Unsere liebsten Weihnachtsmärkte in Wien – Teil 1

Freitag, 15. November 2019 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Unsere liebsten Weihnachtsmärkte in Wien – Teil 1

Freitag, 15. November 2019 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Wir leben in einer Gesellschaft, die von Hektik und Zeitnot bestimmt ist. Gerade deswegen ist es etwas Besonderes, wenn man sich die Zeit nimmt, um mit den Liebsten ein paar schöne Stunden zu verbringen. Was eignet sich in der Vorweihnachtszeit besser dafür als die wunderbaren Christkindlmärkte in Wien? Wir stellen euch unsere liebsten Weihnachtsmärkte vor.

von Marie Amentisch, Luisa Lutter & Pia Miller-Aichholz

Kuschelig eingepackt in der Kälte am Christkindlmarktstand stehen, in den Händen eine warme Tasse Glühwein oder Punsch. Gemütlich über den Weihnachtsmarkt schlendern, den Duft von Baumkuchen und Maroni in der Nase. Für viele gehört das untrennbar mit der Vorweihnachtszeit zusammen, auch für uns in der 1000things-Redaktion. Wir stellen euch jene Christkindlmärkte vor, auf die wir in der Vorweihnachtszeit besonders gerne gehen.

Kultur- und Weihnachtsmarkt Schloss Schönbrunn

Wie jedes Jahr verzaubert die Weihnachtswelt vor der magischen Kulisse des imperialen Schloß Schönbrunn Besuchende aus aller Welt. Dabei gibt es unter den 80 Hütten, die von 23. November 2019 bis 5. Jänner 2020 für weihnachtliche Stimmung sorgen, auch dieses Jahr zahlreiche Neuheiten zu entdecken. So bieten etwa zwei Wechselhütten kleinen Handwerksmanufakturen die Möglichkeit, ihre Stücke zu präsentieren. Neben traditionellen Klassikern der Weihnachtswelt wie nostalgischem Spielzeug, liebevoller Weihnachtsdekoration aus Glas, Holz und Keramik oder selbst erzeugten Seifen finden sich somit einzigartige Erzeugnisse wie Trockenblumenkompositionen und Origami-Kunsthandwerk ein. Auch den jüngeren Marktgästen wird einiges geboten: die zuckersüße Weihnachtswerkstatt und das Erlebnis-Sternenhäuschen mit Rätselrallye warten groß auf. Mit seinem vielseitigen Rahmenprogramm und der zauberhaften Kulisse lässt der Kultur- und Weihnachtsmarkt vor dem Schloß Schönbrunn die Herzen von Groß und Klein höherschlagen und zählt nicht umsonst als einer der traumhaftesten Märkte Wiens.

(c) www.weihnachtsmarkt.co.at / Foto Fally

Altwiener Christkindlmarkt auf der Freyung

Weniger pompös als in Schönbrunn, aber dafür urig und gemütlich ist der Altwiener Christkindlmarkt auf der Freyung. Er findet ebenfalls in typisch wienerischer Kulisse – umgeben von der Schottenkirche, den Palais Kinsky, Ferstel und Harrach und dem Verfassungsgerichtshof – bereits zum 33. Mal statt, von 16. November bis 23. Dezember. An Ort und Stelle hat übrigens schon 1772 ein Christkindlmarkt stattgefunden. An den hölzernen Standeln des Altwiener Christkindlmarkts findet ihr Schmuck, Lederwaren, Textilien, Spielwaren und Kunst und womöglich das eine oder andere Weihnachtsgeschenk. Vieles hier gebotene wird in Handwerk hergestellt. Auf dem Rahmenprogramm stehen Kunsthandwerksvorführungen, wie Schnitzen oder Adventkranz-Binden, Tanz- und Musikdarbietungen und auch Kinderprogrammpunkte. Und selbstverständlich kommen auch eure Geschmacksknospen nicht zu kurz. Baumkuchen, Schokolade, Weihnachtsbäckerei, Maroni und Ofenerdäpfel und mehr stehen zur Auswahl – und natürlich Glühwein und Punsch.

Freyung, 1010

Wiener Weihnachtstraum am Wiener Rathausplatz

Der Platz vor dem Rathaus verwandelt sich vom 15. November bis 26. Dezember wie jedes Jahr in ein kunterbuntes und glitzerndes Lichtermeer. Der Christkindlmarkt am Rathausplatz ist berühmt-berüchtigt für den üppigen oftmals kitschigen leuchtenden Baumschmuck. Der berühmteste Vertreter unter diesen, gewissermaßen, Weihnachtsbäumen ist der Herzerlbaum, eine mit seinen 200 leuchtenden roten Herzen geschmückte Platane. An rund 150 Verkaufsstände werden Christbaumschmuck, Süßigkeiten, Glühwein, Punsch und mehr feilgeboten. Daneben gibt es ein Rahmenprogramm mit Chor- und Turmbläserdarbietungen und in der Volkshalle öffnet für Kinder wieder Christkindls Bastelstube. Entlang des Krippenpfads sind zwölf handgefertigte Krippen im italienischen Stil ausgestellt – eine Leihgabe des Wiener Krippenvereins. Auch der Eislaufplatz wird bereits geöffnet sein, allerdings mit einer kleineren Fläche als dann der große Eistraum ab Jänner. Der Rathausplatz ist ein Fixstern am blinkenden Wiener Weihnachtsmarkt-Firmament und als solcher sehr beliebt und bekannt, weswegen es vor Ort sehr voll werden kann.

Rathausplatz, 1010

Art Advent am Karlsplatz

Vor der Karlskirche verzückt auch dieses Jahr wieder der Art-Advent-Christkindlmarkt von 22. November bis 23. Dezember. Ihr spaziert hier durch ein wahres Weihnachtsdorf, zwischen Tannen und Holzstandeln, überdacht von einem glitzernden Lichterketten-Netz. Wenn ihr nach einem Kontrapunkt zum typischen Weihnachtskonsum sucht, seid ihr bei Art Advent goldrichtig. Nachhaltigkeit, Regionalität und und Handwerk werden hier groß geschrieben. Die gesamte Gastronomie vor Ort ist bio-zertifiziert – von Crêpes und Galettes über gebrannte Mandeln bis hin zu Holzofen-Fladen und natürlich Punsch und Glühwein. In der Schauwerkstatt wird es viel zu sehen geben, unter anderem Haubenkoch Johann Reisinger, der mit Schülerinnen und Schülern einer Wirtschafts- und Tourismus-Schule für euch ein Kochtheater veranstalten. Der Brunnen vor der Karlskirche liegt wie jedes Jahr über die kalte Jahreszeit trocken und verwandelt sich während des Christkindlmarkts in eine Strohlandschaft, in der Kinder toben und im Draisinenexpress fahren können. Aber auch Bastel- und Zeichenspiele und Märchenstunden gibt’s für Kinder. Für Stimmung sorgt Live-Musik – unter anderem tragen Ernst Molden und das Frauenorchester Wienerlieder vor und es spielt die Wiener Tschuschenkapelle auf. Jene, die ihren müden Füßen eine Pause gönnen wollen, dürfen sich auf dem fahrbaren Diwan niederlassen. Erstmals gibt es dieses Jahr außerdem die Kunstinsel, einen wettergeschützten Raum, in dem Künstlerinnen und Künstler ausstellen.

Karlsplatz, 1010

Weihnachtsmarkt Kalsplatz

(c) Marie Amenitsch | 1000things.at

Weihnachtsdörfer

Kuschelig eingebettet zwischen Kunst- und Naturhistorischem Museum – in Wien ist dieser Platz auch als ZwiDeMu bekannt, kurz für „Zwischen den Museen“ – verzaubert von 20. November bis 26. Dezember auch der Christkindlmarkt am Maria-Theresien-Platz. Danach verwandelt sich der Markt in ein Silvesterdorf und ist als solches noch bis 6. Jänner 2020 geöffnet. Die strahlende Weihnachtsbeleuchtung in der beeindruckenden Kulisse der Zwillingsmuseen lockt schon von Weitem. Für euer leibliches Wohl sorgen Köstlichkeiten aus aller Welt, etwa Arancini, frittierte sizilianische Reisbällchen, Cupcakes, üppige Ofenerdäpfel, Punsch in jeder denkbaren Variante und Glühwein.

Maria-Theresien-Platz, 1010

Bei gemütlicher Atmosphäre und wärmenden Punsch wird auch ins Weihnachtsdorf den Unicampus des alten AKH geladen. Umgeben von den Gemäuern der alten Medizin-Universität vergisst man direkt, dass man sich relativ zentral in der Stadt befindet. Das Motto lautet „Österreich (er)leben“. Es werden den Besuchern also weihnachtliche Ware und Anregungen für Geschenkideen aus allen österreichischen Bundesländern geboten. Kinder können mit dem Karussell oder der Weihnachtseisenbahn fahren. Auf Erwachsene warten neun urige sogenannte Genuss-Almen mit österreichischen Speisen und Getränken. Geöffnet ist der Markt vom 15. November bis zum 23. Dezember.

Altes AKH, Universitätscampus, Hof 1, 1090

Auch im Park von Schloss Belvedere wartet während der Vorweihnachtszeit ein zauberhaftes Weihnachtsdorf auf euch. Bereits zum 17. Mal lädt in stimmungsvoller Kulisse der Christkindlmarkt vom 22. November bis zum 31. Dezember zum Flanieren und Genießen in den romantischen Schlosspark. Über dem Wasser des Schlossbrunnens schweben leuchtende Weihnachtssterne, die sich am Abend im dunklen Wasser spiegeln. In der Fotokabine könnt ihr mit euren Liebsten Foto-Shootings veranstalten und Erinnerungen nach Hause nehmen. Und natürlich gibt’s auch hier Glühwein, Punsch und diverse süße und salzige Schmankerln. Aber Achtung an alle Hundebesitzer: Es gilt Hundeverbot auf dem gesamten Areal.

Haupttor Prinz Eugen-Straße 27, Tor Südbahnhof, 1030

Weihnachtsmarkt Schloss Belvedere

(c) Marie Amenitsch | 1000things.at

Wenn ihr euch nach einem Bummel über den ein oder anderen Weihnachtsmarkt nach Wärme sehnen solltet, seid ihr in den kuscheligen Kamincafés Wiens bestens aufgehoben. Zudem haben wir euch diverse Adventbräuche aus Österreich aufgelistet.

Und weil wir so viele Christkindlmarkt-Favoriten haben, stellen wir euch im zweiten Teil noch mehr vor. Übrigens gibt’s auch in unserer Redaktion jährlich die Diskussion, ob Punsch im November zu früh oder schon eine willkommene Weihnachtseinstimmung ist.

(c) Beitragsbild | @damngoodcherrypie | Instagram

×
×
×
Blogheim.at Logo