Wo es in Wien wie zuhause schmeckt

Samstag, 22. Oktober 2016 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wo es in Wien wie zuhause schmeckt

Samstag, 22. Oktober 2016 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wenn an einem faulen Wochenende die Lust zum Kochen fehlt, schwelgen wir wohl alle das eine oder andere Mal in der wehmütigen Erinnerung an Mamas Küche und den Luxus, sich pünktlich zur Mittagszeit an einen gedeckten Tisch zu setzen. Aus diesem Grund präsentieren wir euch urige Lokale in Wien, die mit einer gehörigen Portion Gemütlichkeit und vor allem authentischer Küche bei uns punkten können.

von Marie Amenitsch & Luisa Lutter

„Futtern wie bei Mutter!“ – ganz nach diesem Motto präsentieren wir urige Lokale in Wien, die uns mit ihren köstlichen Angeboten schnell mal in die Kindheit und an Mamas gedeckten Küchentisch zurück versetzen. Gemütlichkeit und authentische Speisen garantiert. Viel Spaß beim Lesen und vor allem: Lasst es euch schmecken!

 Zur Herknerin

Wenn eine Location schon mit dem Slogan “ Die Küche mit dem großen Herz“ wirbt, macht uns das natürlich mehr als nur neugierig, das Lokal in Wieden zu testen. Aufgewachsen zwischen den Kochtöpfen des elterlichen Gasthauses, wurde der Wirtin Stefanie Herkner die Liebe zum Kochen bereits in die Wiege gelegt. Wir garantieren: Das schmeckt man! Auch das individuelle Interieur des Wirtshaus – ein ehemaliger Installateurbetrieb – macht mit seiner Wärme und Gemütlichkeit den Aufenthalt wunderbar. Mit Blick auf die Wochenkarte entscheiden wir uns für Bärlauch – Spinatknödel mit brauner Butter und Parmesan und gönnen uns zur Nachspeise auch noch den Hausstrudel. Fazit: Das Lokal hat garantiert Potential unser neuer Grätzl-Liebling zu werden un einen Besuch können wir euch nur wärmstens ans Herz legen. Eines unserer Favoriten, wenn es um das Thema urige Lokale in Wien geht.

Wiedner Hauptstraße 36, 1040

❤️

A post shared by Juca Cabrio (@jucacabrio) on

Café Jelinek

Zwar keine Wiener Wirtshausstube aber definitiv eine gemütliche Institution mit offenem Kamin. Die gepolsterten Sitzmöglichkeiten,  die umfangreiche Auswahl an Kaffee und Mehlspeisen und der große Zeitungstisch laden zu einem Abstecher aus der Alltagshektik ein. Eine von den vielen Zeitung lesen, nebenbei einen Kaffee genießen, sich aufwärmen und das Traditionsflair spüren. Wir können gar nicht anders, als diesen Laden zu lieben.

Otto-Bauer-Gasse 5, 1060

Café Jelinek

Stomach

Hereinspaziert und das herrliche Landfeeling ausgekostet. Das urige Lokal in Wien bietet genau das Gewünschte: Der Magen wird gefüllt und man sitzt herrlich kuschelig. Hier im „Stomach“ geht es familiär zu und eher rustikal. Die gewölbte Decke trägt zum Flair hinzu, genauso wie das Interieur. Es gibt stets auch vegetarische Speisen im Angebot und gekocht wird hauptsächlich mit österreichischen Zutaten. Nach guter Verköstigung kann man sich wieder dem  Herbstwetter draußen stellen und noch einen Verdauungsspaziergang  an der Roßauer Lände in Angriff nehmen. Gut gewärmt wird man dabei, dank des Essens, von innen.

Seegasse 26, 1090

Gasthaus Kopp

Es wird gemunkelt, dass man in dieser urigen Gaststube eines der besten Wiener Schnitzel der Stadt verspeisen kann. Seit den frühen 60er Jahren ist dieses Alt Wiener Gasthaus mittlerweiles chon über 3 Generationen im Familienbesitz. Durchgehend von 6.00 (!) Uhr bis 2.00 Uhr morgens geöffnet, wird man mit Klassikern der Österreichischen Küche und typischer Hausmannskost verwöhnt. Vom Wien-Urlauber bis zum Stammgast is(s)t hier alles mit dabei und die heimilige Atmosphäre zieht in ihren Bann. Die Portionen sind großzügig bemessen, es schmeckt einfach herrlich und wir verlassen das Lokal pappsatt und wunschlos glücklich. Nomnomnom!

Engerthstrasse 104, 1200

A post shared by Victoria (@victoria.lein) on

Das Heinz

Riesige Fenster und ein Blick nach draußen auf den Rudolfspark,  quasi wie in der ersten Reihe sitzen, um das Treiben draußen zu genießen. Doch das Lokal hat noch einiges mehr im Petto und bezirzt uns mit einer Neudefinition von Wiener Gemütlichkeit. Viel weißes Holz, kombiniert mit Lampen aus der alten Wiener Gastronomie – man fühlt sich schon beim Betreten des Restaurants wohl. Das Lokal selber erhebt auch den Anspruch an sich ein Wohnzimmer für seine Gäste zu sein. Zudem: Essen gut – alles gut! Speisen die man von Omi kennt, aber auch allerlei Neuinterpretationen. Na dann, auf in unsere erweitere Komfortzone!

Rudolfsplatz 12, 1010

Gasthaus Wickerl

Hier gibt es noch die gute alte und deftige Hausmannskost,  nach der man zwischen all den Burger – und Sushiläden mittlerweile fast schon richtig Ausschau halten muss. Neben der regulären Speisekarte wird auch Saisonales geboten, wie Schwammerl oder Wild. Ein Highlight ist die Dessert-„Karte“, die auf einem Nudelwalker gereicht wird. Wir raten dazu einmal komplett durchrollen, es sind viele reizende Nachtisch – Appetitanreger dabei.

Porzellangasse 24a, 1090

#wickerl #wienerschnitzel #vienna

A post shared by L U K A ♂ (@luziluja_) on

Zum Nachtisch Lust auf einen Kaffee? Hier geht’s zu unseren Lieblings-Cafés im 3. Bezirk.

Mit unserem WhatsApp Service bekommt ihr übrigens täglich Wientipps, hier könnt ihr euch eintragen:

×
×
×
Blogheim.at Logo