Neu in Wien – September 2019

Donnerstag, 12. September 2019 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Neu in Wien – September 2019

Donnerstag, 12. September 2019 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Hallo und willkommen in Wien! Mit diesen Worten heißen wir die Neuzugänge in der Wiener Gastroszene willkommen. Köstliche Pizzen, völlig legale (!) Teigtaschen und Haare schneidende Zuckerbäcker – all das und noch vieles mehr erwartet euch in den coolsten neuen Lokalen und Cafés in Wien.

von Marie Amenitsch

Nach und nach melden sich alle langsam aber sicher aus dem Urlaub zurück. Birkenstock-Sandalen werden mit Sneakers getauscht, Aperol weicht Grüntee und in der U-Bahn sind die ersten roten Schnupfnasen zu sehen. Kurz und knapp: Nach wunderbaren Sommermonaten kehrt der Alltag nach Wien zurück. Um jedoch nicht der Monotonie zum Opfer zu fallen, präsentieren wir euch die coolsten Neueröffnungen in Wien, die auf euren Besuch warten.

RIBELLI

Dürfen wir euch den Sommer zumindest kulinarisch noch etwas verlängern? Dann auf ins neue RIBELLI, dem italienischen Hotspot, der neu im Wien im 25hours Hotel auf euren Besuch wartet. „Because no good story ever started with eating a salad…“ Dieses Credo können wir nur doppelt unterstreichen und selbst wenn doch drei Salate auf der Karte des neuen Restaurants stehen, regieren hier in gemütlicher Atmosphäre Salumi e Antipasti, neapolitanische Pizza und Patti das Forno. Ein Jahr lang wurde von erfahrenen Gastronomen gemeinsam mit Experten von 25hours an dem Konzept geschmiedet.
Wir finden, das spürt man schon beim Betreten des Lokals und hat sich vor allem gelohnt. Im RIBELLI tobt das Leben, es geht entspannt und zugleich lebhaft zu und verwendet werden kompromisslos gute, italienische Produkte von sorgfältig ausgesuchten Herstellern, die mit Herz und Verstand arbeiten. Genau dies unterscheidet das RIBELLI auch von anderen italienischen Lokalen, denn authentische und ehrliche Cucina Popolare hat hier oberste Priorität. Der große Pizza-Ofen ist gemeinsam mit der Salumeria, an welcher italienische Wurst- und Käsevariationen frisch aufgeschnitten werden, das Herzstück des RIBELLI. So könnt ihr in Zukunft Prosciutto, Pancetta und Pecorino Romano auch direkt vom Restaurant mitnehmen und zuhause genießen. Hier entlang geht’s zu allen Infos zum neuen RIBELLI. Gönnt euch einen kulinarischen Kurzurlaub in Bella Italia und lasst es euch gut gehen.

Lerchenfelder Straße 1-3, 1070

Ballroom

In einer Zeit, in der im Wochentakt über illegale Teigtascherl-Fabriken in Wien berichtet wird, freut es uns natürlich umso mehr, dass es mit dem Ballroom einen neuen Hotspot in Wien geht, der mit köstlichen und garantiert legalen Dumplings verwöhnt. In unmittelbarer Nähe zur Hauptuni lockt das kleine Lokal mit dem Slogan „We’ve got balls – come and grab some!“ Bei kreativen Sorten wie „Berlin Ball“ mit geräuchertem Tofu und Pilzen oder „Yakuza Ball“ gefüllt mit würzigen Garnelen, Zitronengras, Ingwer und Wurzelgemüse lassen wir uns das nicht zweimal sagen und folgen dem Ruf der Balls. Je nach Größe und Hunger kosten die Angebote sechs oder zehn Euro. Außerdem gibt’s für 10,50 beziehungsweise 13,50 Euro coole Kombi-Angebote inklusive Getränk und Beilagen wie Coleslaw, Wildkräutersalat oder Edamame.

Maria-Theresien-Straße 5, 1090

Gustav Emil Paula Paula

Mit dem Gustav Emil Paula Paula – kurz Gepp – gibt’s im Ersten einen ganz besonderen Neuzugang in Wien. Die Gebrüder Gepp, also Florian, Franz-Ferdinand und Fabian haben ihre Talente und Leidenschaften vereint und eine Wohlfühloase geschaffen, die zugleich Friseur, Café und Konditorei ist. Während man sich also im Herzen Wiens und gegenüber vom Kunsthistorischen Museum die Haare schneiden lassen kann, genießt man außerdem Strudel, Kaffee oder auch Gin Tonic. Für das Design zog man keine Geringere als Laura Karasinski zurate, die der Location ihren ganz eigenen Feinschliff verpasst hat. Rosa Marmortische, roter Boden und stylische Eichenmöbel sogen gemeinsam mit den hohen Räumen und Fenstern, durch die jede Menge Tageslicht fließt, für ein gelungenes Gesamtkonzept. Wer sich nicht so richtig vorstellen kann, wie Café und Coiffeur zusammen passen sollen, der schaut am besten selbst vorbei.

Barbenbegerstraße 7, 1010

neu in wien

(c) Lisa Oberndorfer | 1000things.at

Hefenbrüder

Auch mitten auf der Mariahilfer Straße erwartet euch mit dem Lokal mit dem spannenden Namen Hefenbrüder eine empfehlenswerte Neueröffnung. In zentraler Lage im Shoppingherzen der Stadt regiert hier das Credo „100% Craftbeer & 100% Natural Pizza!“ Eine große Auswahl – sowohl an Bier als auch an doppelt gebackenen Pizzen, am Blech serviert – garantiert für jeden Geschmack ein passendes Angebot. Die Atmosphäre ist unaufgeregt und entspannt und gerade deshalb ist das Lokal ein willkommene Alternative zum bunten Treiben auf der Mahü. Ein großes Plus gibt’s von uns außerdem für den Shuffleboardtisch, den ihr entweder am besten bereits vor ab telefonisch reserviert oder vor Ort für eine halbe Stunde besetzen könnt.

Mariahilfer Straße 117, 1060

View this post on Instagram

#foodporn#funnyfood#thesommerisover😆🍕🍟✌️

A post shared by Inga Schulman (@schulmaninga) on

Hadikstüberl

Locationwechsel in den 14. Bezirk! Denn seit wenigen Wochen wurde dort einem alten Wiener Beisl neues Leben eingehaucht. Das Hadikstüberl verwöhnt neu in Wien mit familiärer Atmosphäre und authentischer Küche. Herz und Kopf hinter dem Lokal ist Georg Holzmann. Der erfahrene Gastronom zaubert gemeinsam mit seiner Mutter ehrliche Gerichte wie Frittatensuppe, Wiener Schnitzel oder herzhaften Apfelstrudel. Die Familienidylle wird auch noch mit Tochter und Neffen des Inhabers im Service abgerundet. Diese liebevolle Atmosphäre tut gemeinsam mit den großen, alten Linden im Gastgarten ihr Übriges, um sich im Hadikstüberl rundum wohlzufühlen.

Hadikgasse 100, 1140

Bäckerei & Café Öfferl

Zugegeben, es klingt schon etwas verrückt, wenn man bedenkt, dass fancy Brote in regelmäßigen Abständen Wien erobern. So waren es in den letzten Jahren die Joseph-Produkte, so liest man jetzt in Speisekarten allerorts stetig von Öfferl. Wir sagen: Der Hype is real, das Bio-Brot aus dem Familienbetrieb eine Sensation! Umso größer die Freude, dass nach über einjährigen Bauarbeiten das erste Öfferl-Lokal in der Wiener Innenstadt eröffnet wurde. Stahl und Edelstahl sind die maßgeblichen Gestaltungselemente und ergeben gemeinsam mit dem offenen Verkaufsraum mit integrierter Backstube, bei dem man beim Brotbacken zusehen kann, ein äußerst gelungenes Ensemble. In der Küche zaubert Ex-Fußballer Mavin Mudenda, der euch vielleicht aus dem Salonplafond schon bekannt ist. Momentan befindet sich das Öfferl in der Soft-Opnening-Phase, ab 16. September ist regulär Montag bis Sonntag von 8 bis 19 Uhr für euch geöffnet.

Wollzeile 31, 1010

Wirtschaft am Markt

Last but not least wollen wir auch noch den Meidlinger Markt vor den Vorhang holen, der ohnehin in unseren Blogartikeln oftmals zu kurz kommt. Außerdem gibt es mit der neuen Wirtschaft am Markt nun noch einen Grund mehr, um vorbeizuschauen. Dort beweist man auf charmante Art und Weise, was passiert, wenn eine Vollblutköchin gemeinsam mit einem Bauträger die Leidenschaft verbindet, Menschen mit Speis‘ und Trank zu verwöhnen. Die Speisekarte teilt sich in ein Mittags- und ein Abendangebot und österreichische Klassiker werden mit internationalen Einflüssen neu interpretiert. Auch für ein gemütliches Samstagsfrühstück ist die Wirtschaft am Markt ein heißer Tipp.

Meidlinger Markt 89-92, 1120

Auch im vergangenen Monat wurde unsere Lieblingsstadt durch einige Neueröffnungen bereichert. Außerdem verraten wir euch einige Programmpunkte, die ihr euch im September in Wien nicht entgehen lassen solltet.

(c) Beitragsbild | RIBELLI

×
×
×
Blogheim.at Logo