10 Cafés im 5. Bezirk, die du gesehen haben musst

Mittwoch, 2. März 2016 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

10 Cafés im 5. Bezirk, die du gesehen haben musst

Mittwoch, 2. März 2016 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Die Vielfältigkeit von Wien wird im 5. Bezirk – dem Grätzel von Hans Moser, Bruno Kreisky, Friederike Mayröcker und Falco – einmal mehr unter Beweis gestellt. So trifft geschichtsträchtige Architektur auf das belebte Treiben rund um den Matzleinsdorfer Platz. Nur wenige Meter weiter findet man mit den entspannten und charmanten Cafés wahre Ruheoasen und Perlen der Wiener Kaffeehauskultur.

von Marie-Dorothée Amenitsch

Egal, wo man in Wien unterwegs ist, guten Kaffee scheint es überall zu geben. Auch im  5. Bezirk gibt es eine breite und bunt-gemischte Palette an Angeboten, die nur darauf warten, von euch besucht zu werden. Eine Übersicht über unsere Top 10 findet ihr hier.

Kaffee von Sascha

Einmal mehr bewährt sich der Grundsatz: Was man gern macht, macht man gut. Der gebürtige Ukranier Oleksandr – genannt Sascha – und seine Frau, die Künstlerin und Modedesignerin Nina, betreiben seit 2014 dieses kleine zuckersüße Café in der Pilgramgasse. Sie punkten durch Authentizität und Freundlichkeit. So bekommt man dort neben Café und ukrainischen Mehlspeisen auch die von Nina designten Shirts, die dank der witzigen Sprüche ein absoluter Hingucker sind. Das Café bezeichnet sich selbst als „kleiner Degustations-Salon“ – ganz zurecht, wie wir finden. Dass das Café nicht nur uns überzeugt und gefällt, ist somit kein Wunder und so ist es stets recht gut gefüllt

Pilgramgasse 4, 1050

Что может быть лучше чем завтрак? What could be better than a breakfast with my honey?🍯🍼

A post shared by Anastasiia | Анастасия (@curlybondgirl) on

Budapest Bistro

„Sieh, das Gute liegt so nah!“ und so ist schon auf der anderen Straßenseite, gleich gegenüber mit dem Budapest Bistro ein weiteres, zauberhaftes Café anzutreffen. Der ideale Ort, um bei einem der zahlreichen und abwechslungsreichen Frühstücksvariationen in den Tag zu starten und das bunte Treiben auf der Pilgramgasse durch die großen Fensterfronten zu beobachten. Die freundliche und stylische Innengestaltung  sowie die nette Bedienung runden das Gesamtkonzept ab und im Sommer sind die Plätze im Freien einfach Top. Unser Tipp: Probiert die selbstgemachten Bistro-Snacks, yummy! Seit kurzem erstrahlt das Café außerdem umgebaut in neuem Licht und hat einige zusätzliche Plätze zu bieten.

Pilgramgasse 10, 1050

Tanzen Anders

In der Straße, in der einst  Falco wohnte trifft man auf das Café mit dem plakativen Namen „Tanzen Anders“. Die beiden Freunde Xu und David haben sich hier ihren Traum eines eigenen Lokals erfüllt und der Mut hat sich gelohnt. Die blaue Fassade sticht mit ihrer Leuchtschrift schon von weitem ins Auge. Das Interieur ist eher minimalistisch und die türkisen Fliesen hinter der Theke verleihen dem Café einen einzigartigen Charme. Auf der kleinen aber feinen Speisekarte finden sich ausgefallene Angebote, die die Auswahl zu einer wahren Qual machen. Frühstücken kann man hier bis spät in den Nachmittag hinein, Kaffeetrinken sowieso und wer einmal hier war, wird begeistert von der Leidenschaft der beiden sein und sicher ganz bald wieder kommen.

Ziegelofengasse 29, 1050

mint heaven 💕

A post shared by anna heuberger (@hpunktanna) on

WerkzeugH

Die Location verdankt ihren Namen dem ehemaligen Firmenstandpunkt der Firma „Werkzeug Huber“ und hat dessen Flair in ein gelungenes Gesamtkonzept inkludiert. Der Allrounder aus gemütlicher Bar, Café und Restaurant schmeichelt heute mit seinem „Garagen-Charme“ und dem sympathischen Mix aus bequemen Sofas, den großen Glasfronten und der Vielzahl an Pflanzen. Diese sorgen gemeinsam mit dem Grillen-Terrarium für richtiges Urwaldfeeling. Ein buntes Programm aus Veranstaltungen gibt’s hier obendrauf und im Sommer ist der Gastgarten einfach nur wunderbar und ein wahrer In-Treffpunkt des Grätzels.

Schönbrunnerstraße 61, 1050

werkzeug h

Greogors Konditorei

Wem es lieber eine Spur klassischer sein darf, dem ist Gregros Konditorei, nur ein paar Schritte weiter, zu empfehlen. Hier setzt man auf Handarbeit und Tradition, denn die traditionelle Wiener Konditorei stellt individuelle Torten, leckere Eiskreationen und feinste Mehlspeisen selbstverständlich selbst her. Frühstück gibt es – außer am Montag (Ruhetag) – täglich ab 8 Uhr und sowohl die Margaretener selbst als auch Touristen gehen hier ein und aus und genießen das vielfältige Angebot. Dank der von außen einsehbaren Backstube, kann man kann sich sogar selbst davon überzeugen, dass dort noch alles hand- und hausgemacht wird. Probiert unbedingt die Tarte aux Citron, diese gilt als eine der besten Süßspeisen in ganz Wien und ist einfach köstlich. Seit Jänner erstrahlt das Café außerdem in neuem Design und lädt mit seinem romantischen Touch zum gemütlichen Verweilen ein.

Schönbrunnerstraße 42,1050

Guten morgen! 💆🏻 #gutenmorgen #gregorskonditorei #breakfast #bestofvienna #viennaeats

A post shared by Özge Özcan (@ozgeozcankurt) on

Rori’s finest Sweets

Vorsicht, folgender Absatz stellt eine Gefährdung sämtlicher Fastenzeit Vorsätze da:  In der Pilgramgasse gibt es eine Location, die das Herz aller Schleckermäuler und Naschkatzen definitiv höher schlagen lässt. Im Rori’s finest Sweets gibt es Süßes so weit das Auge reicht: Kekse, Torten, Kuchen, Éclairs, Cupcakes, Törtchen…
Die rosa Fassade, die schon am Weg von der U-Bahn ins Auge sticht, passt nur zu gut zu den unzähligen Mehlspeisen, die sich hier befinden. Neben Café und Kuchen gibt es hier außerdem mittags ein Angebot aus kleinen pikanten Gerichten. Der Duft der süßen Köstlichkeiten ist betörend, die Bedienung äußerst charmant und die Entscheidung, welche der Mehlspeisen wir nun nehmen beinahe unmöglich, schaut vorbei!

Pilgramgasse 11, 1050

 

Cuadro

Als „Hippes Café mit Cocktails und Burger“ und „neuer Szenentreffpunk“ – so bezeichnet sich das Cuadro selbst und wird diesem Anspruch definitiv gerecht: die bunte Vielfalt auf der Speisekarte passt perfekt zum multikulturellen Getümmel der Gäste und der aufgeweckten Atmosphäre. Frühstück gibt es bis 16 Uhr und im Sommer lockt im Innenhof vor allem der kleine, lauschige Gastgarten. Dieser verwöhnt mit einem plätschernden Brunnen und ist durch eine große Markise vor Regen und starker Sonne geschützt. Ein wirklich lässiges Café mit junger und freundlicher Bedienung, nicht zu vergessen: In der Cocktail Happy Hour – täglich von 17-19 Uhr  – gibt es alle Cocktails um 60% vom Normalpreis.

Margaretenstraße 77, 1050

#goodmorning #meeting #youareheremargareten #cuadro #schlossquadrat #summerinvienna

A post shared by Sabine Ballata (@meshcreates) on

Café Rüdigerhof

Mit dem altehrwürdigen Rüdigerhof, erbaut 1902, findet man einen Ort, den jeder Wiener einmal besuchen sollte: das Ambiente ist bezaubernd und urig, hier liegt die Wiener Geschichtsträchtigkeit greifbar in der Luft. Neben traditionellen und vor allem preiswerten österreichischen Gerichten (das Schnitzel ist unserer Meinung nach eines der besten in ganz Wien) gibt es hier auch guten Kaffee und hausgemachte Mehlspeisen. Empfehlenswert und kostengünstig sind im Rüdigerhof ebenso die Mittagsmenüs, die tägliche eine buntgemischte Kundschaft anlocken. Im Sommer lädt der herrliche Gastgarten mit seiner Ruhe und Blick auf den Wienfluss zum Sitzenbleiben ein. Dank der längeren Öffnungszeiten – täglich bis 2 Uhr – kann hier der Tag perfekt mit dem einen oder anderen Feierabendbier ausgeklungen lassen werden.

Hamburgerstraße 20, 1050

Wiener Originale 🎩 #Rüdigerhof #Vienna

A post shared by Andie (@andielichtfuss) on

Motto

„Es ist ein Ort der Begegnungen und der Träume, die in Erfüllung gehen können.
Es ist ein Ort, an dem das Leben gefeiert wird – mit jeder Bewegung, im pulsierenden Takt der Musik.“ – so heißt es auf der Homepage des Szenentreffpunkts und In-Cafés auf der Schönbrunner Straße. Seit 40 Jahren in Familienbesitz erstrahlt die Location seit 2014 in neuem Licht und lockt sowohl den Partytiger und Nachtschwärmer als auch all jene, die nach der Arbeit Lust auf eine entspannte Afterhour und köstliches Essen haben. Geöffnet ist täglich ab 18 Uhr und das einzigartige Flair und die super Stimmung solltet ihr euch nicht entgehen lassen – perfekt für alle, die ihren Kaffee gerne a späteren Abend trinken.

Schönbrunner Straße 30, 1050

Café Siebenbrunn

Auch im 5. Bezirk gibt es eine wahre Perle der Wiener Kaffeehaustradition. Das Café Siebenbrunn ist klassisch, urig und vor allem sehr gemütlich. Mit dem schönen Ambiente und der Vielzahl an Kaffeevariationen, die das Herz begehrt, lockt das Café tagtäglich Jung und Alt. Die großen Tische laden dazu ein, sich in einer größeren Runde gemütlich zusammenzusetzen oder bieten auch genügend Platz, um sich mit all seinen Lernunterlagen auszubreiten. Neben der großen Auswahl an klassischen österreichischen Gerichten ist auch der abgetrennte Raucherbereiche ein weiteres großes Plus.

Reinprechtsdorfer Str. 29, 1050 Wien

Na, Lust bekommen neue Plätze und Ecken in eurer Lieblingsstadt zu entdecken? Hier findet ihr noch wesentlich mehr To Do’s. 

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

Facebook-Header (c) https://www.instagram.com/juliashappiness/

×
×
×
Blogheim.at Logo