Die besten Locations zum Sekt verkosten

Samstag, 25. März 2017 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die besten Locations zum Sekt verkosten

Samstag, 25. März 2017 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es gibt immer einen Grund anzustoßen! Am Blog verraten wir euch süße, kleine Läden, wo ihr mal fern ab der Supermarktauswahl köstliche und prickelnde Sektsorten herbekommt und verkosten könnt.

von Luisa Lutter

Die Spritzwein-Saison ist in Wien ja zu jeder Jahreszeit. Doch auch ein gutes Gläschen Prosecco oder Sekt bereitet uns immer wieder Freude. Wir stoßen an: auf den Sommer, auf die lieben Menschen, mit denen wir zusammen sitzen und auf den guten Geschmack. Wir haben euch fünf Läden herausgesucht, in denen ihr einmal andere Sektsorten erhaltet. In diesem Sinne: Prost!

 

Sektcomptoir

In der süßen Schleifmühlgasse gelegen lockt der Store mit einer gelungenen Auswahl an diversen Sektsorten. Hier kann man völlig entspannt sein Gläschen genießen und zudem gibt es sogar die Möglichkeit seine eigene Jause mitzubringen. Allerdings stehen sonst auch gefüllte Oliven und Naschereien vor Ort bereit. Wer aus diversen Gründen anstoßen mag, kann die Gläser hervorragend im Schanigarten zum Klingen bringen. Das Geschäft ist außerdem das Einzige, wo man die Sekte aus der Sektkellerei Szigeti aus Gols im Burgenland zu Hofpreisen erstehen kann.
Schleifmühlgasse 19, 1040

Immer für einen Sekt gut – (c) simplygolfat / instagram

Schlumberger Kellerwelten

Kommt mit auf eine spannende und prickelnde Tour in die Kellerwelten von Schlumberger. Ihr erfahrt Wissenswertes über die Herkunft und Herstellung von Sekt und Champagner, ebenso über die richtige Lagerung und es stehen hierbei mehrere Führungsoptionen an, bei welchen ihr zwischen einem Glas Sekt zur Verkostung oder gleich fünf diversen Sorten wählen könnt. Mit unserem Gutschein erhaltet ihr am Ende der Tour einen Schlumberger 0,2l Sekt gratis dazu. Hier entlang zum Genuss.
Heiligenstädter Str. 39, 1190

Die Qual der Wahl – (c) Schlumberger

Kaiserzeit

„Hand in Hand zum Würstelstand“ – so lautet ein Slogan dieses kleinen Bistros. Wir sind nicht nur von dem Konzept, sondern auch von der Lage komplett angetan. Feinste Würstel, wie z.B. die Kaiserwurst- getrüffelte Weißwurst mit Kalbsfleisch, obendrauf ein Gläschen Uhudler Frizzante, alles bitte einmal zum mitnehmen und ab an den Donaukanal. So g’schmackig und fein lassen wir selten einen Sommertag ausklingen.
Augartenbrücke/ Ecke Obere Donaustraße, 1020

Sekt und Donau sind eine passende Kombi – (c) babs_stadler / instagram

Gerstner Hofzuckerbäcker

Im Palais Todesco vis a vis der wunderschönen Oper, kann man in zentraler Lage schlemmen und genießen. Hier werden Café, Verkaufsstore und Bar in einem vereint. Das Café im 2. Stock bietet neben einer stilvollen Einrichtung und angenehmer Atmosphäre auch das ein oder andere Gläschen deliziösen Sekt. Im Hinterhof, etwas versteckt, verzaubert zudem ein süßer Schanigarten. Wem das Gläschen Sekt nicht reicht: Man kann bis 23 Uhr beim Gerstner Tortenstücke und Kuchen einkaufen.
Kärntner Str. 51, 1010

Eleganz trifft auf Geschmack – (c) By df_black / instagram

Zur flotten Charlotte

Was für eine verrückte und gelungene Mischung sich hier vereint, sollte am besten jeder selber heraus finden. Das es schon mal keinen Facebookauftritt gibt, macht das Lokal spannend und die Besucher neugierig. Die flotte Charlotte kommt mit Berliner Charme daher. Zu Sekt wird hier konsequent nur „Blubberwasser“ gesagt und wer es auffällig dekadent mag, kann mit der Schampus-Klingel für Furore sorgen. Frizzante gibt es ebenfalls, allerdings aus dem Zapfhahn. Keine Frage, hier kann man den Absacker stilvoll begehen und nebenbei noch auf den Genuss von Sekt und Wurst in Kombi kommen.
Kaiserstraße 121, 1070 Wien

Mal auf einen kleinen Schluck vorbei schauen – (c) lukiiid / instagram

Ihr seid auf den Geschmack gekommen? Kennt ihr schon die neuesten Lokale in Wien? Ansonsten einmal hier entlang.
Wer es lieber hochprozentig mag, wird vielleicht in dem Wiener Spirituosen Beitrag hier fündig.

Header
(c) Anthony Delanoix / unsplash

×
×
×
Blogheim.at Logo