eierpecken

So gewinnst du beim Eierpecken

Mittwoch, 1. April 2020 / Lesedauer: ca. 1 Minuten

So gewinnst du beim Eierpecken

Mittwoch, 1. April 2020 / Lesedauer: ca. 1 Minuten

Wie bei jedem anderen großen Fest, gibt es auch rund um Ostern einige Bräuche und Traditionen, ohne die es einfach nicht dasselbe wäre. Auch wenn dieses Jahr aufgrund der Corona-Krise Osterfeiern leider ausfallen müssen – Eierpecken mit Mitbewohner*innen, das geht immer. Wir verraten euch, wie ihr die besten Chancen auf einen Sieg habt.

von Lisa Panzenböck

*Wir wollen euch auch während der aktuellen Maßnahmen inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Nachdem die Eier erst einmal gefunden sind, heißt es: nichts wie ran ans Eierpecken – die Kampfsportart schlechthin am Ostersonntag! Wir haben hier ein paar Tipps von Physiker Werner Gruber zusammengefasst, wie ihr der Eier-Champion des Tages werdet. Auch wenn wir dieses Ostern also auf die große Familienfeier verzichten, können wir zumindest mit unseren Mitbewohner*innen ein bisschen die Schalen zum Knacken bringen.

Die Wahl des Eis

Zu allererst braucht ihr ein hartgekochtes Ei mit möglichst robuster Schale. Wusstet ihr, dass die Härte und Dicke der Eierschale neben Lebensweise und Ernährung des Huhns auch von dessen Alter abhängig ist? Die Schale von jüngeren Henderl hat nämlich mehr Proteine, was sie robuster macht. Natürlich weiß man nicht, welches Hühnchen das ausgesuchte Ei gelegt hat, aber bei der Wahl des Eis ist es grundsätzlich gut, ein spitzeres Ei zu nehmen, da man damit besser angreifen kann.

Tipps für den Wettkampf

Experimentalphysiker Werner Gruber erklärt, dass das klassische „Spitz auf Spitz“-Schlagen oft eine reine Glückssache ist, denn meistens gewinnt der*die mit dem spitzeren Ei. Das Geheimnis ist es, das gegnerische Ei in einem möglichst schrägen Winkel zu treffen. Am besten peckt ihr so zielgenau, wie es geht, mit der Spitze eures Eis auf die Seite des gegnerischen Eis: Denn wenn man „Spitz auf Seite“ knallt, verteilen sich die Kräfte nicht mehr symmetrisch. Also wenn es euch gelingt, das Ei eures*eurer Kontrahent*in auf der Seite zu treffen, habt ihr den Sieg so gut wie in der Tasche.

Wenn ihr eine richtige Wissenschaft aus dem Eierpecken machen wollt, so könnt ihr laut Werner Gruber den optimalen Winkel, unter dem ein Ei auf das andere trifft, mithilfe von Spannungstrajektionen ermitteln.

Viel Glück beim Eierpecken und frohe Ostern!

Mit dem Laden des Inhaltes akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Giphy.
Mehr erfahren

GIF laden

Falls ihr trotz Isolation ein bisschen Osterfreude in eure vier Wände bringen wollt, haben wir ein paar Tipps für euch. Und wir verraten, was ihr sonst noch so zu Hause machen könnt.

(c) Beitragsbild | Pixabay

×
×
×
Blogheim.at Logo