Die kleinsten Cafés in Wien

Samstag, 21. Januar 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die kleinsten Cafés in Wien

Samstag, 21. Januar 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Es muss nicht immer laut, quirlig und mit zahlreichen Menschen sein, wir mögen genauso gerne die kleinen, ruhigen und entspannten Cafés. Davon gibt es in Wien eine Menge wir haben einige süße Lokale herausgesucht, die zwar nur wenig Sitzplätze haben, aber gerade deswegen sehr viel Charme versprühen.

von Luisa Lutter und Marie Amenitsch

UPDATE: September 2019

Niedlich, gemütlich und vor allem klein – alles Kriterien, die mit unsere Auswahl eng in Zusammenhang stehen. Wien hat viele schöne Orte um einen Kaffee zu trinken und mit Freunden zusammen zu sitzen. Bei den kleinsten Cafés in Wien, welche wir herausgesucht haben, ist die Platzauswahl etwas eingeschränkt,  geht es dafür umso kuscheliger zu. Schnell sein lohnt sich demnach.

Kleines Café

Dem Namen gerecht wird natürlich allen voran dieses Traditionscafé. Etwas abseits vom Stephansplatz und touristischem Getummel gelegen, befindet sich das charmante „Kleine Café“ am Franziskanerplatz. Tatsächlich macht es seinem Namen alle Ehre: Wer unter Platzangst leidet oder den Kontakt zu fremden Menschen scheut, ist hier falsch – das Kleine Café bietet seinen BesucherInnen so ziemlich alles, außer eben viel Platz, um sich auszubreiten. Trotzdem oder gerade deshalb gilt es in der Wiener Intellektuellenszene seit den 70er Jahren als idealer Treffpunkt für einen Nachmittagskaffee oder mehrere Gläser Rotwein zu späterer Stunde. Der Klassiker der kleinsten Cafés in Wien, das jeder einmal besuchen sollte.

Franziskanerplatz 1, 1010

View this post on Instagram

I limoni

A post shared by Elena Del Giudice Amarante (@el_delgiudiceamarante_el) on

Villa Klein

Im 8. Bezirk bezirzt euch dieses kleine Prachtstück. Viele der köstlichen Kuchenvariationen in der Vitrine sind Eigenkreationen. Einen Vorgeschmack gefällig? Ein „Schoko-Erdnussbutter mit Bananen-Brownie in Rundkuchen-Form-Kuchen“ wäre da nur einer von vielen. Auch vegane Zimtschnecken gibt es und für die Herzhaften unter euch dürfen natürlich auch Toasts nicht fehlen. Lasst euch überraschen, was bei eurem Café Besuch gerade frisch aus dem Ofen kommt.

Kupkagasse 2, 1080

Kaffemik

Noch puristischer geht es bei der Crew rund um Kaffemik zu. Hier reicht lediglich ein geschulter Barista, hinter einem schlichten Tresen aus, um uns sehr zufrieden zu machen. Von außen kann man bereits den kleinen Laden komplett überblicken, allerdings nicht den köstlichen Duft erschnuppern, der die Nase umweht, sobald man sich einmal nach drinnen begibt. Regelmäßig werden neue Kaffeesorten von unabhängigen Röstereien vorgestellt und ein kleines Shopsortiment rundet das Ganze ab. Wir sind begeistert von der unaufgeregten Coolness und schauen stets gerne vorbei.

Zollergasse 5, 1070

Un petit Café

Goldig trifft es wohl ganz gut: Un petit Café liegt sehr zentral und gleich neben dem Museumsquartier. Dabei ist es trotzdem so versteckt, dass man aufpassen muss, nicht einfach vorbei zu gehen. Kuschelig und auch mit einer leichten Note französischem Flair. Wir mögen auch die ständig wechselnde Suppe des Tages.
Pssst, der absolut köstliche Nachtisch-Tipp: wenn du lieb danach fragst, wird dir der braunen Fairtrade Zucker auf dem Milchschaum karamellisiert.

Getreidemarkt 13, 1060

 

Wunderladen

Nachdem die Guerilla Bakery seit einiger Zeit gegenüber zugesperrt hat, kommt nun dieses süße Café richtig zur Geltung. Der Wunderladen besticht durch sehr verschnörkeltes Design. Es ist eine Kombination aus Coffeeshop und Concept Store. Schmuck, Mode und Accessoires bekommt ihr genauso wie frischen Kaffee. Von montags bis donnerstags könnt ihr zwischen 10 bis 19 Uhr einkehren. Freitags ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet und an den Wochenenden komplett geschlossen.

Argentinierstraße 1, 1040

PaiM

Durch Zufall stolperten wir bei einem Spaziergang über dieses niedliche Café – und es bekam sofort ein Plätzchen in diesem Beitrag. Passender hätte die Adresse zu diesem kleinen Café in Wien auch nicht sein können. Zum Herbst hin gibt es dort übrigens auch Pumkin Spiced Latte. Alle anderen Kaffee-Variationen findet ihr auf der Tafel. Das Design ist gemütlich und besonders die Dschungel-Ecke mit der Tapete gefällt uns. Eine Wohlfühloase um kurz mal abzuschalten oder bei einem wärmenden Getränk in seinem Buch weiterzulesen.

Kleine Pfarrgasse 3, 1020

Diese Gutscheine könnten dich interessieren

Caffè a Casa

Wer mal wirklich Lust auf eine ausgezeichnete Tasse Kaffee hat, dem sein ein Besuch in Caffé a Casa in der wunderschönen Servitengasse ans Herz zu legen. Hier soll für jeden der perfekte Kaffee gefunden werden und so wird man vom Kellner nach individuellen Vorlieben gefragt, um die richtige Röstung zu garantieren. Der Kaffee allein ist nicht genug? Auch kein Problem, denn man kann aus feinen süßen Kleinigkeiten wählen – „Dolce Vita“ lässt grüßen. Beliefert wird das Caffè a Casa täglich von der Pâtisserie Fruth. Wir wollen euch diese Adresse in unserem Artikel über die kleinsten Cafés in Wien nicht vorenthalten und können euch einen Besuch von Herzen empfehlen.
Mittlerweile haben zwei weitere Filialen im 1. Bezirk aufgesperrt.

Servitengasse 4, 1090 | Hoher Markt 8-9, 1010 | Wipplingerstraße 32, 1010

Fenstercafé

Last but not least darf auch das Fenstercafé in unserer Aufzählung der kleinsten Cafés in Wien nicht fehlen. In geschichtsträchtiger Kulisse des 1. Bezirks wird der Kaffee im schnuckelige Fenstercafé immerhin ausschließlich zum Mitnehmen über ein kleines Fenster auf die Straße serviert wird, der Name ist also Programm. Den Espresso gibt’s bereits für unschlagbare 95 Cent und die Qualität ist einfach Top, absolute Empfehlung für alle Kaffeeliebhaber. So zählt das Café außerdem zu den sogenannten „Third-Wave-Coffee-Bars“ und die Kaffeebohnen werden selbst geröstet und gibt es auch zum Kauf. Betrieben wird das Fenstercafé von Sascha Iamkovyi, der so genau wie beim Kaffee von Sascha im 5. Bezirk sein Gespür für Kaffeegenuss und Kreativität beweist.

Fleischmarkt 9, 1010

View this post on Instagram

[advertisement/recommendation] it's one of those mondays, where even my coffee needs a coffee. ☕? not lying – i had the best cappucino in a while at this super cute cafe in the middle of vienna. 'Fenster cafe' means 'window cafe' in english thats because they are selling their coffee straight out of this window – no tables to sit or any other room to go in. ? plus they are serving it in a cornetto, and call it cornettocino (you can see a picture of it on the right of the window) – so you have like 2 in 1 and a breakfast too. ? big big recommendation if you will make it to vienna some time. ? any coffee lovers here? Or are you in need of something else to make it through mondays? ??? • #fenstercafe #vienna #vienna?? #viennacity #coffeelover #cornettocino #viennagoforit #topviennaphoto #1000thingsinvienna #topaustriaphoto #weheartvienna #viennacity #viennanow #vienna_city #viennaonly #vienna_austria #vienna_online #viennatouristboard #viennastravel #gontr #wonderlustvienna #topeuropephoto #bestcitybreaks #igersvienna #igersaustria #weheartaustria #austria365 #discoveraustria

A post shared by by JULES J ? (@julesandaway) on

Na, Lust bekommen neue Plätze und Ecken in eurer Lieblingsstadt zu entdecken? Hier findet ihr noch wesentlich mehr To Dos.
Apropos „klein“: Unsere liebsten Freizeitaktivitäten mit Kindern in Wien könnt ihr natürlich auch nachlesen und ausprobieren.

Beitragsbild | (c) Luisa Lutter | 1000things Redaktion
Facbeookheader (c) instagram | julasina

×
×
×
Blogheim.at Logo