Die schönsten Heurigen der Stadt

Freitag, 24. Juni 2016 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Die schönsten Heurigen der Stadt

Freitag, 24. Juni 2016 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Wir kennen es wohl alle, den Zauber von lauen Nächten: Alles scheint möglich zu sein und eine angenehme Leichtigkeit mach sich breit. Sie laden zum Diskutieren, länger Sitzen bleiben und Genießen ein. Zu fortgeschrittener Stunde werden die Blicke inniger, das Lachen ehrlicher und am liebsten möchte man, dass dieser Moment nie endet. Man will ihn für graue Wintertage in ein Marmeladenglas stecken, um immer wieder darin eintauchen zu können. Wir präsentieren euch die schönsten Orte für unvergessliche Nächte: romantische Weinlauben, südlicher Flair und versteckte Oasen.

von Marie Amenitsch & Luisa Lutter

Wir lieben den Frühling in Wien und haben euch deshalb eine kleine feine Auswahl an Lokalen zusammen gestellt, die neben Sommerflair und romantischen Weinlauben auch mit ausgezeichnetem Spritzwein punkten können. Lasst euch dazu verleiten, neue Locations zu versuchen und verliebt euch einmal mehr in diese wunderbare Stadt.

Zawodsky

Sommerfeeling und gute Laune kommt garantiert in diesem Heurigen auf. Der Gastgarten bedarf einer eigenen Beschreibung, doch soll an dieser Stelle nichts vorweg genommen sein. Auch einmal selber entdecken und unvoreingenommen erleben, ist doch so spannend und hält so manche Überraschungen bereit. Sicher ist, dass es allerhand Plätzchen gibt, bei denen schattiger Unterschlupf gewährleistet ist. Service und Essen stimmen zudem auch, wir heben beide Daumen für das Lokal und wollen am Liebsten selber gleich wieder hin und die romantische Atmosphäre genießen.

Reinischgasse 3, 1190

11373999_880877758664845_450076974_n

(c) www.instagram.com/feelgoodvienna/

Ungargrill

Einmal nach hinten durch, bitte. Wir müssen uns zusammen reißen, nicht einfach im großen Innenraum des Lokals sitzen zu bleiben. Es locken zahlreiche Plätze zum gemütlichen Verweilen. Aber auch der Gastgarten ist ein Schmankerl. Romantisch wuchert der Efeu an der Wand entlang und zum guten Gespräch können einfache „Heurigen Brote“ bestellt werden und der obligatorische Spritzer natürlich ebenso. Seitdem das Lokal von der feschen blonden Lady übernommen wurde, hat sich viel getan. Die junge Chefin mischt sich gerne unter das Publikum, welches von jung bis alt vertreten ist und serviert mit Charme und Freude. Unbedingt hingehen und Freunde mitnehmen.

Burggasse 97, 1070

A post shared by Vin Zenz (@veitklub) on

Glacis Beisl

Warum sind viele wunderbare Gastgärten eigentlich stets so gut versteckt? Das fragt man sich auch beim Glacis – obwohl das Lokal noch in den Mauern des stets belebten MuseumsQuartiers liegt, verirrt sich nicht jeder Tourist hier her. Für WienerInnen und Zugezogene ist das Glacis schon eher ein Begriff. Man trifft sich mal eben auf einen Kaffee unter dem kühlenden Blätterdach und lauscht dem plätschernden Brunnen. Hier ein bisschen Efeu der sich empor rankt, dort eine stattliche Weinrebe die zum Licht klettert. Die Holzstühle und Tische betonen die, überall in grünen Schattierungen leuchtende, Pracht nochmals. Abends wird das Glacis dann zum richtigen Hotspot: Lampions gehen an und Kerzen lassen die Location zu einem kleinen Märchengarten werden. Hingehen und verzaubern lassen.
Breite Gasse 4, 1070

glacis_beisl-e1462783465112

(c) 1000things.at / Jan Pöltner

Gastgarten Freyenstein

Willkommen in Gersthof. Auch hier sitzt es sich herrlich und man verweilt gern das ein oder andere halbe Stündchen länger. Zwar spendet hier nicht direkt eine (Wein-) Pergola den Schutz vor der sengenden Sonne, aber das Blättergeäst der großen Bäume tut ebenfalls sein Bestes. In dem Garten des Gasthauses haben ca. 50 Personen Platz und können die Wiener Küche genießen. „Das regionale und marktgerechte Produkt steht im Vordergrund“ – so lautet die Philosophie des Restaurants. Einmal dort gewesen, behält man es sich gerne im Hinterkopf, um den nächsten Besuch mal in eine andere Ecke von Wien zu lotsen.

Thimiggasse 11, 1180

A post shared by Roman Brandl (@roetzi) on

Weinhandwerk

Ein absoluter Liebling von uns, dessen Wohlfühlfaktor mit Worten nur schwer beschrieben werden kann. Am Fuße des Bisambergs und kurz vor der Stadtgrenze versteckt sich diese grüne Oase – auch Wildkräuterbuchenschank genannt – die mit kulinarischen Köstlichkeiten und erlesenen Weinen auf euch wartet. Der Gastgarten ist wunderbar idyllisch, man sitzt unter schattenspendenden Bäumen mitten in den Weinbergen – Natur soweit das Auge reicht. Hier werden außerdem immer wieder Workshops und Seminare rund um das Thema Kräuter und Naturküche angeboten und die Location kann auch für private Gartenfeste gemietet werden. Erreichbar ist das zauberhafte Plätzchen zum Beispiel mit der Straßenbahnlinie 31 bis zur Endstation Stammersdorf und danach zu Fuß in ca. 30 Minuten.

Senderstraße 27, 1210

So muss Heuriger @ Weinhandwerk #allesbio sehr nett, sehr zu empfehlen 💚

A post shared by Christoph (@biogartler) on

Mayer am Pfarrplatz

Und ja, auch das ist Wien: Dieser urige und das Auge liebkosende Gastgarten versprüht Heurigencharme in seiner ganzen Pracht. In einem denkmalgeschützten Haus am Pfarrplatz hat, man sollte es kaum glauben, einmal Ludwig van Beethoven gewohnt und an seiner 9.Symphonie geschrieben. Diesen und anderen Geschichten kann man gepflegt bei einem erfrischenden Getränk und hausgemachten Aufstrichen und Süßspeisen zum Verzehr lauschen. Ab 19 Uhr wird täglich typische Heurigen-Livemusik gespielt und wer einen Sitzplatz mit seinen Freunden unter den alten, knorrigen Weinreben ergattert, will am liebsten gar nicht mehr aufstehen.

Pfarrplatz 2, 1190

🍇Viennese Wine Tavern🍗

A post shared by ✈️Travel Monkey 🐵🙈🐒🙉 (@travelmonkeyvie) on

Amerlingbeisl

Heiß geliebt bei allen WienerInnen für das kühlende Blätterdach. Aber es hat sich herum gesprochen und so sind die Plätze unter dem leuchtenden und rankenden Grün stets belegt. Wer durch spontanes Vorbeischauen ein Gelegenheit hat, dort einen freien Tisch zu ergattern, sollte die Chance nicht ungenutzt lassen. Preis-Leistungs-Verhältnis war beim letzten Besuch leider nicht ganz passabel, aber man kann fast gar nicht anders, als darüber hinweg zu sehen, bei so einem zauberhaften Gastgarten. Geöffnet ist bis 2 Uhr in der Früh. Das Lokal ist zudem auch ein klasse Anwärter für ein romantisches Date.

Stiftgasse 8, 1070

amerlingbeisl

(c) Amerlingbeisl / https://www.instagram.com/tairicaaa/

Weinbau Göbel

Hier bekommt ihr nicht nur eine romantische Weinlaube, sondern gleich einen ganzen Tunnel davon. Schlicht und gemütlich sitzt es sich dort drinnen. Die Familie hat sich aus dem Heurigengeschäft zurückgezogen und dies einem Freund überlassen. Sie selbst konzentrieren sich nun ganz auf den Wein. Die Speisekarte gibt begleitend dazu für jede Magengröße etwas her. Ankommen und Wohlfühlen ist hier das Motto.

Stammersdorfer Kellergasse 151, 1210

#stammersdorf #winery #heuriger #ausgstecktis

A post shared by Julia Pleschke (@smoonr) on

Heuriger Sirbu

Ein Gläschen Wein und dazu der Blick auf die Hänge vom Kahlenberg? Ach, wie kann das Leben schön sein. Man hat die Qual der Wahl, möchte man lieber im Schatten unter dem Weinblätterdach sitzen oder doch an den Tischen im Sonnenschein, wir sagen: Beides verlockt und sitzt sich bestens. Praktisch und gut kombinierbar ist hier ein Aufenthalt mit einem Spaziergang vorweg. Im Anschluss schmeckt das wahrlich verdiente Essen gleich umso köstlicher und der Ausblick belohnt obendrein.

Kahlenberger Str. 210, 1190

#viennaoutside#❤️

A post shared by Cl Audia (@cl_audia83) on

Na, Lust bekommen neue Plätze und Ecken in eurer Lieblingsstadt zu entdecken? Hier findet ihr noch wesentlich mehr To Do’s und kulinarische Highlights. 

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

Fotos:

(c) Beitragsbild / Zawodsky / www.instagram.com/feelgoodvienna/

×
×
×
Blogheim.at Logo