WUK Wien

WUK

Zwischen Werkstätten, Performances und Beisl-Flair schlagen im WUK die urbanen Herzen höher.

Wo sind unsere Bohèmiens? Wenn sie nicht gerade ihre Jutebeutel batiken oder ihren eigenen Mate-Tee brauen, dann chillen sie wahrscheinlich im WUK in der Währinger Straße. Dort gibt’s entschleunigtes, herzliches Künstlerfeeling pur.

Kunst für alle

WUK steht eigentlich für den Verein zur Schaffung offener Werkstätten- und Kulturhäuser, der die ehemalige Lokomotiv- und Maschinenfabrik 1981 in Besitz nahm. In Wien ist es aber längst schon von der Abkürzung zum Schlagwort für einen gemütlichen, langen Abend geworden. Die ursprüngliche Initiative einer autonomen Produktionsstätte für die alternative Szene floriert aber neben all der Gemütlichkeit nach wie vor. 150 Gruppen, Initiativen und Einzelpersonen arbeiten im WUK in den verschiedenen Werkstätten. Das Zusammenwirken funktioniert basisdemokratisch und selbstverwaltet. Doch egal, ob ihr ausgewachsene Kunst-Kapazunder seid oder doch diejenigen, die selbst in der Volksschule noch nicht mit der Schere schneiden durften: Hier gibt’s neben dem professionellen Werkstättenbetrieb auch jede Menge Workshops von Sprachkursen über Tanz- und Bewegungssessions bis hin zur Bildenden Kunst.

It’s all about the performance!

Eine besondere Rolle im Kunstkosmos des WUK spielt von Beginn an die Darstellende Kunst. Hier hat sich eine experimentierfreudige Szene etablieren können, die sich jungen, neuen Performern aller Art besonders annimmt. Stark im Fokus steht dabei das interdisziplinäre Arbeiten zwischen Tanz, Theater, Performance, aber auch Bildender Kunst oder Video-Installationen. Im Herbst eröffnet etwa der InsideOut WUKperforming arts club die neue Saison, ein Club für Performance-Neugierige ab 20, die gemeinsam die Grenzen und Möglichkeiten des Genres erforschen. „Enter Paradise“ am 7. September ist eine Art Stadtwanderung, die das Publikum mitnimmt in den 9. Bezirk.

Und was auf die Ohren gibt’s auch

Neben Bildender und Darstellender Kunst bietet das WUK aber auch der Musikszene ein szenetaugliches Zuhause. Hier finden allerhand Veranstaltungen und Konzerte statt – von vielversprechenden Newcomern bis zu Bühnenroutiniers wie „Joris“ am 5. November oder „Bosse“ am 1. Dezember 2018. Besonderer Tipp von uns: Am 22. September Veranstaltet der Verein Integration Wien zum ersten Mal das iwi-Festival, das mit einem spannenden Line-Up lockt: Die heimischen Electro-Gurus „Gudrun von Laxenburg“ werden zum Beispiel die Pulte aufmischen, „Gewürztraminer“ werden mit ihrem Gypsyjazz eure Sohlen glühen lassen, und noch viele weitere Bands sind am Start, für die uns irgendwann die Wortspiele ausgehen würden. Die Karten kosten im Vorverkauf 18 Euro. Der Reinerlös des Festivals geht zu hundert Prozent an den Verein Integration Wien, der sich seit über 30 Jahren für die Integration von Menschen mit Behinderung in unsere Gesellschaft einsetzt.

Money Boy rastet aus

Ein paar Bierchen im Efeu

Ihr seid doch eher Kunstmuffel und Live-Musik ist auch nicht so euer Ding? Das finden wir zwar höchst bedenklich, aber auch solche schrägen Vögel wie ihr fühlen sich im WUK sicher pudelwohl. Im Statt-Beisl im WUK, um genauer zu sein. Besonders schön lässt es sich in den warmen Monaten im Schanigarten mitten im efeubedeckten WUK am Bierchen nippen, oder sich einen der leckeren Burger-Variationen gönnen.

WUK Wien

(c) Florian Wieser

Weitere places to be und things to see findet ihr bei unseren 10 Dingen, die man im Sommer in Wien machen muss. Oder ihr klickt euch einfach durch unsere To Do’s.

Beitrags- und Facebook-Bild (c) Wolfgang Thaler

Hier entlang zur Website!

Aktuelles

Aktuelle Infos entnehmt ihr am besten der Website oder der Facebook-Seite.

Was kostet's?

Eintritt ins WUK ist frei.

Im Statt-Beisl kostet z.B. ein Weißer G’Spritzter € 2,70, eine Melange € 2,90 und ein klassischer Burger € 10,90.

Konzerte im WUK kosten normalerweise durchschnittlich € 20,-.

Öffnungszeiten

STATT-BEISL

MO–FR 11:30-2:00 Uhr
SA 17:00-2:00 Uhr
SO 17:00-0:00 Uhr

  • Location
  • Währinger Straße 59, 1090 Wien
×
×
×
Blogheim.at Logo