Ein Tag wie in Frankreich: Käsegenuss in der Steiermark

Michael Haller vom 02.06.2021 (zuletzt geändert am 20.06.2021)

Wenn „Cheese“ sagen allein nicht mehr für ein Lächeln und die gute Laune reicht, dann brauchen wir definitiv den Cheese zwischen den Zähnen. Und wenn schon das kulinarische Fernweh da ist, dann folgen wir ihm am besten gleich nach Paris und Co. Deshalb begeben wir uns auf die Suche nach dem französischen Gold und dem Lebensgefühl an der Côte d’Azur. Ihr fragt euch jetzt vermutlich: „Fahren sie dafür wirklich nach Frankreich?“ Jein! So weit müssen wir zum Glück nicht reisen. Das „joie de vivre“ gibt’s auch ganz nah hier bei uns in Österreich. Kommt mit auf eine Reise in die Steiermark zu Orten, die sich wie Frankreich anfühlen.

Citroen, Sponsored (c) Manuel Hahn | 1000things

Seid ihr Genussmenschen? Okay, hier mit „nein“ zu antworten, fänden wir auch irgendwie seltsam. Denn natürlich sind hie und da ein paar Gaumenfreuden erlaubt. Einer unserer liebsten Hauptakteure in Sachen kulinarischer Genuss ist ganz klar der Käse, für den unsere französischen Freund*innen bekanntlich ein besonders geschicktes Händchen haben. Aber nicht nur was das Schlemmen angeht, sehnen wir uns nach Frankreich: Auch der Gedanke an die Landschaftsidylle zwischen den französischen Provinzen weckt unser Fernweh. Zum Glück haben wir aber auch hierzulande genau solche Orte, die unsere Lust nach einer Auszeit stillen und ganz laut „la vie est belle!“ rufen. Begleitet uns auf einen Ausflug ins Vulkanland in der Steiermark zu Camembert, Brie und Co und taucht ein ins Flair der französischen Küstenregionen im grünen Herzen von Österreich.

Käsegenuss im steirischen Vulkanland, Sponsored (c) Lukas Hagelmüller | 1000things
(c) Lukas Hagelmüller | 1000things

In der Steiermark französisches Lebensgefühl genießen

Unser Ausflug zieht uns ins malerische Thermen- und Vulkanland der Südoststeiermark. Habt ihr euch gewundert, warum diese Region den Namen „Vulkanland“ trägt? Tatsächlich gab es hier vor Millionen von Jahren Vulkane, deren heutige Überbleibsel als berühmte steirische Hügellandschaft noch immer sichtbar sind. Damit uns bei unserem Ausflug kein schlechtes Gewissen gegenüber der Umwelt plagt, hat uns Citroën übrigens den Citroën ë-Jumpy zur Verfügung gestellt. Der 100 Prozent elektrische Kastenwagen hat eine Reichweite von bis zu 317 Kilometern nach WLTP und so müssen wir uns keine Sorgen machen, dass wir irgendwo im Grünen liegen bleiben. Mit diesem Komfort bewegen wir uns entspannt und nachhaltig durch die Genussstraße mit ihren malerischen Hügeln und kurvenreichen Straßen. Wenn ihr diese Region erkundet, erinnert euch die Gegend bestimmt auch an die französische Normandie. Oder hat es doch was vom südlichen Flair der Côte d’Azur? Entscheidet und entdeckt diese „la vie est belle“-Momente am besten selbst!

Das hügelige Vulkanland der Südoststeiermark, Sponsored (c) Manuel Hahn | 1000things
(c) Manuel Hahn | 1000things

Mitten im Grünen durchatmen

Bevor der Trip so richtig losgeht, tanken wir nochmal Energie und gönnen uns ein paar erholsame Stunden Ruhe. Mitten im grünen Paradies des Vulkanlandes in der Steiermark findet ihr das Hotel Sonnreich. Das Genusshotel ist eingebettet in traumhafte Hügel, Wanderwege und idyllische Buschenschenken, so weit das neugierige Auge reicht. Das Vier-Sterne-Haus grenzt direkt an das Thermenresort Loipersdorf. Wenn ihr euch also nach ein paar Stunden Entspannung sehnt, könnt ihr die Spa- und Saunalandschaft bequem im beheizten Bademantelgang zu Fuß erreichen. Egal, was für eine Art Unterkunft ihr bevorzugt, das Sonnenreich hat für alle Urlaubstypen genau das Richtige in petto: Wählt ein passendes Zimmer aus den Panoramasuiten oder ein Apartment für romantische Zeit zu zweit. Ihr wollt lieber alleine bei etwas Sport abschalten? Dann ist die Golfanlage vom Thermenhotel euer Place to be. Auch Familienfreuden im großen Freibereich der Poolanlage kommen im Sonnreich nicht zu kurz.

(c) Manuel Hahn | 1000things

Die Naturschönheit im Vulkanland erleben

Gut gestärkt geht es nach einem ausgiebigen Frühstück weiter und tiefer hinein in die Südoststeiermark. Von Bad Radkersburg bis Bad Waltersdorf entlang der Schlösserstraße findet ihr 35 Burgen und Schlösschen, die euch mit auf eine Reise in vergangene Zeiten nehmen. Daneben lädt der Wein-Erlebnis-Weg Bad Loipersdorf zum Flanieren mit seinen gemütlichen Wein-Rast-Platzerln à la Bordeaux und Provence ein. Doch wir haben an diesem Tag ein ganz genaues Ziel und eine besondere Mission. Denn ihr wundert euch vielleicht, warum wir mit einem elektrischen Kastenwagen unterwegs sind? Dazu gleich mehr. Bevor es weitergeht, braucht unser Auto seinen Energydrink und will aufgeladen werden, deshalb legen wir unterwegs eine kurze Pause ein. Und kurz ist hier tatsächlich der Fall: Der Citroën ë-Jumpy ist aufgrund seiner Schnellladefunktion nach nur 30 Minuten bereits zu 80 Prozent vollgeladen und unser Ausflug durch die Steiermark kann schon weitergehen. Immer der Nase und dem Geruch nach feinem Käse nach. Übrigens: Mit der My Citroën App könnt ihr verschiedene Funktionen vom Handy aus steuern und programmieren, wie zum Beispiel den Ladezustand eures Fahrzeugs abfragen oder sogar Ladezeiten programmieren.

Ausflug durch das Vulkanland, Sponsored (c) Manuel Hahn | 1000things
(c) Manuel Hahn | 1000things

Auf den Spuren Frankreichs mitten in der Steiermark

Mit aufgeladenen Batterien geht unser Trip durch das grenzenlose Thermen- und Vulkanland weiter. Die praktischen Fahrzeughilfen inklusive Rückfahrkamera, Toter-Winkel- und Aufmerkamkeitsassistent von unserem elektrischen ë-Jumpy bringen uns mühelos über hügelige Straßen ans Ziel: die Käsemanufaktur Fromagerie zu Riegersburg. Inhaber Bernhard Gruber begrüßt uns herzlich und zeigt uns hinter den Kulissen, was er als diplomierter Käsesomelier alles so drauf hat. Der Cheese-Artist veredelt Käse zu ganz besonderen Eigenkreationen. Dabei wird aus Bioprodukten aus der Region beispielsweise Weichkäse mit flüssigem Zotter-Schokoladenkern. Ganz von Frankreich inspiriert, stellt Bernhard auch Camembert mit steirischem Apfel her oder veredelt Käse mit ausgefallenen Zutaten wie Goji-Beeren und Bourbon-Vanille. Geschmacksexplosion pur! Als besonderes Angebot gibt es in der Fromagerie auch spannende Führungen mit Verkostungen für alle Fans von Camembert, Brie und Co. Schaut also unbedingt bei Bernhard in seiner Käse-Hochburg vorbei und holt euch eine volle Ladung Frankreich-Genuss!

In der Fromagerie zu Riegersburg feinsten Käse genießen, Sponsored (c) Manuel Hahn | 1000things
(c) Manuel Hahn | 1000things

Zwischen französischem Käsegenuss und steirischer Brettljause

Bernhard erzählt uns einiges über die Lagerung vom Käse: Wusstet ihr etwa, dass er erst bei Zimmertemperatur seinen vollen Eigengeschmack entwickelt? Wir auch nicht. Der Tipp: Holt den Käse einige Zeit vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank. Nach unserer Backstage-Führung dürfen wir dem Cheese-Artist unter die Arme greifen und helfen dabei, den Käse auszuliefern. Hier kommt unser praktischer elektrischer Kastenwagen von Citroën zum Einsatz: Mit seinem geräumigen Ladevolumen und einer Nutzlast von bis zu 1.275 Kilogramm ist der ë-Jumpy genau der richtige fahrbare Untersatz für große Lieferungen. Angekommen im Weingut Thaller, einer der Buschenschenken, die Bernhard mit seinem besonderen Käse beliefert, genießen wir die restlichen Stunden mit Ausblick auf die Riegersburg. Wir setzen einen weiteren Tipp vom Käse-Experten in die Tat um und snacken uns auf der Käseplatte von milden zu würzigen Klassikern. So entfalten sich die Aromen der einzelnen Käsesorten bestmöglich und euer Gaumen bekommt die volle Portion Genuss ab.

Zur Brettljause im Weingut Thaller, Sponsored (c) Manuel Hahn | 1000things
(c) Manuel Hahn | 1000things

Na, seid ihr dem Lebensgefühl à la „joie de vivre“ mit unseren französischen Tipps aus der Südoststeiermark nähergekommen? Wenn ihr ebenfalls Fans von Paris, Marseille und Lyon seid, sind das hügelige Vulkanland, die Fromagerie zu Riegersburg und das Weingut Thaller eure Adressen für französische Genussmomente. Apropos: Ihr mögt generell Orte, Plätze und Menschen, bei denen es sich in Österreich wie in Frankreich anfühlt? Dann empfehlen wir euch einen Ausflug ins Mostviertel mit seinen romantischen Picknickplätzen inmitten malerischer Landschaften voller Mostbirnbäume. Und wenn ihr noch immer nicht genug davon habt, macht euch keine Sorgen. Demnächst stellen wir euch nämlich noch mehr Orte und Highlights vor. Also dann: Bis zur nächsten Liaison zwischen Österreich und Frankreich!

Ihr fragt euch, wie der Ausflug ins steirische Vulkanland genau ausgesehen hat? Checkt hier im IGTV unsere französische und kulinarische Entdeckungsreise aus. Bon appétit!

Übrigens: Habt ihr Lust auf einen Abstecher in die Südoststeiermark bekommen? Dann klickt euch hier in den Roadtrip entlang der Route 66 im Vulkanland rein. Und wenn ihr nichts mehr aus dem grünen Herzen Österreichs verpassen wollt, schaut euch mal unsere To Dos für die Steiermark an. 

*Gesponserter Beitrag: Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit CITROËN ÖSTERREICH GESELLSCHAFT M.B.H. entstanden.

(c) Beitragsbild | Manuel Hahn | 1000things

Blogartikel

Mehr von 1000things

To Dos

Mehr von 1000things