um die Vöslauer Hütte oben am Berg zu erreichen. Von dort aus kann man dann auf der 4km langen Forststraße hinunter nach Rohrbach fahren. Eine unberührte Naturkulisse mit viel Action, für die ihr nicht einmal etwas bezahlen müsst, erwartet euch. Die Strecke ist nicht all zu hügelig und kann auch mit Kindern gefahren werden. Garantiert eine unserer liebsten Strecken zum Rodeln in Österreich.

Wildkogel-Arena – Salzburg

Seid ihr bereit für eine sich über 14km erstreckende Rodelbahn mit einem Höhenunterschied von sage und schreibe 1.300m? Dann auf in die Wildkogel-Arena, wo euch die längste, beleuchtete Rodelbahn der ganzen Welt erwartet. Mit der Smaragdbahn fahrt ihr auf fast 2.100m Seehöhe, wo euch eine mit Flutlicht beleuchtete Strecke den Weg in’s Tal nach Bramberg weist. Ihr könnt allerdings auch mit der Wildkogelbahn von Neukirchen aus fahren und kommt in ungefähr 10 Minuten zu Fuß anschließend ebenfalls zur Rodelbahn. Eine Auffahrt ist bis 16.15 möglich, wobei dienstags und freitags mit der Smaragdbahn in Bramberg bis 18.30 hinaufgefahren werden kann und an Samstagen ist ein längeres Hinauffahren mit der Wildkogelbahn in Neukirchen möglich. Bis 22 Uhr ist die Rodelbahn beleuchtet. Hier gibt’s mehr Infos zu den Preisen.

Brandnertal – Vorarlberg

Mit einer Länge von 6km erwartet euch die Naturrodelbahn Schattenlagnant im Brandnertal. Diese so genannte „Rodelsafari“ erstreckt sich von der Fahrstraße zur Lünerseebahn am Ortsende von Brand. Über einige scharfe, und dann wieder weitläufigere Kurven gelangt ihr hier ins Tal. Ihr habt hier zwei verschiedene Fahr-Varianten von der Bergstation der Panoramabahn aus um nach unten zu gelangen. Dank guter Beschilderung könnt ihr euch beim Rodeln nicht verirren. Seid ihr erst mal angekommen, so bringt euch ein Bus wieder zurück zu eurem Ausgangspunkt. Die Fahrt allgemein ist sehr abwechslungsreich was wilde und wiederum sehr entspannte Teile der Strecke anbelangt.

Türkenschanzpark – Wien

Ja, ihr lest richtig – auch in Wien kann man bei genügend Schnee rodeln. Eine unserer Lieblingsstrecken befindet sich im Wiener Türkenschanzpark, der bei Schneefall zu einem kleinen Winterwonderland wird. In Währing könnt ihr allerdings nicht nur einen Schneemann bauen, sondern auch den Berg im Türkenschanzpark hinunterfahren. DIe Strecke ist zwar nicht besonders lang, aber dann geht man eben ein paar Mal öfter auf den Hügel zum Runterrutschen. Definitiv ein netter Ausflug, wenn man nicht allzu weit etfernt wohnt und ein bisschen gratis Rodel-Spaß genießen möchte.

rodeln in oesterreich

(c) 1000things Redaktion / Jan Pöltner

Wer im Winter gerne noch mehr an der frischen Luft ist, für den haben wir hier die schönsten Orten zum Winterwandern in Österreich.

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

Beitragsbild: Bramberg (c) Österreich Werbung, Fotograf: Pigneter

 

×
×
×
Blogheim.at Logo