student in wien

10 Dinge, die man in den Semesterferien machen muss

Montag, 5. Februar 2018 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

10 Dinge, die man in den Semesterferien machen muss

Montag, 5. Februar 2018 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Endlich sind sie da, die langersehnten Semesterferien. Nach Prüfungsstress und Alltagshektik ist die freie Zeit mehr als nur willkommen und will bestmöglich genützt werden. Um nicht der Macht der Gewohnheit zu verfallen und immer gleiche Aktivitäten, Cafés und Locations zu versuchen, präsentieren wir euch 10 Dinge, die man in den Semesterferien in Wien nicht verpassen sollte. Viel Spaß!

von Marie Amenitsch

Wir präsentieren euch unsere To Do-Liste mit 10 Programmpunkten, die eure Semesterferien in Wien garantiert abwechslungsreich und spannend machen.

Neue Seiten Wiens entdecken

In den Ferien hat man die Zeit, seine gewohnten Wege einmal zu verlassen und auf Entdeckungstour zu gehen. Gibt es doch so viele Orte, die man unbedingt gesehen haben muss, man jedoch meist an seine täglichen Routinen und Wege gebunden ist. Einer dieser Orte ist der Friedhof der Namenlosen, manchen vielleicht aus dem Hollywood-Streifen „Before Sunset“ bekannt. Eine mystische Stimmung ist hier garantiert und Wien stellt einmal mehr, seine Vielfältigkeit unter Beweis. Neun weitere Orte, an denen man in Wien noch nie gewesen ist, findet ihr in diesem Blogbeitrag.

Wer Wien einmal von oben sehen möchte, der kann die Habsburgwarte am Hermmanskogel besuchen. Diesen Ort haben wir euch in unserer Wiener Geheimnisse-Serie vorgestellt und wartet mit einzigartigem Panorama auf euch.

(c) https://www.instagram.com/patrickbutterer/

Den Musikverein Wien besuchen

Ein weiterer Tipp, den wir euch für die Semesterferien ans Herz legen, ist ein Besuch im einzigartigen Musikverein Wien. Wer hier an teure und spießige Abendprogramme denkt, den dürfen wir eines Besseren belehren: So bietet beispielsweise der relativ neue “Metallene Saal” sowie der „Gläsenrne Saal“ auch einiges an alternativem Programm, das auch junge Besucher zu begeistern weiß. Nichtsdestotrotz empfehlen wir euch außerdem eure Ohren bei einem Konzert im “Großen Saal” zu spitzen. Denn die Akustik in diesem Raum zählt zu den besten auf der ganzen Welt! Doch nicht nur das Klangerlebnis sucht weltweit seinesgleichen, auch dank der Architektur zählt er zu den Kronjuwelen unter den Konzertsälen unseres Planeten. Für alle die jetzt denken, dass ein Besuch im Musikverein die Geldbörse strapaziert, haben wir ebenfalls gute Nachrichten: Mit einer Club20 Mitgliedschaft genießt ihr – von den besten Plätzen aus, versteht sich – die Gesellschaftskonzerte um nur 10€ bzw. 20€. Da bleibt uns nur mehr euch einen wunderschönen Abend der musikalischen Extraklasse zu wünschen!

(c) Wolf-Dieter Grabner

Den ganzen Tag im Bett verbringen

Wenn der ganze Stress der letzten Wochen endlich abfällt und das Wetter draußen grau in grau ist, sollte man sich einfach einen Tag gönnen, den man mit Netflix & Chil im Bett verbringt. Wir haben für euch natürlich auch gleich ein paar Serientipps, die garantiert süchtig machen. Hier geht’s zur Übersicht. Wer lieber in die Welt eines Romans aus dem Alltag flüchtet, der ist in diesem Blogbeitrag gut aufgehoben. Falls es euch jedoch doch in ein gemütliches Café ziehen sollte, findet ihr hier eine Übersicht unserer liebsten Lesecafés in Wien und mit unsrem Gutschein für Readly habt ihr eure Lieblingsmagazine immer mit dabei.

img_6810

(c) 1000things.at / Marie Amenitsch

Diese Gutscheine könnten dich interessieren

Wiener Eistraum

Weil das Eislaufen auf der Alten Donau und Neuen Donau temperaturbedingt in diesem Winter nicht möglich ist, darf diese Location für die Semesterferien in Wien auf keinen Fall fehlen! Der Wiener Eistraum am Rathaus ist eine einzige funkelnde Augenweide, die bereits von weitem ins Auge sticht. Schnappt euch eure Crew, den Schwarm, Freund oder die Freundin und entdeckt die Freude am gemeinsamen Eislaufen. Zugegeben, man muss auf kuscheln stehen, denn es herrscht hin und wieder ein großer Andrang auf der Eisbahn. Danach empfehlen wir euch bei einem wärmenden Tee die Nasenspitze wieder auftauen zu lassen und als Ausklang des Abends noch ein bisschen durch die Innenstadt zu bummeln. Zu jeder Jahreszeit zu empfehlen!

Rathausplatz, 1010

(c) stadtwienmarketing

1000things-Super Disco im Horst

Diese Party legen wir euch nicht nur besonders ans Herz weil wir sie hosten, sondern schlicht und ergreifend, weil es ein fulminanter Abend mit viel guter Musik und bester Stimmung werden wird, perfekt um der Melancholie des grauen Winters einfach zu entfliehen. Wir kredenzen euch am Samstag, 10. Februar im Horst zwischen 23 und 6 Uhr morgens ein großes Faschingsfest. Von Elektro, über Oldschool Hiphop und House ist alles mit dabei und auch Etepete wird live auflegen. Vor  1 Uhr kostet der Eintritt 10€ und im Anschluss 12€. Hier entlang zu allen Infos. Definitiv ein Event, das ihr euch in den Semsterferien in Wien nicht entgehen lassen solltet.

Rotgasse 9, 1010

Urlaub in der eigenen Stadt

Ihr seid vom Fernweh geplagt und der nächste Sommerurlaub liegt noch in viel zu weiter Ferne? Trifft sich gut, dass es in Wien so heimelige Locations gibt, die da Abhilfe verschaffen. Eine diese ist das Café Burggasse 24. Second Hand Shopping lässt sich hier wunderbar mit Schmökern vor dem offenen Kamin verbinden. Die großen Pflanzen sorgen gemeinsam mit dem Shabby Chick für jede Menge Gemütlichkeit und Entschleunigung. Auch die kleinen Snacks und Kuchen dürfen nicht unerwähnt bleiben, sind diese doch preiswert, gesund und lecker. Unser Favorit: Der Bulgur-Porridge mit Beeren und karamellisierten Mandeln. Zu noch mehr gemütlichen Kamincafés geht’s übrigens  hier entlang.

Burggasse 24, 1070

(c) 1000things.at / Marie Amenitsch

Winterspaziergang

Währing kann als wahres Paradies für winterliche Spaziergänge beschrieben werden. In der Wintersonne glitzernd, wirken die Häuser des Cottageviertels gleich zweimal so prunkvoll und zauberhaft. Klingende Straßennamen wie Sternwartegasse und Sempergasse runden das Gesamtbild ab und lassen einen schon mal träumen, wie es denn in vergangen Zeiten hier war,  bzw. es wäre hier ein Häuschen zu besitzen. Der Türkenschanzpark lädt ebenso zum Spazieren gehen oder zum Rodeln ein. Es gibt zahlreiche Denkmäler zu entdecken und besonders schön sind die großen Teichs und die weitläufigen Wiesenflächen, wenn sie von einer Schicht Raureif geziert werden. In unmittelbarer Nähe befindet sich außerdem der Sternwartepark, der etwas versteckter liegt und perfekt für eine Stadtflucht ist. Wer genug von der Kälte hat, kann z.B. in der Meierei-Diglas oder im nahegelegenen Café Himmelblau einkehren.

Semesterferien in Wien

(c) 1000things.at / Marie Amenitsch

Galerie WestLicht

Der Schauplatz für Fotografie gilt mit seinen abwechslungsreichen Ausstellungen definitiv zu den coolsten Galerien der Stadt . Am 11. Juni 2001 eröffnet und gegründet aus einer Privatinitiative von Liebhabern und Kamerasammlern, will die Galerie Schnittstelle zwischen Apparatur und Fotografie herstellen. So gibt es neben der permanenten Ausstellung an ca. 800 verschiedenen geschichtlichen Exponaten des Kameramuseums die unterschiedlichsten zeitgenössischen Fotografien zu bestaunen. Ein besonderes Highlight ist die alljährliche World Press Ausstellung, die die besten Pressfotografien eines Jahres präsentiert. Der Eintritt in die Galerie kostet 7€ bzw. ermäßigt und gegen Vorlage eines Ausweises für SchülerInnen, Studierende bis 27 und Zivildiener 4€.

Westbahnstraße 40, 1070

Badehaus Sargfabrik

Keine Panik, was im ersten Moment morbide klingt, entpuppt sich schnell als kleine Oase. Gegenstromanlage, Whirlpoolgeblubber mit musikalischer Untermalung, Sauna mit Sternenhimmel sind nur einige der Fakts, die das Badehaus bietet. Auf der Homepage findet ihr einen Überblick über coole Events, wie exklusive Frauenbadetage, aber auch eine Mondscheinsauna gibt es. Aber Achtung die Öffnungszeiten für „Nichtmitglieder“ sind rar: Mehrmals im Monat werden die Pforten geöffnet beim „public bath day“ von 18-0 Uhr. Der Eintritt hierbei beträgt 12,90€ und ermäßigt 8,60€. Für ErstbesucherInnen gibt es gratis Eintritt, hierfür steht ein Formular auf der Homepage zur Verfügung. Zudem hat  jeder die Freiheit zu entscheiden, ob man Badesachen anhaben möchte oder lieber im Adams/Eva Kostüm unterwegs ist. Hier geht es zur Homepage.

Goldschlagstr. 169, 1140

#sargfabrik #creepy #puppe #sauna

A post shared by Caro F. (@carocarotten) on

Kunstschatzi

Last but not least, solltet ihr euch auch folgendes Event in den Semesterferien in Wien nicht entgehen lassen: Einmal im Monat verwandelt sich die Kuppelhalle des Kunsthistorischen Museums zur stimmungsvollen Cocktailbar und es wird zum Kunstschatzi-Clubbing geladen. Am 20. Februar ist es wieder soweit und in zauberhaftem Ambiente wird mit besten Sounds eingeheizt und es dreht sich diesmal alles rund ums Motto „Stairway to Klimt“. Die Ausstellungen können besucht werden und passend dazu werden eigene Drinks kreiert, die das Konzept abrunden. Alle Infos zu Tickets und den nächsten Terminen findet ihr hier.

#kunsthistorischesmuseum #wien#kunstschatzi #rubens #art#culture #kunst

A post shared by Zornitsa Edreva (@zedreva) on

Na, Lust bekommen neue Plätze und Ecken in eurer Lieblingsstadt zu entdecken? Hier findet ihr noch wesentlich mehr kulinarische Highlights, die auf euch warten. Hier geht’s übrigens zu unseren Café-Favoriten im siebten Bezirk.

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

×
×
×
Blogheim.at Logo