Traditionelle Kaffeehäuser Österreich

Entdecke traditionelle Cafés in Österreich

Freitag, 14. April 2017 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Entdecke traditionelle Cafés in Österreich

Freitag, 14. April 2017 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Kaum ein Land hat so eine tief verankerte, weit zurückreichende Kaffeehauskultur wie Österreich. Das haben wir als Anlass gesehen, euch jene Cafés vorzustellen, die eine Ode an das alte Wiener Lebensgefühl im ganzen Land sind. Lehnt euch zurück, genießt einen großen Braunen, ein Stück Esterházy-Schnitte und entdeckt ein paar neue Kaffeehaushighlights.

von 1000things Redaktion

UPDATE: Oktober 2019

Weil Österreich so reich an alten Kaffeehaus-Schätzen ist, stellen wir euch nun traditionelle Cafés vor, die auf euren Besuch warten und neben köstlichen Mehlspeisen und gutem Kaffee eine große Portion Gemütlichkeit für euch parat halten.

Café Tomaselli – Salzburg

Im Salzburger Café Tomaselli trefft ihr auf einen wahren Klassiker, was traditionelle Cafés in Österreich betrifft. Denn jenes ist sehr geschichtsträchtig und lässt mit seinem köstlichen Kaffee nicht nur die Herzen von Touristinnen und Touristen höher schlagen. Es existiert bereits seit 1700, war jedoch einst in der Goldgasse situiert und gilt als das allererste Kaffeehaus der Stadt Salzburg. Es gibt also nicht wirklich einen besseren Ort, um echte Kaffeehauskultur zu genießen. Das dachte sich wohl auch Mozart, denn er selbst kehrte hier immer wieder zum Kaffeetrinken ein. Nach dessen Tod zog außerdem seine Witwe Constanze in das erste Stockwerk des Hauses. Im Tomaselli solltet ihr unbedingt den hausgemachten Topfenstrudel probieren, der genauso wie alle anderen hier erhältlichen Mehlspeisen Tag für Tag nach altösterreichischer Tradition zubereitet wird. Der schmackhafte Geruch zieht sich durchs gesamte Café und garantiert ein besonderes Kaffeehaus-Erlebnis.

Alter Markt 9, 5020 Salzburg

View this post on Instagram

Two weeks ago we drove for 4 hours and found ourselves in Salzburg, Austria. This weekend we took a 5 hour train ride to Zurich, Switzerland. This is not me bragging. This is me trying to comprehend that in just two weeks I can add 2 countries to my list of countries (not that I keep a list, though). . Given that I am from a small town right about in the middle of Russia, visiting a new country for me always meant 1. Spending a lot of money 2. Spending a lot of hours in a plane. All in all, visiting a new country was expensive, required a lot of time and effort. And now I am in Europe. . I’ll be honest with you, it doesn’t feel like I just visited 2 new countries. Driving for a few hours doesn’t constitute traveling to a new country for me. In Russia if I drive for 3 hours I’ll get from my little hometown to another little town that has not much to boast about… or… to a forest..or a field or some such. It’s surreal. My mind just refuses to acknowledge new countries as such. It kinda still thinks: "hey, we are in Germany, nothing special!". When is this going to pass? Anyone as weird out there? — Две недели назад мы сели в машину и через 4 часа были в Зальцбурге. В эти выходные за пять часов на поезде мы доехали до Цюриха. Это я не хвастаюсь, это просто я пытаюсь принять тот факт, что за 2 недели мой лист стран (который я не веду) увеличился на 2 строчки. . Я думаю, многие, кто родом из России поймут меня. Для нас путешествие в другую страну (если вы не живете в Калининграде, например), это всегда много денег и много часов в самолете. . У меня совершенно нет ощущения, что я побывала в двух новых странах. Несколько часов на машине — это не новая страна. Если я проеду три часа на машине из своего родного Асбеста, то окажусь в другом маленьком непримечательном городе… или в лесу… или в поле, но никак не в другой стране. Поэтому мой мозг отказывается примать этот факт, он как бы продолжает думать: “мы в Германии, ничего особенного!” Когда это пройдет? И пройдёт ли когда-нибудь?

A post shared by Yulia • That’s What She Had (@thatswhat.she.had) on

Café Konditorei Zimt & Zucker – Tirol

Unter all den Sehenswürdigkeiten, die die Innsbrucker Innenstadt so zu bieten hat, findet ihr in unmittelbarer Nähe zum Goldenen Dachl dieses wahnsinnig süße, klassische Kaffeehaus, das auf unserer Liste der traditionellen Cafés in Österreich nicht fehlen darf. Schlendert man durch die Friedrichstraße, so sticht einem gleich die Auslage voller Leckereien ins Auge und lädt zum Betreten der Konditorei ein. Habt ihr euch mal für eine der zahlreichen Mehlspeisen, bei denen weitgehend auf künstliche Inhaltsstoffe und Konservierungsstoffe verzichtet wird, entschieden, so hält die Kaffeekarte ebenfalls eine große Auswahl parat. Ein toller Ort, um sich eine Pause von all dem Trubel der Innenstadt zu gönnen und ein Schmankerl der österreichischen Kaffeehauskultur zu erleben.

Herzog Friedrich Straße 9, 6020 Innsbruck

View this post on Instagram

Die liebe @lucias_food hat mich mit ihrem schönen Post daran erinnert, dass heute Zimtschneckentag ist… der geht natürlich nicht unbeachtet an mir vorüber! ??? Hmmmm – oder doch…?!? ???? ? Aber ich hab ja dank Insta-Hilfe noch grad die Kurve gekriegt…???? Deshalb hier ein älteres Bild mit einem Zimtschnecken-Küchlein und ein paar einzelnen drumrum. Die Zeit, um das Rezept hervorzukramen hab ich grad nicht, aber es ist eines meiner Standard-Hefeteig-Rezepte und ich werde es schon bald bei einem anderen Gebäck für euch posten! Es lohnt sich nämlich, diese Schnecken nachzubacken: Nach recht langem Rumpröblen, hab ich DEN perfekten Protein-Lowcarb-Hefeteig hinbekommen – und der wird wirklich immer megafein und fluffig… bin gespannt, was ihr dann dazu sagen werdet! #monicasfitfood für eure Zimtschnecken-Inspirationen! ??????? Habt einen guten Start ins Weekend – und vergesst das Gewinnspiel um den Dehydrator @rotel_haushaltsgeraete nicht! Einfach bei meinem gestrigen Post 2 Personen markieren, die auch Interesse an einem Dörrgerät haben könnten, den Post liken und mir und @rotel_haushaltsgeraete folgen – schon seid ihr im Lostopf. Das Gewinnspiel dauert bis 28.10. ??????? #hefeschnecken #zimtschnecken #pinwheels #cinnamonbuns #cinnamonrolls #zimtbrötchen #zimtschneckenkuchen #yeastdough #lowcarbcake #lowcarbkuchen #proteincake #proteinkuchen #healthycake #gesundbacken #healthybaking #hefeteig #foodblogliebe #foodbloggerliebe #backenistliebe #gloobyfood #foodceleb #foodiesconnected #foodblogfeed #hautescuisines #swissfoodblog #zuckerfrei #easyrecipes #chefkochgo #rezeptebuchcom Werbung durch Verlinkungen Rabattcodes in den Storyhighlights: @pumperlgsund @powerfood.ch @socas.naturalfitnessfood @nutriful @bodyattacksportsnutrition

A post shared by Monica #monicasfitfood (@monicab.ody.fit.food) on

Café Oper – Wien

Wien hat natürlich unzählig viele traditionelle Kaffeehäuser im Angebot. Um nicht auszuufern, konzentrieren wir uns hier mal auf ein besonderes Goldstück. In den Räumlichkeiten der Wiener Staatsoper, wo die Wiener Philharmoniker ein- und aus spazieren, einen Kaffee genießen, das hat schon ein ganz eigenes Flair und ist eine regelrechte Ode an die traditionelle Kaffeehauskultur, um nicht gar zu sagen: der Inbegriff traditioneller Cafés in Österreich. Vor gar nicht allzu langer Zeit hat auch Tom Cruise hier ein Kaffeetschi genossen und den Opernklängen gelauscht. Das Interieur des Lokals ist eine Hommage an das Alte Wien und vereint Kultur, Kulinarik und Geschichte gekonnt miteinander. Solltet ihr eine Opernaufführung besuchen, so habt ihr die Chance, einen raschen und unkomplizierten Pausenservice zu genießen, denn die Snacks werden für euch vorbereitet und ihr bekommt sie schließlich in der Pause ohne langes Warten serviert. Der im Frühling und Sommer für euch geöffnete Gastgarten trägt die Atmosphäre sogar bis vor das Lokal.

Opernring 2, 1010 Wien

Café Zanona – Vorarlberg

Die Wiener Kaffeehauskultur hat sich sogar bis nach Vorarlberg durchgeschlagen. Im Café Zanona in Feldkirch fühlt man sich in dem gediegenen, leicht schummrigen Ambiente, zwischen weißem Tischtuch und Thonet-ähnlichen Sesseln fast ein bisschen wie ein Kaffeehausliterat oder eine Kaffeehausliteratin der Jahrhundertwende. Die Konditorei versorgt euch zum klassischen Kaffee mit Pralinen, Torten und allerhand Gustostückerln. Und ist der Hunger doch mal etwas größer, lässt es sich hier auch mittags und abends nach Strich und Faden schlemmen.

Montfortgasse 3, 6800 Feldkirch

Café Traxymayr – Oberösterreich

Auch in Linz zelebriert man die Kaffeehauskultur stilecht: Der große Salon des Café Traxlmayr an der Linzer Promenade entführt euch mit seinen authentischen, stoffbezogenen Sitzkojen und Marmortischchen zurück in die Blütezeit der Kaffeehäuser. Beim Herzstück eines jeden Cafés, dem koffeinhaltigen Heißgetränk höchst selbst, habt ihr die Wahl zwischen vier verschiedenen Röstungen und auf der Kaffeekarte finden sich vom Häferlkaffee bis zum Irish Coffee allerhand Varianten. Und nicht nur das: Auch Teefans kommen bei dem breiten Angebot auf ihre Kosten. Neben der bunt gefüllten Kuchenvitrine kann man hier von früh bis spät auch herzhaft speisen. Und was könnte typischer für ein Traditionscafé sein als eine breite Auswahl an Tageszeitungen, die zum Schmökern bereitliegen?

Promenade 16, 4020 Linz

Operncafé – Steiermark

Seit 1861 mischt sich im Operncafé in Graz die Künstlerszene mit neugierigen Touristinnen und Touristen. Das gemütliche Ambiente vermischt traditionellen Kaffeehauscharme mit modernen Elementen – und ja, auch mit ein bisschen Kunst. Und egal ob alte Schule oder Third Wave, ob Einspänner oder Flat White – bei der großen Auswahl an traditionellen bis modernen Kaffeevariationen wird sicher jeder Koffeinkobold fündig. Dazu gibt’s natürlich stilecht hausgemachte Mehlspeisen. Wie es sich für ein klassisch österreichisches Kaffeehaus gehört, war das aber längst nicht alles: Ob Frühstück, das es übrigens bis 15 Uhr gibt, Mittagessen oder ein Glaserl Wein nach der Arbeit, hier kümmert man sich fast rund um die Uhr um euer leibliches Wohl.

Opernring 22, 8010 Graz

Café Piaty – Niederösterreich

Das Piaty ist garantiert noch eine Bäckerei der alten Schule, die bei unseren Favoriten für traditionelle Cafés in Österreich nicht fehlen darf! Im Familienbetrieb in Waidhofen an der Ybbs erwarten euch neben allerlei traditionellem Gebäck die allerbesten Salzstangerln. Im Oberstock gibt es ein kleines Privatmuesum, das vom Vater des Seniors gegründet wurde und einem so einiges über die Geschichte der Stadt verrät. Das Museum, gemeinsam mit dem wahnsinnig netten Personal, rundet das familiäre Ambiente in der Konditorei Piaty perfekt ab. Ein super Bäcker, der Zuckerbäcker!

Unterer Stadtpl. 39, 3340 Waidhofen an der Ybbs

Wenn ihr nach all den Cafés in Niederösterreich auch noch Kaffeehaus-Tipps für andere Bundesländer sucht, dann findet ihr hier noch ein paar Tipps für Graz, das BurgenlandLinz und Innsbruck. Für einen ausgedehnten Kaffeehausbummel in der Hauptstadt nehmen wir euch mit in einige traditionelle Wiener Kaffeehäuser.

(c) Beitragsbild | Alisa Anton | Unsplash

×
×
×
Blogheim.at Logo