Brick-5 Beitragsbild

Brick-5

Willkommen im Hipster-Himmel von Kunst bis Kulinarik.

Schnappt eure Jutebeutel, putzt eure Hornbrillen – jetzt wird’s wieder hipp! Im Brick-5 gibt’s von Backstein-Ambiente über Brunch-Action bis zu artsy Veranstaltungen alles, was das urbane Hipster-Herz begehrt.

Kreatives Durcheinander

Schon wenn man von der Fünfhausgasse aus in den fabrikartigen Innenhof einbiegt, strahlt einem gechillte Fröhlichkeit gemischt mit unbemühtem Vintage-Stil entgegen. Denn hier wird nicht gepost – hier wird gearbeitet: Unterschiedlichste Start-Ups und Künstler haben ihre Werkstätten in dem alten Backsteinbau, wie z.B. die maßgeschneiderten Ski von Ünique.

#backyard #brick #brick5 #Wien #vienna #market #fünfhaus

A post shared by Alexander Fried (@alexfr86) on

Schlemmen mit Stil

Biegt man nach rechts ab und nimmt einige klapprige Metall-Stiegen bergauf, steht man plötzlich im Turnhalle Café. Früher trainierte hier der jüdische Turnverein „Makabi“. Heute wird hier vor allem beim Essen kräftig zugelangt. Jeden Tag  gibt’s Koffein, Kuchen und leckere Lunchbowls:

Lunchbowl 💚❤️🌱

A post shared by Turnhalle im brick-5 (@die_turnhalle) on

Auch wenn man weder Start-Up noch Künstler ist, kann einen hier schnell mal die Kreativität packen. In dem hellen Raum mit seinen weißen Wänden, dem alten Holzboden und der sorgfältig auf Old School getrimmten Einrichtung geht man vielleicht endlich mal den großartigen Roman an, den man immer schon schreiben wollte. Oder überlegt sich, wie man mit dem lange gehegten Bandprojekt jetzt aber mal wirklich durchstartet. Oder welches Instrument man dafür erst mal erlernen sollte. Egal, Hauptsache die Ideen sprießen.

Apropos sprießen: Wenn schon der Innenraum des Cafés Künstlerfeeling aufkommen lässt, so setzt der kleine Schanigarten noch eins drauf. Der dicht begrünte kleine Innenhof auf Herklotzgassen-Seite ist so gemütlich, dass es schon fast kitschig ist.

Bunte Mischung an Events

Wem vor lauter Vorfreude bereits ganz schwindlig wird, der sollte sich jetzt gut festhalten: Denn jedes Wochenende gibt’s in der Turnhalle des Brick-5 noch dazu den Inbegriff des Schlemmens mit gutem Gewissen: vegetarischen Brunch! Das meiste kommt tatsächlich vom hauseigenen Bio-Garten – natürlich bis auf die leckeren Kuchen und das Bio-Brot.

Sunday Brunch @die_turnhalle #1150

A post shared by Steffi Pumberger (@steffipumberger) on

Im Brick-5 dreht sich aber längst nicht alles nur ums Essen. Besonders in Kombination mit dem Veranstaltungssaal eine Etage höher trifft sich die Hipster-Szene hier immer wieder zu Ausstellungen, Märkten, Yoga, Konzerten – die Liste ist endlos. Ja, im Brick-5 tut sich so gut wie immer irgendwas.

Viennaconcertlove #viennaconcerts #live #brick5 #vollgut #darumistallesschön

A post shared by Heidrun (@heidru.m) on

Bewegte Geschichte

Bereits vor dem Zweiten Weltkrieg war hier einiges los: Das alte Backsteingebäude beherbergte ursprünglich eine Erbsenschälfabrik. Direkt angrenzend, heute zum gemeinsamen Brick-5-Komplex verschmolzen, liegt das Haus der Herklotzgasse 21, das 1869 ursprünglich als Volksschule errichtet wurde, mit der Turnhalle im Innenhof. Als die Volksschule 1906 auszog, wurde das Gebäude kultureller Knotenpunkt der jüdischen Community. Ein Waisenhaus, ein „Verein zur Ausspeisung armer Juden“ und der jüdische Turnverein „Makabi“ füllten die Räumlichkeiten. Trotz Novemberprogrom 1938 machten Ausspeisung und Turnverein vorerst weiter. Menschen, die von den Nazis aus ihren Wohnungen vertrieben wurden, fanden hier Unterschlupf. Auch Auswanderungen wurden von hier aus organisiert.

1939 wurde das Haus „arisiert“ und weiterverkauft. 1952 an die Israelitische Kulturgemeinde zurückerstattet, verkaufte es diese in den 90ern an Thomas Haffner. Er ließ es renovieren und stellte es als das breit vermietete und bespielte Zentrum zur Verfügung, als das wir es heute kennen. Die bewegte Geschichte des Gebäudes arbeitet ein Erinnerungsprojekt in der Herklotzgasse 21 auf.

We are open 👉🏽 join us for coffee & cake @die_turnhalle #rudolfscrime

A post shared by Turnhalle im brick-5 (@die_turnhalle) on

Ihr liebt umfunktionierte Fabriksgebäude? Dann seht euch doch mal diese 8 Fabriken an, die sich zur hippen Location gemausert haben. Was ihr in Wien sonst noch anstellen könnt, zeigen euch unsere To Do’s.

Beitragsbild Blog (c)  My Life Through A Lens / Unsplash

Beitragsbild Facebook (c) Die Turnhalle

Hier entlang zur Website:

Aktuelles

Jeden Monat findet in der Turnhalle ein Flohmarkt mit über 20 Ausstellern statt. Im März ist er am Sonntag, den 18.

Am 7. April findet die alljährliche „Verumteilt Kleidertauschparty“ in der Turnhalle statt. Genaueres dazu findet ihr auf der http://www.verumteilt.at/ verumteilt-Homepage.

Was kostet's?

Das Brunch-Buffet am Wochenende kostet € 18,- pro Person, ein Getränk inklusive.

Öffnungszeiten

Die Turnhalle hat täglich von 10:00 bis 22:00 Uhr geöffnet.

  • Location
  • Fünfhausgasse 5, 1150 Wien
  • Herklotzgasse 21, 1150 Wien
×
×
×
Blogheim.at Logo