Frauentag Wien

Was ihr rund um den Weltfrauentag nicht verpassen dürft

Sonntag, 7. März 2021 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Was ihr rund um den Weltfrauentag nicht verpassen dürft

Sonntag, 7. März 2021 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Seit 110 Jahren gibt es den internationalen Frauentag, und heuer steht er unter dem Motto Women in leadership: Achieving an equal future in a COVID-19 world. Wir haben uns angesehen, wie und wo ihr diesen Tag in Wien ausgiebig zelebrieren könnt.

von David Samhaber

*Wir wollen euch auch während der aktuellen Maßnahmen inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

UPDATE: März 2021

Auch wenn viele Veranstaltungen gerade abgesagt werden müssen, gibt es keinen Grund, den Weltfrauentag 2021 abzusagen. Warum auch? Viele Vorträge könnt ihr bequem von zu Hause aus über Computer, Handy oder Tablet verfolgen, Demos und Ausstellungen gehen mit Abstand und an der frischen Luft natürlich auch dieses Jahr.

spaz[ihr]gang 1050

Outdoor könnt ihr zum Beispiel den spaz[ihr]gang 1050 bestreiten. Spazieren gehen, das können wir mittlerweile alle sehr gut. Vom 8. bis 31. März 2021 könnt ihr das auch gerne in den 5. Bezirk verlegen und neben Bewegung und frischer Luft auch noch erfahren, wie es ist, Margareten aus der Sicht von jenen Frauen zu erleben, die diesen Bezirk geprägt haben. Die Route und alle Stationen entnehmt ihr am besten der App ActionBound. Einfach downloaden, in der App nach „spaz[ihr]gang 1050“ suchen, einen fetzigen Usernamen überlegen und los spazieren.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Zwei Demos am Frauentag

Ebenfalls outdoor finden zwei Demonstrationen zum internationalen Frauentag statt.
Zum einen eine von take back the streets organisierte Demo, die am Stephansplatz um 17 Uhr mit einer Kundgebung startet und nach dem Demozug im Sigmund-Freud-Park endet. Das Thema der Demonstration greift die gegenseitige Unterstützung in der Isolation auf und thematisiert zum Beispiel die aktuelle Situation für Alleinerziehende und Betroffene von häuslicher Gewalt. Eine zweite Kundgebung organisiert vom FrauenLesbenMädchenZentrum startet ebenfalls um 17 Uhr am Yppenplatz im 16. Bezirk mit Redebeiträgen und Musik. Eine Kinderbetreuung wird ebenfalls angeboten.

Für beide Demos rufen die Organisator*innen dazu auf, den Zwei-Meter-Abstand einzuhalten und eine FFP2-Maske zu tragen.

Stephansplatz, 1010 | Yppenplatz, 1160

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Frauen.Gestalten.Zukunft

Wer sich lieber von zu Hause aus ortsunabhängig informiert und engagiert, kann sich den ganzen Weltfrauentag über die auf der extra für diesen Anlass gelaunchten Website der Stadt Wien durch ein sehr breites Programm klicken. Von kostenlosen Workshops über spannende Vorträge und kreative Schreibworkshops bis hin zu Beratungsmöglichkeiten über ZOOM ist von 9 bis 20.30 Uhr alles dabei. Auch eine Lesung von Julya Rabinowich und die Premiere von gleich acht Kurzfilmen finden hier online statt. Klickt euch durch das breit gefächerte Programm und bildet euch vom Sofa aus weiter.

Stärke Frauen!

Wie ihr von zu Hause aus Frauen in Not helfen könnt, hat sich die Caritas Wien überlegt und dazu einen Online-Shop eingerichtet. Dort könnt ihr für andere eine warme Mahlzeit, Hygieneartikel oder einfach ein Überraschungspaket spenden und verschenken. Auf der Website der Caritas findet ihr die kaufbaren Artikel.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Wikipedia-Edit-a-thon

Am Tag nach dem internationalen Frauentag stellt sich dann natürlich die Frage: “Und, haben wir es jetzt geschafft? Reicht das jetzt?” Und die Antwort ist ganz einfach: Nein. Darum haben wir am 9. März noch zwei Tipps für euch. Die Wirtschaftsuni Wien bietet eine online Schreibwerkstätte an, bei der gemeinsam in der Gruppe und alleine Wikipedia-Artikel über Frauen aus aller Welt verfasst werden. Denn nur rund 16 Prozent der Biografien auf Wikipedia handeln von Frauen. Das soll natürlich geändert werden. Da das Online-Kontingent stark limitiert ist, gibt es nur noch eine Warteliste, dort könnt ihr euch aber auf jeden Fall eintragen lassen und mit etwas Glück seid ihr dann beim Workshop dabei.

Mutmacherinnen

Am 9. März finden außerdem gleich drei Online-Lesungen live aus dem Literaturhaus Wien statt. Die Lesungen beginnen um 19 Uhr und zeigen Autorinnen mit ihren aktuellen und noch nicht veröffentlichten Werken. Mit dabei sind Gertraud Klemm, Gerda Sengstbratl und Michaela Hinterleitner. Wenn ihr an diesem Tag keine Zeit habt, könnt ihr die Lesungen noch zwei Wochen danach auf der Website vom Literaturhaus streamen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Und sowieso gilt: Gleichberechtigung und Frauenagenden sind das ganze Jahr über ein wichtiges Thema. Wenn ihr noch mehr zum Thema Feminismus wissen wollt, dann gönnt euch unseren Senf dazu. Frauen, die uns tagtäglich inspirieren, haben wir übrigens auch aufgelistet.

(c) Beitragsbild | Lindsey LaMont | Unsplash

×
×
×
Blogheim.at Logo