Wilhelminenberg Wein

Die schönsten Weinwanderwege in Wien und Umgebung

Mittwoch, 9. September 2020 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die schönsten Weinwanderwege in Wien und Umgebung

Mittwoch, 9. September 2020 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wein und Wiener Skyline klingen für dich nach dem perfect match? Für uns auch. Wir haben uns daher angesehen, welche Wanderrouten in Wien und Umgebung die beste Weinbegleitung bieten.

von Katharina Pagitz

Nach altbekannter Wiener Manier darf der Spitzwein zu keiner Jahreszeit fehlen. Nachdem der tropischen Hitze endlich ein Ende gesetzt wurde, lassen sich im Herbst Wiens einzigartige Weinberge und Weingärten besonders gut erkunden. Daher präsentieren wir euch hier ein Best-Of der schönsten Weinwanderungen in Wien und Umgebung. Um es mit Altbürgermeister Michi Häupls Worten zu sagen: Man bringe den Spritzwein!

Von Neustift am Walde bis Nußdorf

Beginnen wir mit dem Klassiker: Die etwa zehn Kilometer lange Route gehört zu den längeren Wanderungen und führt durch die alten Weinberge des 19. Bezirks. Gestartet wird in Neustift am Walde (Bus 35A) und am Weg zur Endstation Nußdorf (Straßenbahn D) kann man in über 16 Lokalen jeden Durst stillen. Auf der Erkundungstour streift man unter anderem die Sissi Kapelle am Pfaffenberg, das Weingut Wien Cobenzl und das Häuserl am Himmel. Der Weitblick reicht über die Weinstöcke hinweg bis zum Donauturm, Milleniumtower und DC Tower; bei Schönwetter sieht man sogar bis zu den Kleinen Karpaten. Wer aufgrund von zu viel Weinkonsum nicht den gesamten Weg durchhält, kann an unterschiedlichsten Etappen bequem den Heimweg antreten. Kleiner Tipp vom Profi: Startet am besten schon am Vormittag, da die Strecke vor allem an Wochenenden oft sehr überfüllt ist.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Von Stammersdorf nach Strebersdorf

Weiter geht es mit einem beeindruckenden Hohlweg mit hohen Lösswänden, die Grünen Veltliner beherbergen und zusätzlich einen atemberaubenden Blick auf die Wiener Skyline bieten. Die elf Kilometer lange Wanderung von Strebersdorf (Linie 26) bis in den bekannten Heurigenort Stammersdorf (Linien 30 und 31) beeindruckt nicht nur landschaftlich, sondern auch mit zahlreichen Heurigen. Hier bietet sich vor allem der Magdalenenhof am Bisamberg an, der zwar oft überlaufen ist, aber eine sehr schöne Aussicht zum Chillen bereit hält. Eine kostengünstige Alternative ist die Wiese nebenan, die zu Picknicks und längeren Pausen einlädt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Von Ottakring bis Neuwaldegg

Der Wilhelminenberg Rundweg verläuft unter dem Motto „klein aber fein“ und ist mit 4,5 Kilometern der idealen Kompromiss für alle, die den inneren Schweinehund nur schwer besiegen können. Der Ausflug startet beim idyllischen Schloss Wilhelminenberg (Bus 46A und 48B), führt über den Paulinensteig und endet am Ausgangsort. Die Runde um das Schloss kann man in einer guten Stunde absolvieren – ohne Absacker, versteht sich, aber irgendwo ist bekanntlich immer 16 Uhr. Sollte es soweit kommen eignet sich hierzu zum Beispiel der Heurige Leitner. Die Tour ist perfekt für alle Faultiere, die lieber Wein trinken als zu wandern.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Mauer

Die Weinidylle Mauer (Lienen 60A und 60) findet man im 23. Bezirk und ist nach wie vor ein Geheimtipp, sogar für manche Einheimische. In rund sieben Kilometern führt der Wanderweg über den Kadolzberg an den Rand des Lainzer Tiergartens und bietet dabei einen spannenden Blick über Wien. Auf dem Weg liegen unter anderem die Wotrubakirche, ein moderner Kirchenbau aus Betonblöcken, und der Maurer Berg mit sensationellem Ausblick auf die Burg Perchtoldsdorf. Auf dem Trocken bleibt man hier jedoch auch nicht sitzen, so bieten sich zum Beispiel die Heurigen Wiltschko und  Edlmoser zum Durstlöschen an.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Von Baden nach Thallern

Weiter geht es nach Niederösterreich: Von Baden bis Thallern erstreckt sich ein über zehn Kilo-meter langer Wanderweg, der mit dem Zug gut von Wien aus zu erreichen ist. Die Weinwanderung führt entlang des Wasserleitungswanderwegs, am Fuß des Anningers von Baden über Pfaffstätten nach Gumpoldskirchen und Thallern. Eine Besonderheit ist die im September stattfindende Genussmeile, die Corona-bedingt heuer allerdings etwas anders abläuft und direkt zu den Heurigen verlegt wurde. Hier laden Winzerinnen und Winzer die Wandernden auf Sturm, Wein, Traubensaft und kulinarische Spezialitäten ein. Unabhängig von der Genussmeile streift man bei der Tour unzählige Lokalitäten, wie zum Beispiel die Heurigen Spätrot, Straitz, und Proisl.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Tipp: Wiener Weinwandertage

Auch heuer finden wieder die alljährlichen Wiener Weinwandertage statt, und zwar von 3. bis 4. Oktober 2020. Auf drei Weinwanderstrecken präsentieren Heurige, Winzerinnen und Winzer verschiedenste Schmankerln.

Ihr seid jetzt so richtig auf den Geschmack gekommen und wollt die kommenden Herbsttage in der Natur verbringen? Dann ist ein Ausflug zur idyllischen südsteirischen Weinstraße oder ein gemütliches Picknick in Wien perfekt für euch. Für Aktivitäten im Herbst könnt ihr euch weitere Inspirationen auf unserer Herbst-Dahoam-Seite holen.

(c) Beitragsbild | Viktoria Klimpfinger | 1000things

×
×
×
Blogheim.at Logo