Ausgefallene Punschsorten Wien

Ausgefallene Punschsorten, die du definitiv probieren solltest

Mittwoch, 11. Dezember 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Ausgefallene Punschsorten, die du definitiv probieren solltest

Mittwoch, 11. Dezember 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Kippt euren letzten Orangenpunsch für dieses Jahr hinunter, schwemmt kurz das Häferl aus, und dann steigt ihr am besten auf etwas ausgefallenere Variationen um. Wir haben uns angesehen, wie und vor allem wo ihr in Wien euer Punsch-Game gehörig upgraden könnt.

von Viktoria Klimpfinger

Der Advent geht über in seine zweite Halbzeit und langsam werden unsere Überlegungen immer ernsthafter, uns den Orangenpunsch nicht vielleicht einfach gleich intravenös verabreichen zu lassen. Wobei das ziemlich schade wäre, immerhin gibt es doch noch so viele andere Punschsorten da draußen. Bevor unser Blutkreislauf also vollständig aus dem klassisch-altbewährten Punsch besteht, steigen wir lieber mal auf ein paar Alternativen um. Die unserer Meinung nach ausgefallensten verraten wir euch natürlich sofort, ihr kleinen Punsch-Junkies.

Hanf-Punsch

Hanf und CBD sind in den vergangenen Jahren immer mal wieder Thema, und das längst nicht nur unter seltsam zufrieden grinsenden Teenies mit Rasta-Haube und roten Augen. Auch die Vorweihnachtszeit hat dieses Jahr einen leichten Grünstich, denn etwa beim Weihnachtsmarkt am Spittelberg und im Türkenschanzpark gibt es, tadaaa: Hanf-Punsch! Der absolute Trendsetter dieses Jahr. Aber keine Sorge, die weihnachtlichen Moralapostel können ihre Keine-Macht-den-Drogen-Keule gleich mal stecken lassen: High wird man dabei nur vom Alkohol, und der ist ja ohnehin ein gesellschaftlich anerkanntes Rauschmittel.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Omas Schoko-Punsch

Aber über Rauschmittel wollen wir am Christkindlmarkt nicht diskutieren, vor allem nicht mit unseren Omas. Die schenken heuer nämlich im Weihnachtsdorf im Alten AKH ihre grandiosen Punsch-Variationen aus und wir sind schon ganz damisch vor lauter Oma-Liebe in Punsch-Form. Hier bekommt ihr nämlich nicht nur einen g’schmackigen Orangen-Sanddorn- oder klassischen Früchte-Punsch, sondern auch ausgefallenere Sorten wie etwa Punsch mit Apfelradeln. Unser absolutes Highlight ist allerdings der Zwetschkenröster-Schoko-Punsch, denn der beinhaltet – richtig geraten – Zwetschkenröster und Schokolade. Mmmhhhh, Schokolade …

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Cocktail-Punsch

Wer sagt eigentlich, dass wir nicht auch in der kalten Jahreszeit Cocktails schlürfen dürfen? Niemand, warum auch? Besonders praktisch ist es allerdings, dass Bacardi und die Likörmarke Ingwerer gemeinsam heiße Cocktail-Varianten ausschenken. Ja, richtig gelesen, Punsch next level quasi. Barkeeper aus neun Wiener Szene-Bars wie dem Klyo oder der Loos Bar haben je einen Hot Drink kreiert, wie etwa die „Schwarze Witwe“ von Patricia Vankusova aus der Roberto American Bar mit Grey Goose Vodka, Ingwerer, Holunderlikör und Schwarztee – oder der „We like it hot“ von Georgios Papanidis vom Motto am Fluss mit Bombay Sapphire, Ingwerer, Apfelsaft und Butter. Die gesamte Cocktail-Palette gibt es am Altwiener-Christkindlmarkt auf der Freyung, eine kleinere Auswahl gibt es am Weihnachtsmarkt am Spittelberg, im Augarten und beim Advent im Park in Baden.

Ausgefallene Punsch-Variationen

(c) Stefano Trabison

Zirben-Punsch

Von den trendigsten Bartheken der Stadt zur Hüttengaudi: Wohl kaum ein Schnaps schreit so sehr: „Zickezacke, zickezacke, hoi, hoi hoi!“ wie der stechende Nektar der Zirbe. So winterlich, wie er auf dem Gaumen und im beschwipsten Herzen anmutet, ist es nur logisch, dass es davon auch eine heiße Variante gibt. Zirben-Punsch findet ihr etwa beim Art Advent am Karlsplatz für ungefähr vier Euro. So könnt ihr euch optimal auf die anstehenden Skihütten-Gelage vorbereiten. Prost! Oder: „Zur Mitte, zur …“ – nein, lieber nicht, am besten nie!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Gin-Punsch

Der Punsch von der Zirbe beweist schon: Rumbasis ist nicht immer Pflicht! Viel spannender wird’s, wenn man der Gewürznelken-Suppe stattdessen auch mal anderen Alkohol untermischt. Und wer würde sich da besser für Experimente anbieten als der Hipster unter den Spirituosen? Es gibt also inzwischen sogar Gin-Punsch, etwa beim Wintererwachen im Museumsquartier. Und das ist längst nicht die ausgefallenste Sorte. Die Punschkreationen sind hier generell eher auf der kreativen, ausgefallenen Seite angesiedelt. Kostet euch einfach am besten selbst von A wie Apfel-Zimt bis Z wie Zitronenmelisse.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Limette-Ingwer- und Preiselbeer-Punsch

Aber wenn wir schon beim Gin sind, machen wir doch am besten gleich weiter damit: Beim Weihnachtsmarkt am Spittelberg serviert Dagmar Wulz vom Restaurant 1070 nämlich Limetten-Ingwer-Punsch einerseits, Preiselbeer-Punsch andererseits, und beiderseits auf Gin-Basis.

Hot Aperol

Zum Abschluss lassen wir natürlich auch unsere etwas verschrobenen Gaumen-Verwandten, die Glühwein-Enthusiastinnen und -Enthusiasten, nicht auf dem Trockenen sitzen. Auch dazu gibt es in Wien eine g’schmackige, ausgefallene Alternative: Aperol auf Winter – sprich: in heiß. Unser liebstes Sommergetränk hat also ebenfalls den Sprung in die Wintersaison geschafft und fließt in der Apéro-Hütte beim Weihnachtsmarkt am Hof.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Ihr habt die Nase voll von Punsch und Co.? Wir verraten euch ein paar ideale Alternativen, die gleichwertig wärmen und anheitern. Was ihr in Wien das ganze Jahr über unternehmen könnt, verraten euch unsere To Dos.

(c) Beitragsbild | Stefano Trabison

×
×
×
Blogheim.at Logo