Drive In Festival Österreich

Österreich bekommt im Sommer ein mobiles Drive-In-Festival

Donnerstag, 14. Mai 2020 / Lesedauer: ca. 1 Minuten

Österreich bekommt im Sommer ein mobiles Drive-In-Festival

Donnerstag, 14. Mai 2020 / Lesedauer: ca. 1 Minuten

Drive-Ins kennen wir eigentlich nur von großen Burgerketten. Bis jetzt! Denn die heimische Kulturszene hat das Konzept für sich adaptiert und tourt im Sommer mit einem mobilen Drive-In-Festival durch Österreich.

von 1000things Redaktion

*Die Corona-Krise hat uns nach wie vor fest im Griff. Wir bemühen uns, unsere Artikel möglichst aktuell und unsere Tipps Covid-konform zu halten. Da sich die Maßnahmen aber laufend ändern, zählen wir ebenso stark auf eure Eigenverantwortung und Solidarität. Tragt eure Masken und haltet Abstand, damit wir diese Krise möglichst schnell überwinden und danach wieder umso ausgelassener zusammen feiern können.

Eins steht fest: Der nächste Sommer kommt bestimmt. Und noch eins: Der diesjährige wird sicher ziemlich anders als die bisherigen. Festivals wurden abgesagt, Theaterfestspiele auf nächstes Jahr verschoben – dafür rückt an ihre Stelle ein Phänomen, das eigentlich schon von der Bildfläche verschwunden war: Die Autokinos sind wieder da! Und mit ihnen auch Autokino-ähnliche Veranstaltungen.

Kreative Alternative

Denn auch auf Festivals muss man in Österreich im Sommer 2020 nicht gänzlich verzichten. Nur wird das Ganze eben etwas anders aussehen. Die Initiative „Künstler für Österreich“ plant ein österreichweites Drive-in-Festival. Einerseits soll es dem Publikum kontaktlose Unterhaltung bieten, andererseits den Künstlerinnen und Künstlerin ein Einkommen. Denn gerade die Kulturbranche leidet aktuell akut unter abgesagten Veranstaltungen und ausbleibenden Einkünften. Also haben sich Musik- und Kabarettszene, aber auch Veranstaltende und Eventtechnik zusammengeschlossen, um im Rahmen dieser Drive-In-Tour ihren Beruf dennoch ausüben zu können. Unter den Unterstützerinnen und Unterstützern finden sich etwa auch Thomas Stipsits, Die Comedy Hirten, Folkshilfe, Lisa Pac oder Virginia Ernst.

Facebook alt=“Facebook“>

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Festival Marke Autokino

Wie wird das also aussehen? Auf einer überdachten Bühne finden Live-Konzerte und Kabarett-Auftritte statt, die auf einer riesigen Autokinoleinwand übertragen werden. Der Ton kommt übers Autoradio, das zustimmende Klatschen ersetzt munteres Gehupe. Die Bühne soll in jedem Bundesland für drei Tage Halt machen und dann zum nächsten weiterziehen. Los geht’s in Graz: Von 2. bis 4. Juli sollen sich in der steirischen Hauptstadt rund 1.000 Fahrzeuge vor der Bühne einparken und bekommen am Donnerstag Kabarett, am Freitag Volksmusik und Schlager und am Samstag Austropop vor die Windschutzscheiben gesetzt. Eine Mischung also, die so bunt ist wie die österreichische Kulturszene selbst. Den Endspurt soll dann von 27. bis 29. August Wien austragen. Wir sind gespannt!

Facebook alt=“Facebook“>

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Das Autokino Wien öffnet übrigens nach langen Jahren wieder seine Pforten. Und wenn ihr schon mal im Auto sitzt, zeigen wir euch auch gleich die coolsten Roadtrips durch Österreich. 

(c) Beitragsbild | redens desrosiers | Unsplash

×
×
×
Blogheim.at Logo