Ötzi-Dorf

Ötzi-Dorf & Greifvogelpark

Reise zurück in die Steinzeit und besuche Ötzi in seinem Zuhause!

„Heeey, hey Baby, uh, ah“, schwachsinnierte DJ Ötzi 2001 durch sämtliche illuminierte Aprés-Ski-Hütten, nur zehn Jahre, nachdem man seinen Namensvetter aus dem Ötztaler Eis zog. Ob der wohl glücklich wäre mit dieser ungefragten Namensspende? Man weiß es nicht. Dafür weiß man jede Menge andere Dinge über ihn.

Leben wie Ötzi

Zumindest kann man im archäologischen Freilichtpark Ötzi-Dorf in Umhausen in die Welt Ötzis eintauchen. Frei begehbare Hütten vermitteln ein umfangreiches Bild über das Leben in der Jungsteinzeit. In der Ötzi-Hütte finden sich etwa unterschiedliche Werkzeuge, Felle und Alltagsgegenstände, die zeigen, wie die über 5000 Jahre alte Mumie damals ihre Lebzeiten verbracht haben könnte – von der Feuerstelle bis zur Liegestatt. Die Jagd-Hütte präsentiert unterschiedliches Equipment, das bei der Tierjagd und –zubereitung zum Einsatz kam. Draußen bringen Keramik- oder Brotofen, Schachtbrunnen, Opferplatz, Kräutergarten und sogar ein nachgebildetes Steinkammergrab die diversen Aspekte des jungsteinzeitlichen Alltags näher. Im Innenraum des Museums ist übrigens sogar die Ötzi-Fundstelle eins zu eins nachgebildet.

Ötzi-Dorf

Die Jagd-Hütte (c) Viktoria Klimpfinger | 1000things.at

Steinzeit zum Ausprobieren

Doch das interaktive Museum bringt nicht nur das prähistorische Dorfleben erstaunlich nah, es gibt auch immer wieder spannende Sonderausstellungen zu Themen wie Waffen oder Schmuck in der Steinzeit. Wenn euch das Betreten und Beobachten selbst noch nicht ausreichen, könnt ihr auch an kostenlosen Führungen durchs Dorf teilnehmen oder euch von einem Audio-Guide Genaueres erzählen lassen. Außerdem gibt es einige Kurse, bei denen ihr euer prähistorisches Geschick selbst austesten könnt. Jugendliche und Erwachsene können etwa lernen, wie man aus einem Stein ein Messer fertigt oder einen Korb wickelt. Kinder probieren sich inzwischen im Bogenschießen oder Feuermachen.

Ötzi-Dorf

Eine Handwerk-Hütte stellt unterschiedliche Arbeitsgeräte aus. (c) Viktoria Klimpfinger | 1000things.at

Flauschige Dorfbewohner

Besonderes Highlight sind allerdings die vierbeinigen oder schuppigen Bewohner des Ötzi-Dorfs. Denn hier leben alte Rassen, wie zum Beispiel Przewalski-Pferde, die einzige Wildpferdart, die nach ihrer starken Dezimierung wieder gezüchtet und ausgewildert werden konnte. Die Soayschafe sind eine frühe Form der Hausschafe, die Wollhaar- oder auch Mangalitzaschweine gehören zu den ältesten Schweinerassen Europas und im idyllischen Fischteich tummeln sich die Ur-Forellen, eine heimische Art der Bachforelle, die knapp der Ausrottung entgangen ist. Wer noch weitere Höhenflüge braucht, kann anschließend sogar eine Greifvogelschau im direkt angrenzenden Greifvogelpark besuchen. Damit ist eines schon mal sicher bewiesen: Ötzi war auf keinen Fall langweilig.

Ötzi-Dorf

Eine Bergziege hat sich vor der Sommerhitze in den Schatten verzogen. (c) Viktoria Klimpfinger | 1000things.at

Das Ötztal hat aber nicht nur Steinzeitflair zu bieten. Wir haben uns außerdem angesehen, was ihr dort sonst noch alles erleben könnt. Noch mehr Inspiration gibt’s bei unseren To Dos.

(c) Beitragsbild | Viktoria Klimpfinger | 1000things.at

Hier entlang zur Website!

Was kostet's?

ÖTZI-DORF
Erwachsene: 8,10 Euro
Kinder von 6 bis 15 Jahren: 4 Euro
Kinder bis 6 Jahre: gratis

GREIFVOGELPARK
Erwachsene: 9,90 Euro
Kinder von 6 bis 15 Jahren: 5,90 Euro
Kinder bis 6 Jahre: gratis

KOMBIKARTE ÖTZI-DORF & GREIFVOGELPARK
Erwachsene: 14,50 Euro
Kinder von 6 bis 15 Jahre: 7,50 Euro

Öffnungszeiten

ÖTZI-DORF
1. Mai bis 26. Oktober: Täglich 9:30 bis 17:30 Uhr, im Oktober nur bis 17 Uhr

GREIFVOGELPARK
Mai bis Juni und 5. Oktober bis 5. November: DI-SO 11 bis 13 Uhr, 14 bis 16 Uhr
Juni bis 5. Oktober: MO-SO 11 bis 13 Uhr, 14 bis 16 Uhr

Flugvorführungen in der Hauptsaison: 11.30, 14.30, 16 Uhr

  • Location
  • Am Tauferberg 8, 6441 Umhausen
Location map  Ötzi-Dorf & Greifvogelpark
×
×
×
Blogheim.at Logo