Frauentag Wien

Was ihr rund um den Weltfrauentag nicht verpassen dürft

Freitag, 6. März 2020 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Was ihr rund um den Weltfrauentag nicht verpassen dürft

Freitag, 6. März 2020 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Seit über hundert Jahren gibt es den internationalen Frauentag, und heuer steht er unter dem Motto Gleichstellung der Geschlechter bis 2030. Wir haben uns angesehen, wie und wo ihr diesen Tag in Wien ausgiebig zelebrieren könnt.

von Magdalena Mösenlechner

Viele Veranstaltungen rund um den internationalen Frauentag bieten die Möglichkeit, sich geschichtlich mit Frauenbewegungen auseinanderzusetzen. Gar keine so schlechte Idee, denn schon Indira Ghandi sagte: „Die Geschichte ist der beste Lehrer mit den unaufmerksamsten Schülern.“

Das bewegte Leben toter Frauen

Ob dieser Lehrer vielleicht der coole, lässige Lieblingslehrer mit den abgeklärten Sprüchen werden kann, wäre etwa am Sonntag am Zentralfriedhof herauszufinden. Dort könnt ihr nämlich auf den Spuren faszinierender Frauen der Wiener Gegenwart und Vergangenheit wandern. Wer dieses Wochenende keine Zeit findet, oder wer den Zentralfriedhof als nicht zentral genug empfindet, der muss nicht verzagen. Wahlweise könnt ihr auch auf den Stadtspaziergang am 14. März im 1. Bezirk ausweichen.

Zentralfriedhof, Haupteingang Tor 2, 1110 | Dr. Karl Renner Ring 3, 1010

Frauentag Wien

(c) Magdalena Mösenlechner | 1000things

Verteilaktion „Brot und Rosen“

Mit der Geschichte Brot brechen könnt ihr samstagvormittags am Kutschkermarkt. Dort findet die Verteilaktion „Brot und Rosen“ statt. Die Idee dazu stammt aus dem New York des 20. Jahrhunderts. 1908 demonstrierten dort 15.000 Frauen für Brot – also ökonomische Sicherheit – und Rosen – stehend für ein besseres Leben.

Kutschkergasse, 1180

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

100 Jahre in 100 Minuten

Wer sich von euch Geschichte möglichst schnell und kompakt gönnen will, ist gut aufgehoben bei der Akademie der bildenden Künste. Das Projekt „100 Jahre in 100 Minuten“ am 21. März nimmt das Jubiläum des Frauenwahlrechts zum Anlass, mit einem Zeitraffer durch die letzten 100 Jahre zu streifen. Mit Fokus auf die Entwicklung von Frauenrechten holen einen überraschende Erkenntnisse zurück in die Realität. Wie etwa, dass es in Österreich noch gar nicht so ewig her ist, dass Frauen ihren Ehemann um Arbeitserlaubnis bitten mussten.

Lehargasse 6-8, 1060

Wikipedia-Workshop zum Frauentag

Interaktiv mitgestalten können die Schreiberlinge unter euch beim Wikipedia-Workshop zum Frauentag am Sonntagvormittag. Der dreistündige Workshop zeigt, wie ihr eigene Wikipedia-Artikel verfassen könnt. Wer Lust hat, kann am Nachmittag in der Wiener Wikipediazentrale verweilen und bei einem Edit-a-thon dabei helfen, zu neuen Frauen-Biografien beizutragen. Allein schon das Wort neue, nerdige Lieblingswort „Edit-a-thon“ sollte dafür aber überzeugend genug sein.

Stolzenthalergasse 7/1, 1080

Frauen Streik(t)! | Stadtspaziergang

Irgendwann ist Geschichte aber auch einfach Geschichte, und die Zukunft grüßt mit einem leisen Servus. Denn laut Weltwirtschaftsforum dauert es bei aktuellem Tempo noch 170 Jahre, bis Frauen und Männer dieselben Chancen erhalten. Das nehmen sich die Wiener Frauenspaziergänge zum Anlass, um am Samstag auf den Spuren streikender Frauen zu spazieren, und dabei Zukunftsutopien und Veränderungsmöglichkeiten zu diskutieren. Denn was wäre der internationale Frauentag ohne Streiks?

Gumpendorferstr. 145, 1060

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

WEN DO Wien

Feminismus ist auch heute noch notwendig und geht uns alle etwas an. Besonders wichtig ist es in diesem Zusammenhang auch, auf Sexismus und sexualisierte Gewalt aufmerksam zu machen. Hierfür empfiehlt sich etwa die Veranstaltung „Handlungsmöglichkeiten gegen sexistische Gewalttäter“ von der WEN DO Wien und dem Verein Notruf und Beratung für vergewaltigte Frauen, am 11. März. Ihr erhaltet dort Informationen zum Thema Gewalt gegen Frauen und könnt über alternative, feministische Handlungsmöglichkeiten in Gewaltfällen diskutieren.

Rötzergasse 13/8, 1170

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

8. MÄRZstraßenFEST

Festlich geht’s beim Märzstraßenfest zu. Am Samstag verwandelt sich die Märzstraße anlässlich des Frauentags in die 8.Märzstraße. Fünf Lokale laden ein zu Konzerten, Tanz und Wortbeiträgen. Vom Besten aus den 90ern im Flægship über Comedy Open Mic im Das Augustin bis hin zu Tango Argentino im Café Amadeus sollte für jeden und jede etwas dabei sein. Neben den rauschenden Feierlichkeiten bekommt ihr hier noch die Möglichkeit, für den Verein SOPHIE zu spenden. SOPHIE ist eine Beratungsstelle der Volkshilfe Wien, die Sexarbeiterinnen Unterstützung und Hilfestellung bietet.

Märzstraße, 1150

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

 

Flohmarkt mit Frauen* beraten Frauen

Besonders wichtig ist, nicht nur am Frauentag, das Miteinander und ein reger Austausch. Diesem Austausch nachgehen und gleichzeitig einem nachhaltigen Shopping-Vergnügen frönen, könnt ihr beim „Flohmarkt mit Frauen* beraten Frauen“ am 14. März. Denn wie könnte man besser ins Plaudern kommen als beim gemeinsamen Schlendern und Stöbern? Euer Kleiderschrank freut sich über die frischen Styles, und der Planet freut sich gleich mit. Gerne könnt ihr ihn auch von Teilen befreien, die es nicht mehr in eure Outfits schaffen, und diese selbst dort anbieten. Außerdem erwarten euch in der Mensa Roßauerlände auch musikalische Unterhaltung, und natürlich Verpflegung für Schleckermäulchen und Durstige.

Oskar-Morgenstern-Platz 1, 1090

Also zelebriert gemeinsam euer weibliches Dasein, oder wahlweise eure Lieblingsfrauen. Und seid’s lieb!

Mit dem Laden des Inhaltes akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Giphy.
Mehr erfahren

GIF laden

via GIPHY

Wenn ihr noch mehr zum Thema Feminismus wissen wollt, dann gönnt euch unseren Senf dazu. Was ihr in Wien sonst noch so erleben könnt, verraten euch unsere To Dos.

(c) Beitragsbild | Lindsey LaMont | Unsplash

×
×
×
Blogheim.at Logo