Das Fenster Café

Bitte einmal durch die Luke schauen und bestellen: Im Fenster Café bekommt ihr euren Lieblingskaffee durch das namensgebende Fenster gereicht.

Man kann sich sicher sein, wenn die Stimmen verzückte Ausrufe hervorstoßen und die Kameras gezückt werden, kann das Fenster Café nicht weit sein! Gegenüber einem der ältesten Restaurants in Wien, dem „Griechenbeisl“ eröffnet, macht es dem Lokal als Touristenattraktion bereits jetzt Konkurrenz.
Das ehemalige, kleine Lager eines Souvenirshops wurde kurzerhand von Sascha, der euch vielleicht durch sein mittlerweile geschlossenes Café im 5. Bezirk bekannt ist, übernommen und umgebaut.

fenstercafe

(c) 1000things.at | Luisa Lutter

Nun konzentriert er sich komplett auf sein neues zugegeben sehr kleines Projekt. Im Fenster Café wird ausschließlich Third Wave Coffee verkauft. Das bedeutet, dass die Kaffeebohne vom Anbau, über den Handel bis hin zur Röstung und Verarbeitung genau beobachtet und mit großer Sorgfalt behandelt wurde. Nachhaltiger Kaffee liegt schon seit einiger Zeit im Trend und die Qualität spricht sich herum. Durch die Third Wave-Bewegung wird Kaffee wieder als Genussmittel wahrgenommen und vermehrt auf die Qualität geachtet. So entsteht g’schmackiger Kaffee, der uns genussvoll vor dem Fenster Café stehen und schwärmen lässt.

Auf einem Brett ist das komplette Angebot angeschrieben und die Preise variieren vom Espresso für knapp einen Euro bis hoch zu fünf Euro für ein Cornettoccino. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine große mit Schokolade ausgekleidete Waffel gefüllt mit Cappuccino – eine innovative Art Kaffee zu trinken und nebenbei noch ein beliebtes Fotomodell.

fenstercafe

(c) 1000things.at | Luisa Lutter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine weitere Neuheit ist der Iced Cascara: Dies ist ein Aufguss, der aus Kaffeekirschen-Schalen zubereitet wird. Als Kaffeekirsche wird die Schale und das Fruchtfleisch bezeichnet, welches die Kaffeebohne ummantelt. In Teilen Mittel- und Südamerikas ist dieser Kaffeekirschen-Tee ein Nationalgetränk. Nun könnt ihr ihn auch in Wien genießen und euch von dem fruchtig-süßen Geschmack überraschen lassen.

Wer Fragen hat oder einfach so gerne mehr über das Projekt Fenster Café erfahren möchte, kommt vor Ort sehr leicht mit Sascha ins Gespräch.

fenstercafe

(c) 1000things.at | Luisa Lutter

Nur ein paar Meter weiter gibt’s übrigens bei HEFI den ersten Wiener Baumkuchen zu  genießen und was es sonst im 1. Bezirk noch alles zu  erleben gebt, erfahrt ihr in unserem Bezirksguide.

(c) Beitragsbild | 1000things.at | Luisa Lutter

Hier geht es zur Homepage des Fenstercafés

Aktuelles

Aktuelle Aktionen und Neuigkeiten erfahrt ihr auf der Homepage

Was kostet's?

Zwischen 0,95€ – 4,95€ für diverse Kaffeevariationen
Nur Kartenzahlung möglich!

Öffnungszeiten

Mo – Fr 8–16 Uhr
Sa/So 9 – 17 Uhr

  • Location
  • Fleischmarkt 9, 1010 Wien
Location map  Das Fenster Café
×
×
×
Blogheim.at Logo