Beitragsbild

Wo man in Wien gute Steaks essen kann

Sonntag, 15. April 2018 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Wo man in Wien gute Steaks essen kann

Sonntag, 15. April 2018 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Ob mit Speck-Fisolen, Trüffel-Gnocchi, Ofenkartoffel, abgebratenem Gemüse, oder anderen Beilagen, ein köstliches Steak geht einfach immer – es sei denn natürlich man ernährt sich vegetarisch oder vegan! Auch wenn dieses Fleischtiger-Gericht meist ein bisschen teurer ist, so ist man ja, natürlich nur sofern es auch schmeckt, gerne bereit, ein wenig mehr dafür auszugeben. Wir verraten euch, wo es uns am besten schmeckt.

von 1000things Redaktion

UPDATE: Dezember 2019

Weil Steak nicht gleich Steak ist und man bei der Zubereitung so einiges falsch machen kann, haben wir Orte für euch zusammengefasst, an denen ihr in Wien gute Steaks essen könnt und für euer Geld so einiges geboten bekommt.

Door No. 8

Bei niedrigen Temperaturen zwischen 54 und 60 Grad werden die Steaks im Door No. 8 gegart, denn bei dieser sogenannten Sous-vide-Methode bleibt das Fleisch saftig, wird zudem ein wenig zarter und verliert seine eigenen Geschmacksstoffe nicht. Was das Door No. 8 als Adresse für gute Steaks in Wien so hervorhebt, ist der Hochtemperaturgrill, der eurem Fleisch bei 1.000 Grad ein einzigartiges und unverkennbares Röstaroma mit einer rauchigen und feinen Sauernote als letzten Schliff in der Zubereitung verleiht. Zu den Fleischspezialitäten zählen Filets aus Neuseeland, Australien, Rib Eye-, T-Bone Schmankerl und einiges mehr. Ihr könnt vorab schon online einen Blick in die Speisekarte von Door No. 8 werfen. 

Neubaugasse 8, 1070 Wien

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

El Gaucho 

Unter dem Motto „Die besten Steaks von Wien bis Buenos Aires“ möchte euch das El Gaucho an zwei Standorten in Wien mit verdammt köstlichen Fleischspezialitäten verwöhnen. Das El Gaucho Beef von Black Angus Rindern werden von ausgefallenen Beilagen begleitet. Zu diesen zählen je nach Saison beispielsweise Süßkartoffeln aus dem Ofen, geräuchertes Kürbis-Gulasch oder auch Trüffelgnocchi mit Rahm, die uns total begeistert haben. Solltet ihr kein Rindfleisch mögen, so gibt es hier auch ein Straußensteak und Alternativen für vegetarisch essende Begleitung. Die aktuelle Speisekarte und das wöchentliche Mittagsmenü findet ihr auf der Website von El Gaucho. Übrigens ist montags bei El Gaucho Gin & Burger Day

Praterstraße 1, 1020 | Rochusplatz 1, 1030 Wien

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Flatschers

Das Flatschers im 7. Bezirk ist dank seines Premium-Rindfleischs aus den USA und Argentinien eine unserer favorisierten Anlaufstellen, wenn uns der Steak-Hunger packt. Auf dem Lava-Steingrill zubereitet, schonend gegart und lediglich mit einem Hauch Meersalz gewürzt, bleibt den Steaks ihr einzigartiges Aroma erhalten. Solltet ihr in einer größeren Gruppe von Fleischtigern unterwegs sein, so gibt es hier zum Beispiel das Flatschers Steakment für sechs bis acht Personen mit 500 Gramm Filet, 500 Gramm Rib Eye, 500 Gramm Flank Steak und 800 Gramm T-Bone, begleitet von einer Auswahl an Beilagen und Saucen – was für ein Festmahl! Auch kann man rohes Steakfleisch im Flatschers kaufen, um sich zu Hause selbst an der Zubereitung zu versuchen. Die gesamte Speisekarte vom Flatschers könnt ihr online einsehen.

Kaiserstraße 113-115, 1070 Wien

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

da Max Huth 

Das charmante Lokal im ersten Bezirk ist wahrlich ein Mekka für vorzügliche Steaks frisch vom Holzkohlegrill. Der Holzkohlegrill verleiht den Fleischspezialitäten ihren feinen, leicht rauchigen Geschmack. Wir waren haben uns selbst von der herausragenden Fleischqualität überzeugt. Auf den Teller kommt Black Angus Beef aus Südamerika. Es war total zart und saftig und der dazu servierte Knoblauch hat das Gericht bestens abgerundet. Geschmust sollte im Anschluss allerdings nicht mehr werden – der Geruch blieb uns sehr lange im Mund. Wir empfehlen euch, trotz der guten Steaks noch Platz für die Nachspeise zu lassen, denn der Schokokuchen mit flüssigem Kern war ein Gedicht. Auch bei da Max gibt’s übrigens täglich wechselnde Mittagsmenüs.

Schellinggasse 6, 1010 Wien

wien gute steaks

(c) 1000things.at

Mama und der Bulle

Genau gegenüber vom da Max hat die Gastro-Familie Huth, die mit vier Lokalen gastronomisch überhaupt das gesamte Eck Schellinggasse/Himmelpfortgasse dominiert,  ein Steak- und Burgerlokal eröffnet. Beim Anblick des Logos muss man kurz schlucken: Eine Frau mit Schlachtbeil führt einen Bullen an der Leine. Wohin, kann man sich vorstellen. Von dem Sujet mag man halten, was man will, die Qualität der Speisen überzeugt und das Service ist freundlich und aufmerksam. Als Snack bis zum Eintreffen der Bestellung gibt’s einen Becher Popcorn. Wenn ihr Steak nehmt, kommt grundsätzlich ein Flat Iron Steak auf euren Teller, wahlweise 210 Gramm oder 350 Gramm schwer. Aber es gibt auch immer Special Cuts, nach denen ihr euch beim Servicepersonal erkundigen könnt. Dazu könnt ihr etwa Steak- oder Süßkartoffelfries bestellen oder gebackenen Karfiol mit Olivenöl und Parmesan. Den Karfiol gibt’s übrigens auch im Ganzen und es gibt auch eine vegetarische Burger-Option.

Schellinggasse 5, 1010

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Gergely’s

Auf der Speisekarte von Gergely’s stehen Fleischspezialitäten südamerikanischer, irischer, neuseeländischer aber auch österreichischer Rinder. Wenn ihr euren Besuch ein bisschen längerfristiger plant ist es außerdem möglich, eine ganze Hochrippe vom Angusrind zu essen, die bei geringer Hitze ganz langsam gegart wurde, um das natürliche Aroma zu erhalten. Zu jedem Steak könnt ihr außerdem eine Surf&Turf-Kombi, bestehend aus drei Stück Riesengarnelen, bestellen. Omnomnom! 

Schloßgasse 21, 1050

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden



said the butcher to the cow

Im said the butcher to the cow steht alles, wie der Name schon vermuten lässt, unter einem Motto: Fleisch. Das Innere des Lokals ist definitiv nichts für Vegetarier und Vegetarierinnen, beziehungsweise Zartbesaitete, denn das Servicepersonal trägt Fleischhauer-Schürzen und das Restaurant ist an einigen Stellen mit originellen Deko-Elementen ausgestattet, die an einen Schlachthof erinnern. Die Toilette ist blutrot gestrichen. Wenn auch dieses Lokal am Opernring eigentlich für seine Burger, den Gin und die Cheesecakes bekannt ist und es bloß zwei verschiedene Steaks zur Auswahl gibt, sind jene dennoch wirklich gut und stimmen unserer Meinung nach vom Preis-Leistungs-Verhältnis absolut. Die auf dem Lava-Steingrill gegarten Steaks werden auf einem gerösteten Brioche mit Speckfisolen und weiteren Beilagen nach Wahl serviert. Wenn ihr nachher nicht vollkommen satt seid, empfehlen wir euch, einen der Cheesecakes zu probieren, die auf der Speisekarte stehen. 

Opernring 11, 1010 Wien

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Dstrikt Steakhouse

Im Erdgeschoß des luxuriösen Ringstraßen-Hotels Ritz Carlton gelegen findet ihr ebenfalls ein feines Steak-Angebot. Das Fleisch stammt zu 100 Prozent aus Österreich und auch bei den Beilagen ist man auf die Herkunft aus nachhaltiger Landwirtschaft und Erzeugung bedacht. Zur Begleitung des Steaks ist von Blattspinat über alte Karottensorten mit Honig und Thymian bis hin zu Erdäpfelpüree mit Nussbutter oder Speckfisolen viel auf der Speisekarte dabei, das im Mund das Wasser zusammen laufen lässt. Preislich liegt das Dstrikt Steakhouse in einer gehobenen Preiskategorie, was man in Anbetracht der Qualität der Speisen aber ab und an gerne in Anspruch nimmt. Die edle Atmosphäre und das sehr bemühte Servicepersonal runden das Angebot ab und sorgen für einen unvergesslichen Besuch. Übrigens könnt ihr auch Steakbrunch bestellen, bei dem euch ein gemischtes Fleischbrett zusammengestellt wird, ihr euch aber auch am üppigen Buffet bedienen könnt, wo von Austern bis hin zu Waffeln so einiges auf euch wartet.

Schubertring 5, 1010

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Livingstone

Dieser Steakhimmel hat ausgezeichnete Fleisch-Stücke zu bieten, wie zum Beispiel Wagyu, Angus, Dry Aged, Greater Omaha oder Galloway von der niederösterreichischen BOA-Farm. Das Fleisch wird für euch auf dem Lavasteingrill zubereitet. Zum Steak könnt ihr zum Beispiel schwarzen Urmais, gegrillte Waldpilze oder eher klassisch Steakfries oder Speckfisolen bestellen. Preislich müsst ihr hier etwas tiefer in den Taschen graben. Aber für super Steak in gemütlichem Ambiente kann man das schon mal machen. Unsere Empfehlung: Lasst euch noch etwas Platz im Magen für eines der raffinierten Desserts.

Zelinkagasse 4, 1010 Wien

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Lasst euch das Steak schmecken! Sollte euer Herz auch für Burger schlagen, könnt ihr am Blog unsere Burger-Favoriten in Wien kennenlernen.

(c) Beitragsbild | Alex Munsell | Unsplash

×
×
×
Blogheim.at Logo