winterwandern in oesterreich

Traumhafte Orte zum Winterwandern in Österreich

Dienstag, 3. Januar 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Traumhafte Orte zum Winterwandern in Österreich

Dienstag, 3. Januar 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die momentanen Temperaturen von Vorarlberg bis ins Burgelnad sind am stetigen Tieferwerden und in vielen Regionen ist auch schon reichlich Schnee da. Neben Schifahren, Rodeln und Langlaufen bietet sich aber auch vor allem Winterwandern an. Durch welche Winterlandschaften ihr unbedingt wandern solltet, stellen wir euch hier vor.

von Lisa Panzenböck

Wenn der frisch gefallene Schnee unter den dicken Schuhen zu knistern beginnt und man bereits am Fuß des Berges kleine Nebelwölkchen ausatmet, dann ist wieder Zeit zum Wandern. Ja ihr lest richtig – wir stellen euch hier nämlich die schönsten Strecken zum Winterwandern in Österreich vor.

Diese Gewinnspiele könnten dich interessieren

Ramsau am Dachstein – Steiermark

Die Region um den Dachstein ist zu allen Jahreszeiten ein wahres Naturspektakel. Ramsau am Dachstein hat ein mehr als 70 km umfassendes Netz der Winterwanderwege, die sowohl aus breiten Wegen, als auch schmäleren Pfaden besteht. Die Wege werden mit Saisonstart bereits präpariert und eignen sich somit ideal zum Winterwandern in Österreich fernab der Zivilisation mit angenehm warmen Schneeschuhen. Abgesehen von dem hier in dieser Region angebotenen Begleitservice, sind in Ramsau auch einige Schneeschuhrouten makiert.

Naturpark Dobratsch – Kärnten

Achtung, ein Winterwunderland erwartet euch im Naturpark Dobratsch nicht nur untertags, sondern auch beim Erkunden im Schein des Vollmonds. Unter dem Motto „Mondlichtzauber“ werden Vollmondwanderungen hier angeboten. Nach einer kurzen Einführung, wie man denn mit den Schneeschuhen und der Sicherheitsausrüstung umgeht, kann das Winterwandern hier auch schon beginnen. Man startet gemeinsam bei der Rosstratte auf den Zehnernock und erhaltet während der Wanderung interessante Infos über den Vollmond, den Naturpark und natürlich auch über die spektakuläre Aussicht. Eine tolle Unternehmung für Fans des Wintersports, zumal man bloß 15€ für die Wanderung (inklusive Schneeschuh und Stöckeverleih) bezahlt. Weitere Infos findet ihr auf der Website des Naturparks Dobratsch. Zweifelsfrei aufgrund des vielfältigen Angebots eine unserer liebsten Regionen zum Winterwandern in Österreich.

Klagenfurter Straße 66, 9500 Villach

 Zell am See-Kaprun – Salzburg

Ein reichhaltiges Angebot an Wintersport abseits der Schipiste wird euch in Zell am See-Kaprun geboten. Egal ob Langlaufen in der Ebene, Schneeschuhwandern, Tourengehen, Rodeln, oder Winterwandern – hier ist alles möglich. Ob ihr lieber eine Schneeschuhwanderung am Berg macht, oder auf eigens präparierten Wegen wandert, das kitschig verschneite Winterwunderland kann hier überall bestaunt werden. Die Region kann auf eine Faust erkundet werden, oder aber auch im Rahmen einer geführten Tour. Als besonders schöne Strecke sehen wir jene vom Sonnkogel zur Schmittenhöhe, da diese nicht all zu anspruchsvoll ist und in ungefähr einer Stunde bestritten werden kann. Für reichlich Erholung im Anschluss sorgt das wunderbare Tauern Spa, dem ihr ja fast einen Besuch abstatten müsst, wenn ihr schon mal in der Gegend seid. Dieses ist eine traumhafte Wohlfühloase mit Panoramablick auf die imposante Bergkulisse der höchsten Gipfel des Landes beim Wellnessen.

To travel is to take a journey into yourself ✈️ #zellkaprun

A post shared by Zell am See-Kaprun (@zellamseekaprun) on

Walderlebnisweg Zwettltal – Niederösterreich

Auch in der kalten Jahreszeit wird Wandergenuss im Waldviertel groß geschrieben. Der Walderlebnisweg war ursprünglich ein Waldlehrpfad, der einst auf diverse Baum- und Straucharten hinwies. Heute gilt der leicht zu wandernde Weg entlang der Zwettl als besonders geeigneter Rundwanderweg für Familien inmitten der augescheinlich unberührten waldviertler Landschaft. Beim Eislaufplatz in Zwettl ist die erste Infotafel zu finden, die den weiteren Wegverlauf schildet. Der eigentliche Anfang ist jedoch erst am Ende der Promenade vorbei am Skaterplatz. Der Ausblick, der einem auf dieser herrlichen Wanderroute gespendet wird, wechselt stets zwischen freier Sicht auf verschneite Felder und einem faszinierenden Blick ins Tal.

Nationalpark Neusiedler See – Burgenland

Zugegeben – im Nationalpark Neusiedler See ist es eher ein Spazieren, als ein Winterwandern in Österreich. Nichtsdestotrotz kann ein Ausflug hierher im Winter zu einem nahezu mystischen Erlebnis werden, da einen die Eisschollen am Neusiedler See, welche sich fast schon wie Packeis meterhoch auftürmen, in pures Staunen versetzen. Neben der zauberhaften Naturkulissen, gibt es hier allerdings auch so manch anderes zu entdecken, wie beispielsweise die bis zu 35.000 Gänse, die hier in dieser Region überwintern. Euer Wandern bzw. spazieren könnt ihr auch aufs Eis verlegen, denn wenn es so richtig kalt wird, verwandelt sich der Neusiedler See in den größten Eislaufplatz in ganz Mitteleuropa. Ein besonders romantisches Erlebnis, vor allem dann, wenn die letzten Sonnenstrahlen sich hinter dem Horizont verflüchtigen und der Wind sanft durch das Schilf streift – hach, einfach perfekt!

winterwandern in oesterreich

Neusiedler See (c) Österreich Werbung, Fotograf: Wiesenhofer

Wenn euch dieser Artikel gefallen hat, dann schaut doch einmal hier bei unserem Teil II der schönsten Orte zum Winterwandern vorbei und unter diesem Link findet ihr traumhafte Aussichten von Österreichs Bergen.

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

×
×
×
Blogheim.at Logo