1000things Awards: Wir suchen die beste Pizzeria in Wien

Evgenia Karp vom 01.02.2022

Habt ihr jemals einen Menschen getroffen, der diese unwiderstehliche Kombination aus Teig, Tomaten und Käse nicht restlos liebt? Wir jedenfalls nicht. Pizza geht (fast) immer. Aber nicht jede, das wissen die Feinspitze unter uns. Die wohl köstlichste Kreation Italiens will weise gewählt sein. Und dafür haben wir euch: Gebt eurer liebsten Pizzeria eine Stimme und kürt sie damit zur besten der Stadt!

Beitragsbild

Manche lieben ihren Rand mit Käse gefüllt, andere lassen ihn generell links liegen (Banausen!). Dem*der einen kann der Teig nicht dünn genug sein, für andere ist ein halber Zentimeter einfach physikalisch notwendig, um den nötigen Fluffigkeitsfaktor entstehen zu lassen. Ihr merkt schon: Bei Pizza scheiden sich – wie bei allen guten Dingen – eben die Geister. Deshalb wollen wir gleich die Expert*innen fragen: nämlich euch!

Stimmt bis zum 28. Februar 2022 um 23.55 Uhr einmal täglich für euren Liebling ab und sichert ihm so einen der 1000things Awards.

Mit dem Laden des Inhaltes akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Pinpoll.
Mehr erfahren

Pinpoll Umfrage/Quiz laden

Disco Volante

Disco, Disco, Pizzeria! Ureingesessene Gumpendorfer*innen kennen das Lädchen noch als 1-Euro-Shop, doch inzwischen hat sich hier eine der besten Pizzerien Wiens niedergelassen. Ein bisschen mehr als eine Eurone müsst ihr hier schon hinlegen, dafür werdet ihr mit original neapolitanischen Gustostückerln belohnt, die euch dreikäsehoch in den Pizzahimmel katapultieren werden. Denn die Betreiberinnen, Hedwig Zinöcker und Verena Piontek, haben es geschafft: Zwischen tschechischen Neonlampen, glatten Fliesenböden und Ex-Caritas-Kirchenbänken sorgt der Vesuvgestein-Ofen mit der namensgebenden 2-Meter-Discokugel für abgöttisch geilen Fladengenuss. Unprätentiös und einfach molto delizioso!

Gumpendorfer Straße 98, 1060 Wien

I Ragazzi

Bei Worten wie „Fleischeslust“ und „heiße Kurven“ driften eure Gedanken nicht in unflätige Gefilde ab, sondern durchforsten das Hirn nach der wohl feinsten Prosciutto-Pizza? Look no further: Denn in der I Ragazzi wird bester Prosciutto Crudo mit einer alten, originalen Berkel-Schneidemaschine frisch aufgeschnitten, ehe er auf den Teig drappiert wird. Natürlich finden auch vegetarische Variationen Eingang in die wohl sortierte Karte, und Fans italienischer Weine werden sich über so einige Gustostückerln freuen, die man sonst selten auf einem Menü findet. Darunter ein Inzolia, ein Wein von einer der ältesten Rebsorten Siziliens. Na dann: Buon appetito!

Burggasse 6–8, 1070 Wien

Il Mercato

Die Qualität einer Pizza steht und fällt mit der Qualität ihres Bodens. Gut, dass er hier bei Il Mercato 48 Stunden Zeit zum Ruhen bekommt und so extra-extra-fluffig wird. Genauso lange könnte man übrigens im hiesigen Gastgarten, dem Il Nostro Giardino verbringen, denn bei so viel Dolce-Vita-Feels vergeht die Zeit wie im Flug – aber das nur nebenbei. Mitten am Vorgartenmarkt im zunehmend hipper werdenden Stuwerviertel bekommt ihr neben einem chilligen Platzerl natürlich auch beste Pizza, und zwar mit ganz viel Amore. Die Zutaten werden original aus Pizzahausen aka Neapel geliefert, sogar der Ofen wurde eigens aus der italienischen Stadt nach Wien befördert. Natürlich bekommt ihr hier alle Klassiker in feinster Ausführung, aber auch die Specials wie Pizza mit Pistaziencreme, die vegane und die zwei süßen Varianten solltet ihr probieren. Für Balance am Ernährungsplan sorgen dafür Pizzen mit Dinkel- und Vollkornmehlteig.

Vorgartenmarkt, Stand 4, 1020 Wien

lʼautentico

Inmitten uriger Heuriger findet sich eine kleine Insel der seligen Pizzafreuden. Wenn uns schon von Weitem aus der Grinzinger Allee 30 im schmucken Döbling die köstlichen Gerüche süditalienischer Leckereien entgegenduften, ja, dann wissen wir: Hier ist es gut. Hier wollen wir bleiben, Pizza essen und Prosecco schlürfen, bis das Taxi ruft. Dank richtig malerischem Gastgarten mit ganz viel Flair passiert das auch oft genug. Kein Wunder also, dass dieses Lokal letztes Jahr den Award abgesahnt hat. Die Pizzen selbst sind aus zweierlei Mehlsorten kreiert, mit nur wenig Germ versehen, dafür wird ihm aber auch viel Zeit zum Ruhen gegeben. Nach streng neapolitanischer Art werden die deliziösen Fladen kurze 90 Sekunden bei genau 450 Grad Celsius im Schamott-Holzofen gebacken. Foodgasm Alarm in Fancytown!

Grinzinger Allee 30, 1190 Wien

Pizzeria Mafiosi

Von sich zu behaupten, die beste, größte und günstigste Pizza in Wien zu haben, ist schon eine ziemliche Ansage – schließlich zeigt alleine schon diese Liste, dass es in der Stadt reichlich harte Konkurrenz gibt. Doch wer seit Jahren in Rudolfscrime die Teig-und-Käse-Szene so fest im Griff hat, muss auch einiges auf dem Kasten haben. Und das hat die Pizzeria Mafiosi tatsächlich. Der Geheimtipp unter Student*innen ist nicht nur der perfekte Spot, um sich günstig und gepflegt einen Damenspitz zu gönnen, sondern bringt auch frisch gebackene Holzofenpizza auf den Tisch – und der Radius ist wirklich beachtlich. Eine Margarita bekommt ihr hier übrigens schon um 3,20 Euro. Muss man einfach probiert haben!

Reindorfgasse 15, 1150 Wien

Pizza Bussi Ciao

In direkter Nähe zu Hipsterhausen eine neue Pizzeria aufzumachen, ist mutig, würden manche sagen. Einige würden es vielleicht sogar gewagt nennen. Denn bei dem Angebot und der Dichte an diverser Feinspitzküche rund um den Strozzigrund treffen neue Lokale oft auf einen ganzen Haufen an Konkurrenz. Doch die Bussi-Gang weiß einfach, wie man die Pizza belegen muss, um eine Punktlandung in Herz und Magen von Herr und Frau Josefstadt zu landen. Anfang September 2021 – Mitten in der Pandemie – hat das Lokal eröffnet und schon jetzt ist der Andrang riesig. Kein Wunder, denn mit so viel Amore in der Speisekarte und im Team kann der Genuss nur phänomenal werden.

Piaristengasse 15, 1080 Wien

Pizza Mari’

Aufmerksamen Pizza-Lovern wird der minimalistische Stil bekannt vorkommen, und zwar von der ebenfalls grandiosen Disco Volante. Und tatsächlich steckt bei beiden die geniale Maria Fuchs dahinter, die ihre Fladenfertigkeiten bei einem Jahr Neapel-Aufenthalt perfektionieren konnte. Die spartanische Einrichtung ist wohl ein persönliches Faible, letztendlich lenkt euch so aber nichts, rein gar nichts vom Genuss der großartigen Käsekreationen ab. Auch die Speisekarte ist überschaubar – ein gutes Zeichen, denn so werden perfekte neapolitanische und frische Zutaten garantiert. Ein grandioses Stück Pizzaglück und längst weit über die Grenzen von Leopoldstadt berühmt!

Leopoldsgasse 23A, 1020 Wien

Pizza Randale

Wer seine Jugend in Berliner Clubs verrockt hat, der kennt den Ausdruck richtig fetter Lebensfreude noch: Randale! Die Protestschilder, Pauken und Trompeten könnt ihr also daheim lassen (müsst ihr aber nicht), denn hier kommt die Happiness zu euch an den Tisch. Und zwar in Form von perfekt im Steinofen gebackenem Teig, flüssigem Käse à la Büffelmozzarella oder Piemonteser Ziegenkäse und ganz viel anderem geilen Belag – wie zum Beispiel Black Angus Roastbeef. Den bekommt ihr tatsächlich auf eure Pizza, wenn ihr die Bud-Spencer-Variation bestellt. Fazit: Einfach geile Kreativ-Pizzeria im ehemaligen Transporter-Club.

Heinestraße 15, 1020 Wien | Kettenbrückengasse 1, 1050 Wien

Pizza Quartier

Dass fluffige Pizzen nicht zwingend etwas mit einer fetten Portion Germ zu tun haben müssen, beweist uns das Pizza Quartier immer wieder aufs Neue. Am zunehmend cool-hipsterisierten Karmelitermarkt könnt ihr auf den bequemen Sesseln im Gastgarten nämlich nicht nur dem regen Markttreiben beiwohnen, sondern auch echte neapolitanische Küsten-Vibes in euch hineinspachteln – und das ganz hefefrei. Die leckerschmecker Rundungen aus Sauerteig sind einfach so gut, dass langsames Genießen nur mit ganz viel Mühe möglich ist – und vielleicht dem einen oder anderen Gläschen Frizzante. Neapolitanische Urlaubsgefühle auf Bestellung!

Karmelitermarkt 96, 1020 Wien

Tesla Pizza & Concept

Wer seine Pizzeria nach einem der größten Erfinder benennt, der stellt sich auch einen handgebauten Pizzaofen ins Lokal. Und genau das ist hier geschehen: Ein original Stefano-Ferrara-Ofen bereitet im Tesla Pizza & Concept eure köstlich krossen Teigkreise zu, während Nikola himself euch in überlebensgroßer Form von der gegenüberliegenden Wand aus angrinst. Und glaubt uns: Mehr braucht es nicht für einen richtig guten Tag. Überhaupt ist die ganze Atmosphäre hier ein einziger Wohlfühlfaktor, frei nach dem Haus-Motto „Light up your life“. Natürlich sind auch die Variationen entsprechend genial: Kinderpizzen gibt es in Hasenohrenform, die Tomatensauce auch in Gelb. Alternativ könnt ihr eure Pizza aber auch mit Crema di Carciofini – Artischocken-Creme – bestreichen lassen. Zum Dahinschmelzen!

Mariahilfer Straße 151, 1150 Wien

Seit eurer letzten Pizza-Tour haben schon wieder 13 neue Lokale aufgemacht, ohne, dass ihr etwas davon mitbekommen hättet? Wenn ihr auf dem neuesten Stand bleiben wollt, was sich pizzatechnisch in Wien so tut, dann folgt doch einfach unserer Liste und bleibt so immer top-informiert. Für alle, die ihre Naschkatzen-Persona mit ihrer neapolitanischen Seite vereinigen möchten, denen empfehlen wir den ultimativen Fladen der Glückseligkeit auszuprobieren: Nutella-Pizza!

(c) Beitragsbild | Aliyah Jamous | Unsplash