husky-ranches

Unsere liebsten Familienausflüge im Winter in Österreich

Mittwoch, 16. Dezember 2020 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

Unsere liebsten Familienausflüge im Winter in Österreich

Mittwoch, 16. Dezember 2020 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

Was gibt es Schöneres, als mit der Familie zu entspannen? Aufgrund der momentan geltenden Maßnahmen gestalten sich große Familienausflüge zwar als schwierig, aber auch diese werden früher oder später wieder möglich sein. Wir präsentieren euch daher eine Reihe an Ausflugszielen, die ihr unbedingt mit euren Lieben ausprobieren müsst, sobald es wieder machbar ist.

von Marie Amenitsch & Viktoria Klimpfinger & Julia Wagner

*Wir wollen euch auch während der aktuellen Maßnahmen inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Derzeit ist es zwar nicht wirklich möglich, größere Familienausflüge zu machen, aber wir wollen euch schon ein Mal für die Zeit danach inspirieren. Denn wer kennt es nicht, das Wochenende steht an und man kann sich nicht entscheiden, wohin es gehen soll. Die einen wollen da hin, die anderen lieber dort mal vorbeischauen, und irgendwer schreit lustlos dazwischen: „Kein Bock!“. Was in einer größeren WhatsApp-Gruppe schon mal in Dialoge in Dramenlänge ausarten kann, ist auch im direkten Angesicht der eigenen Familie eine ziemliche Herausforderung: Welches Programm eignet sich für die Kids und gibt den Eltern gleichzeitig das Gefühl, mehr erlebt zu haben, als bloß Kreischerei im Bällebad? Damit in Zukunft das Brainstorming für mögliche Ausflugsziele etwas schneller vonstattengeht, haben wir uns überlegt, welche Destinationen in ganz Österreich der ganzen Familie Spaß machen.

Auf Rodeln bergab sausen

Das Schöne am Rodeln ist: Es klappt praktisch überall. Das Einzige, was man dazu braucht, ist ein rutschender Untersatz, ein mehr oder weniger steiler Hang und natürlich – das ist häufig für Ostösterreich die Krux – Schnee! Außerdem muss man zum Rodeln nicht erst wochenlange Kurse besuchen oder in gebückter Haltung und Pflugposition vor den Kleinen her rutschen. Nein, rodeln, das können alle. In Österreich gibt es dafür so viele unterschiedliche Möglichkeiten, dass uns die Wahl immer wieder schwerfällt. Ein ganz besonderes Highlight ist etwa die Wildkogel-Arena im Nationalpark Hohe Tauern: Dort liegt nämlich die längste beleuchtete Rodelbahn der ganzen Welt. Bis 22 Uhr ist die Strecke in Flutlicht getaucht. Auf fast 2.100 Metern Seehöhe geht’s los und ihr rauscht 14 Kilometer lang ins Tal – herrliches Bergpanorama inklusive!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Eislaufen auf Österreichs Seen

Ihr rutscht mit euren Liebsten lieber horizontal statt vertikal? Dann schnallt euch die Kufen an und ab aufs Eis! Hier hat man natürlich durchaus das Problem der unterschiedlichen Leistungsstufen von Unkoordiniert-auf-dem-Eis-Zappeln bis Russischer Spreizsprung. Aber man muss ja nicht alles gleich auf Olympianiveau betreiben. Manchmal ist es das Schönste, Hand in Hand – oder panisch verkrampfter Klammergriff in Hand, je nach Können – vor sich hin zu gleiten. Auch bei schönen Eislauf-Seen ist die Auswahl in Österreich enorm. Immer einen Ausflug wert ist natürlich der Weissensee in Kärnten. Immerhin ist er die größte beständig zufrierende Eisfläche in ganz Europa. Da gib es also genug Platz, damit sich die ganze Familie austoben kann. Besonders stimmungsvoll ist aber auch der Wiener Eistraum, der heuer von 24. Dezember bis 28. Februar 2021 den Rathausplatz zum verwinkelten Kufen-Eldorado macht. Wer keine Lust auf Kunsteis-Schlittern hat, kann übrigens in der Mitte seinen Grant beim Eisstockschießen abbauen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Familienskigebiet Steinplatte

Auf geht’s nach Tirol – genauer gesagt ins Familienskigebiet Steinplatte! In herrlicher Sonnenplateau-Lage erwarten Alpinsportbegeisterte hier nämlich 42 top-präparierte sowie absolut schneesichere Pistenkilometer und damit jede Menge Ski- sowie Snowboardspaß. Das Gebiet ist mit seinen breiten Hängen und den leichten bis mittelschweren Abfahrten wie geschaffen fürs gemütliche Carven. Hier können die Kinder auch schon mal allein die Piste hinunter cruisen. Für mindestens genauso viel Spaß bei den Kids sorgt übrigens der verschiedenen Triassic Park auf der Steinplatte in Waidring in den Kitzbüheler Alpen. Zum einen erwartet die jungen Pistenfans dinostarke Elemente wie Trails, Steilkurven und Co bei der Triassic Funline und zum anderen  können sie im Triassic Park den Winterwanderweg Triassic Trail entdecken. Und wenn’s einmal etwas entspannter zugehen soll, legen wir euch den Winterwanderweg zur Aussichtsplattform und zur Tropfsteinhöhle im Triassic Park ans Herz – da gibt’s jede Menge Wissenswertes rund um die Dinosaurier, die dort vor Millionen Jahren lebten, zu entdecken.

(c) Klaus Listl

Alpenzoo Innsbruck

Doch auf Bretteln, Rodeln oder Kufen in Eis und Schnee herumtollen ist natürlich längst nicht alles, was man im Winter in Österreich als Familie erleben kann. Zum Beispiel könntet ihr zusammen andere Alpenbewohnerinnen und -bewohner besuchen. Der Alpenzoo in Innsbruck beherbergt auf 750 Metern Höhe über 2.000 Tiere wie Steinböcke, Fischotter oder Braunbären. Ein besonderes Highlight für die Kinder ist sicherlich der Schaubauernhof, in dem man viele seltene Haustierrassen beobachten und sogar füttern kann. Abgesehen von den freundlichen Zoobewohnerinnen und -bewohnern wäre auch schon der Ausblick am Fuße der Nordkette allein einen Ausflug wert. Deshalb empfehlen wir, direkt mit der berühmten Innsbrucker Nordkettenbahn anzureisen, dann habt ihr noch mehr vom Panorama. Und kehrt ihr dann zusammen im ANIMAHL – Bistro im Zoo ein, habt ihr nicht nur einen idealen Weitblick über Innsbruck, sondern auch einen Einblick in das geschäftige Treiben im Bibergehege. Die einzigen Familienmitglieder, die leider zuhause bleiben müssen, sind die Hunde.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Husky-Schlittenfahrt

Nur schauen reicht euch nicht? Kein Problem! Mit manchen Vierbeinern könnt ihr in Österreich auch beim Wandern auf Tuchfühlung gehen. Neben winterlichen Lamawanderungen, die seit einigen Jahren Groß und Klein begeistern, gibt es in Ebensee in Oberösterreich auch die Möglichkeit, Huskys besser kennenzulernen. Auf österreichischen Huskyfarmen wie etwa dem Huskytraum, könnt zusammen mit den anmutigen Hunden durch die herrliche Seenlandschaft des Salzkammerguts wandern. Wenn genug Schnee liegt, könnt ihr am zugefrorenen Offensee sogar mit je zwei Fellnasen Schlittenfahren. Was gibt es bitteschön Winterlicheres als eine Fahrt mit einem Husky-Gespann?

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Thermenspaß

Gerade die kalte Jahreszeit ist nicht gerade verlässlich, was eine stabile Wetterlage angeht. Das ist aber auch noch lange kein Grund, das Wochenende vor dem Fernseher vorüberziehen zu lassen. Stattdessen könnte man das Abenteuer ja auch einfach ins Innere verlagern, wie etwa in eine der unzähligen Thermen, die Österreich zu bieten hat – sobald sie wieder offen haben, versteht sich. Zum Beispiel wäre die Eurotherme Bad Schallerbach im gleichnamigen Ort in Oberösterreich zu nennen, die sich perfekt für einen Familienausflug eignet. Drei unterschiedlich Themenbereiche erwarten euch hier. Aquapulco ist vor allem für Familien mit Kindern ein Erlebnis, wohingegen die anderen beiden Bereiche Tropicana und AusZeit Erholung und Tiefenentspannung versprechen. Oder wie wäre es mit einem Ausflug in die H2O-Therme in Bad Waltersdorf. Die lädt nämlich ausdrücklich auch die Kleinsten ein, in den Pools, Rutschen oder Waterballs der Kindertherme ausgiebig zu plantschen. Und während den Kids vor lauter Wasserspaß langsam Schwimmhäute wachsen, können die Erwachsenen im Ruhebereich, an der Vitalbar oder in der Sauna entspannen. Für noch mehr Thermenspaß in Österreich solltet ihr euch unseren Guide vorknöpfen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Marionettentheater Salzburg

Lasst die Puppen tanzen! Ein Besuch im Theater ist im Familiengremium wahrscheinlich schon schwerer argumentierbar als Abenteuer- oder Wasserparks. Aber er lohnt sich definitiv – besonders wenn es sich um das Marionettentheater in Salzburg handelt. Hier kommt einiges zusammen: Geschichte, Kunst und eine große Portion Fantasie. Über 100 Jahre fasziniert das Gliederpuppentheater bereits mit seinen liebevoll gestalteten Aufführungen. Die Puppen werden überwiegend im Haus selbst hergestellt und eingekleidet – über 1000 Holzschauspielerinnen und -schauspieler hängen bereits in den Räumen des Theaters herum und warten auf ihren nächsten Auftritt. Gespielt werden überwiegend Opern, eine ideale Möglichkeit also, auch den Jüngsten das oft etwas sperrige Genre auf spielerische Art und Weise näherzubringen. Wir haben im Salzburger Marionettentheater übrigens mal genauer hinter die Kulissen geschaut.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schnitzeljagden durchs Museum

Statt nur zuzusehen, könntet ihr auch Teil der Geschichte werden. Bei den Schnitzeljagden der Mystery Makers rätselt ihr euch mit etwas Equipment durch eindrucksvolle Museen wie das Kunsthistorische Museum oder die Albertina. Im KHM müsst ihr die ägyptisch-orientalische Sammlung des Museums durchforsten, um das Rätsel der Sphinx zu lösen, und in der Albertina müsst ihr beweisen, dass ihr euch dem königlichen Hof der Habsburger als würdig erweist. Diese Abenteuer sind allerdings vor allem etwas für Familien mit Teenagern, denn die Teilnahme wird erst ab zwölf Jahren empfohlen.

Mystery Makers wien
(c) Philipp Lipiarski

Schloss Hof

In eindrucksvollem Ambiente zusammen in die Geschichte eintauchen könnt ihr auch in Schloss Hof im Marchfeld. Denn die barocke Schlossanlage lädt Sommer wie Winter die ganze Familie zum Entdecken ein. Auf interaktiven Rundgängen können die Kinder in die Geschichte des Gutshofs eintauchen, frühere Berufe kennenlernen und an ausgewählten Tagen auch echtes Handwerk ausprobieren. Jeden Sonntag findet um 13 Uhr außerdem die Führung Perücke-Fächer-Menuett statt, bei der Kids zwischen vier und zehn Jahren nicht nur das Schloss kennenlernen, sondern auch Barockkostüme anprobieren und das Tanzbein schwingen dürfen. Aber auch für alle anderen gibt’s im Schloss Hof jede Menge zu entdecken. Zahlreiche Workshops bringen euch auch im Winter Handwerkskunst näher, wie zum Beispiel Porzellan bemalen, Graskörbe nähen oder schmieden – der Epoche entsprechend eben. Ganz besonders haben es uns auch die rund 200 tierischen Bewohnerinnen und Bewohner des Schlosses angetan. Denn hier leben altösterreichische Haustierrassen wie das Kärntner Brillenschaf oder der im Barock typische weiße Esel, von denen es europaweit nur mehr wenige hundert Exemplare gibt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Wofür auch immer ihr euch entscheidet – wir wünschen euch eine schöne Zeit mit euren Lieben. Wie heißt es doch so schön: Hauptsache beinand‘!

Wir haben uns angesehen, was ihr das ganze Jahr über mit eurer Familie in Österreich unternehmen könnt. Noch mehr Inspiration bieten unsere To Dos. Außerdem verraten wir euch, was ihr während dieser turbulenten Zeit noch so alles machen könnt.

(c) Beitragsbild | Ozgu Ozden | Unsplash

×
×
×
Blogheim.at Logo