10 Dinge, die man im 15. Bezirk tun muss

Dienstag, 28. März 2017 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

10 Dinge, die man im 15. Bezirk tun muss

Dienstag, 28. März 2017 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Auf in den 15. Bezirk! Während die einen dort über die Gentrifzierung jammern, erfreuen wir uns an der multikulturellen Palette an Locations, die im liebevoll als Rudolfscrime bezeichneten Bezirk auf euch warten. Wir nehmen euch mit auf einen Streifzug durch die Straßen und geben einen Überblick über coole Cafés, Shops und Orte, die man besucht haben sollte.

von Marie Amenitsch

Im Zuge unserer Bezirks-Serie waren wir diesmal im 15. Bezirk unterwegs und auf der Suche nach 10 Dingen, die man dort erleben muss.

Zahlreiche weitere Inspirationen für die einzelnen Bezirke findet ihr übrigens in den weiteren Teilen unserer Bezirk-Serie. Hier entlang geht’s zum Guide für den 1.2.3.4.5.6.7.8., 9.10., 11., 12. 13., 14.,16.17.18., 19., 20., 21., 22. und 23. Bezirk.

Augustin

Das Augsustin – ein absoluter Liebling von uns und noch dazu ein großartiger „Allrounder“ macht den Anfang in unserem Bezriksguide über den 15. Bezrik. Als Frühstückslokal für’s Wochenende ist es wohl vielen von euch bekannt, gibt es doch eine super Auswahl an unterschiedlichen Frühstücksvariationen. Vom orientalischen „Earth-Breakfast“ mit Avocado, Vollkornbrot und Joghurt mit Feigen bis hin zum klassischen Wiener Frühstück mit Semmel und Marmelade ist alles dabei. Hier isst das Auge immer mit, denn die Gerichte werden auf den pastellfarbenen Tellern und Schüsseln wunderbar angerichtet. Hinreißend ist außerdem die verfressene Katze, die sich ihre Wege stets zwischen den Tischen bahnt und auf der Suche nach kleinen Appetithäppchen und streichelnden Händen herumschleicht. Auch am Abend ist das Augustin ein heißer Tipp, um in gemütlicher Runde bei dem einen oder anderen Spritzer zusammenzusitzen, oder die großartigen Burger zu verspeisen. Kurz gesagt: Wir mögen das Augustin sehr gerne!

Märzstraße 67, 1150 Wien

Diese Gutscheine könnten dich interessieren

Auf der Schmelz

Wenn Fliedersträuche, Kirschen- und Magnolienbäume sich von ihrer schönsten Seite zeigen und betörenden Duft verbreiten, sollte man sich unbedingt einmal auf den Weg in den 15. Bezirk machen, um dort auf der Schmelz spazieren zu gehen. Die Kleingartensiedlung und Schrebergärtchen, die die Spazierwege zieren, sind ein süßer Hingucker. Neben zahlreichen Parkbänken und einem großen Spielplatz für die Kleinsten kann man im Schutzhaus obendrein beste österreichische Küche genießen. Aber auch der Herbst lässt auf der Schmelz immer seinen goldenen Pinsel tanzen und tauch alles in stimmungsvolles Licht. In unmittelbarer Nähe findet man mit dem Meisel- und dem Brunnenmarkt noch weitere Locations, die zum Bummeln einladen und multikulturelles Treiben versprechen.

View this post on Instagram

sunsetbird #summer2018 #i❤myplace

A post shared by Eva Semmler (@e_m_sem) on

Andys and Mikes

Das am Neubaugürtel, direkt bei der U6 Station Burggasse, gelegene Lokal Andys & Mikes ist eine Location, an der wir zwar schon unzählige Male vorbeigelaufen aber die wir erst vor Kurzem für uns entdeckt haben. Betritt man das Lokal im 15. Bezirk, so zeugt bereits das Interieur von einer großen Portion Gemütlichkeit: Eine Backsteinwand ergibt mit den von der Decke baumelnde Glühbirnen ein super Gesamtkonzept. Die perfekte Kulisse für euer Instagram-Bild (haha) wird durch die Holztreppe daneben vollendet. Wohlfühlfaktor hoch 100. Zusätzlich zu dem netten Ambiente habt ihr auch von Mo – Fr die Chance, ziemlich günstig gutes Essen zu genießen, denn von 16 – 18 Uhr gibt es einen Burger eurer Wahl samt Potatoe Wedges, Salat und Soft Drink um schlanke 7.70€. Wer nun glaubt, hier wurde dafür bei der Größe des Burgers gespart, der täuscht sich an dieser Stelle, denn die Dinger sind mega groß und eignen sich hervorragend um in Wien gut Geld sparen zu können. Ebenso cool und preiswert ist auch das Konzept vom Last Minute Brunch.

Neubaugürtel 27, 1150 Wien

Stadthalle

Wiens größte Indoor-Location für Konzerte und allerlei bunte Events darf an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, waren doch schon so viele Weltstars wie Justin Bieber, Macklemore, Kings of Leons und viele andere dort zu Gast und die Stadthalle war Austragungsort des Eurovision Song Contest 2015. Wer einmal einen Blick hinter die Kulisse werfen möchte, der sollte die Möglichkeit einer Backstage-Führung wahrnehmen. Alle Infos dazu findet ihr hier.

Eissalon di Jimmy

Auch der 15. Bezirk erfreut mit einem großen Eissalon, wo für jeden Geschmack etwas dabei ist. Viele verschiedene Eisbecher und unterschiedliche Sorten machen die Auswahl zu einer wahren Qual. Garniert und angerichtet mit vielen bunten, frischen Früchten und Schlagobershäubchen isst hier das Auge stets mit. Das lauschige Schanigärten bietet jede Menge Sonnenschein und ist der perfekte Ort für einen entspannten Nachmittag inklusive 1A-Eisgenuss.

Kardinal-Rauscher-Platz 7,  1150

View this post on Instagram

Nem te conto quantos sabores tem essa tarde!

A post shared by Denis Campos™ (@deniscamposphoto_) on

Schwendermarkt

Das kleine Märktchen an der Grenze zum 14. Bezirk existiert bereits seit 1833 und wurde 2002 umgebaut und saniert. Es erwartet euch eine gute Auswahl an regionalen Angeboten, saisonalen Schmankerln und ein buntes, multikulturelles Treiben. Besonders cool ist hier auch der kleine Laden „Landkind“, der durch seine großen Fenster sofort ins Auge sticht. Mitten am Schwendermarkt vereint dieser seit November 2016 regionale Produkte mit gemütlicher Stimmung. Im zugehörigen Marktcafé kann man die angebotenen Köstlichkeiten von kleinen österreichischen Produzenten gleich genießen und sich schon mal einen Eindruck der Angebote machen. Die familiäre Atmosphäre und das zuvorkommende Servicepersonal machen den Aufenthalt zu etwas ganz besonderem und bei Kaffee und Kuchen kann man vor den großen Glasfenstern schon mal schnell die Zeit um sich vergessen. Ziemlich cooler Hotspot im 15. Bezirk!

Schwendergasse 29, Stand 16 , 1150

Rustensteig

Wenn einem manchmal alles zu viel wird, die Hektik des Alltags zu schnell, die Stadt zu laut und der nächste Urlaub in viel zu weiter Ferne liegt, sehnt man sich immer wieder nach innerstädtischen Oasen, die eine kurze Verschnaufpause erlauben. Eine dieser – wen auch vielleicht etwas außergewöhnlich – findet man mit dem Rustensteig. Die Brücke führt über die Gleisanlagen vom Westbahnhof und überrascht mit einer einzigartigen Weite. Beim Blick in die Ferne und auf die abfahrenden Züge lässt es sich wunderbar in Tagträumen versinken und einfach mal innehalten und abschalten. Besonders zu Sonnenaufgang und -untergang herrscht hier eine so einzigartige Stimmung.

(c) 1000things.at / Marie Amenitsch

Café Z

Das Café Z macht von außen vielleicht einen eher unscheinbaren Eindruck, darf aber bei unserer Aufzählung keinesfalls vergessen werden. Auch hier gibt’s ein richtig gutes Frühstück und das den ganzen Tag lang. Regionalität und biologische Produkte werden auch hier großgeschrieben. Das Lokal verwöhnt außerdem mit seiner gemütlichen Atmosphäre, der Ruhe (WLAN vorhanden also top zum Arbeiten, Lesen..) und im Sommer mit einem sonnigen kleinen Schanigarten, in dem man herrlich die warmen Stunden verbringen kann. Durch die verkehrsberuhigte Lage kann man sich hier bei einem guten Cappuccino schon fast ein bisschen wie im Urlaub fühlen. Vorbeischauen lohnt sich auf alle Fälle und die hausgemachten Mehlspeisen solltet ihr unbedingt kosten.

Meiselstraße 2, 1150 Wien

(c) 1000things.at / Marie Amenitsch

Kent

Beim Schlendern auf der Märzstraße kann man neben dem Augustin auch von der wunderbaren kulturellen Vielfalt Wiens profitieren. Neben vielen Obst- und Gemüsehändler, die das ganze Jahr über mit einer riesigen Auswahl an nicht nur saisonalen Produkten zu echt guten Preisen verwöhnen, gibt es hier auch ein breites Angebot an Lokalen mit türkischer Küche. Als ein absolutes Place to be, wollen wir euch das Kent ans Herz legen. Auch hier kann man herrlich frühstücken und  sich für eines der zahlreichen Omlettes entscheiden und so mal die eher deftigere Alternative zu Müsli und Co probieren. Aber auch zum Mittag- und Abendessen sollte man das Kent besuchen, türkische Küche mit großen Portionen erwarten euch. Der Kebab im Kent gilt übrigens als einer der Besten in ganz Wien.

Märzstraße 39, 1150 Wien

Buchcafé Melange

Abschließend darf das Buchcafé Melange in unserer Übersicht über Highlights im 15. Bezirk nicht fehlen. Die kleine süße Buchhandlung begeistert mit ihrer super Auswahl an Büchern und punktet zusätzlich mit den abwechslungsreichen Programmpunkte wie Lesungen, Buchpräsentationen und Co, die in gemütlichem Ambiente abgehalten werden. Im zugehörigen Café lässt sich bei Kaffee und Kuchen eine wunderbare Auszeit aus der Alltagshektik genießen. Eine absolute Wohlfühloase für alle Sinne!

Reindorfgasse 42, 1150

View this post on Instagram

Domani, domani….

A post shared by Romana Ledl (@buchcafemelange) on

Na, Lust bekommen neue Plätze und Ecken in eurer Lieblingsstadt zu entdecken? Hier findet ihr noch wesentlich mehr To Do’s und kulinarische Highlights. 

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

(c) Facebookbild / Das Augustin

×
×
×
Blogheim.at Logo