Ausgefallene Weihnachtsmärkte Wien

Ausgefallene Weihnachtsmärkte abseits der Trampelpfade

Donnerstag, 5. Dezember 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Ausgefallene Weihnachtsmärkte abseits der Trampelpfade

Donnerstag, 5. Dezember 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Christkindlmarkt ja bitte, Kitsch und Gedränge, nein danke? Die Abneigung gegen den Trubel der großen Weihnachtsmärkte der Stadt ist noch lange kein Grund, auf Punschstandeln und Co. zu verzichten. Wir zeigen euch ein paar stimmungsvolle, ausgefallene Alternativen.

von Viktoria Klimpfinger

Mit immer neuem Punsch anstoßen, bis man die Krippenfiguren doppelt sieht, sich mit unverschämt fettigen Schmankerln vollstopfen, weil der frierende Körper doch die Kalorien braucht, und sich nebenbei mit rotem Naserl den einbrechenden Winter schönzittern – so könnte man das Christkindlmarkt-Feeling umschreiben. Oder man sagt es so: Überfüllt, überteuert, überbewertet. Tatsächlich scheiden sich beim Thema Weihnachtsmarkt ein wenig die Geister: Die einen drängeln sich gerne in den angeheiterten Massen, die anderen meiden das Spektakel kopfschüttelnd und stellen sich lieber bei abgelegeneren Punschständen einen kleinen Glührausch in die Krone. Auch wir haben uns mal nach ein paar alternativen Weihnachtsmärkten umgesehen.

WintertOben

Wer sagt eigentlich, dass Weihnachtsmärkte immer mit sanftem Glockengebimmel und allen möglichen Versionen von „Last Christmas“ daherkommen müssen? Lasst doch mal vom Bass eure Herzen erbeben. Noch bis 29. Dezember findet auf der Hinterfläche des Lokals Oben auf der Wiener Stadtbibliothek jeden Sonntag von 15 bis 22 Uhr ein Elektro-Tanz-Weihnachtsmarkt statt. Und fette Beats sind noch längst nicht alles, was euch hier in festliche Stimmung bringt: Zwei Bars versorgen euch mit Drinks, auf einer Panoramaliegewiese könnt ihr zwischen euren Tanzeinlagen gemütlich ausspannen und Weihnachtsstummfilme und bunte Visuals beamen euch dabei sowieso in andere Sphären. Aber natürlich darf bei aller Unkonventionalität das eine oder andere Standel nicht fehlen. Hier gibt’s allerdings statt Staubfängern und Ramsch echt coole Alternativen: Kunstwerke von Wiener Künstlerinnen und Künstlern, Secondhand-Allerlei vom Flohmarktstand und einen Charity-Stand, bei den jeden Sonntag ein anderer gemeinnütziger Verein mit dem Verkauf ihrer Werkstücke Spenden sammeln. Und Punsch gibt’s natürlich auch!

Urban-Loritz-Platz 2, 1070

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Weihnachten in den Blumengärten Hirschstetten

Christkindlmarkt muss übrigens auch nicht immer gleich Tannenbaum und Weihnachtsstern sein. Nein, auch die Blumengärten Hirschstetten richten einen, nein, gleich zwei stimmungsvolle Standeleien mitten in ihrer hübsch geschmückten Gartenlandschaft aus. Von den Ausstellungsglashäusern bis zum Südeingang erstreckt sich der „Traditionelle Weihnachtsmarkt“, der euch mit kreativen Weihnachtsgeschenken und typischen Leckereien wie Baumkuchen oder Riesenkrapfen versorgt. Um einiges alternativer wird’s allerdings zwischen den Ausstellungsglashäusern und dem Nordeingang. Dort lagert nämlich der „Natürlich Christkindl“-Markt und mit ihm jede Menge Bio-Schmankerln wie etwa Buchteln oder Maroni, Kürbiskern-Produkte und zum Aufwärmen für hier oder daheim ein paar Edelbrände. Apropos aufwärmen: Das geht natürlich deutlich schneller mit dem selbst gemachten Punsch. Der kommt nicht nur mit einigem Wumms daher, sondern auch mit einem guten Gewissen: Seine Erlöse gehen an das Wiener TierQuarTier. Am 48er-Tandler-Stand findet ihr übrigens auch ein breites Angebot an schönen Secondhand-Waren.

Quadenstraße 15, 1220

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Adventzauber im Verkehrsmuseum Remise

Süßer die Glocken nie klingen als in der Weihnachtszeit – und in der Straßenbahn. Wer das „Bim“ schon im landläufigen Namen trägt, besitzt nur einmal ideale Voraussetzungen für eine Christkindl-Dependence. Aber nein, wir fahren jetzt nicht mit Weihnachtsmannhaube und Punschrausch in der Straßenbahn um den Ring herum und grölen Weihnachtslieder, bis wir höflich gebeten werden, uns zu schleichen. Zum Glück gibt’s dafür eine gesittete Alternative: Das Verkehrsmuseum Remise im dritten Bezirk veranstaltet einen herrlich stimmungsvollen Adventmarkt. Bis zum 22. Dezember könnt ihr im historischen Ambiente des Tramaymuseums der Wiener Linien immer freitags bis sonntags zwischen 14 und 21 Uhr Punschen, Kekse schnabluieren, euch auf der Eisstockbahn austoben und dabei den sanften Klängen des einen oder anderen U-Bahn-Stars lauschen – s’ist als ob Engelein singen!

Ludwig-Koeßler-Platz, 1030

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Rooftop Weihnachtsmarkt

Je höher man kommt, desto näher ist man dem Christkind, dem Weihnachtsmann, dem Grinch, oder wem man den 24. Dezember eben widmet. Sie alle wohnen hoch oben oder fliegen zumindest mit ihrem Schlitten durch die Lüfte. Am hübschen Christkindlmarkt auf der Dachterrasse des Ritz-Carlton-Hotels könnt ihr es ihnen einigermaßen gleichtun. Mit herrlichem Blick über Wien könnt ihr hier täglich von 16 bis 21 Uhr kreative Cocktails und Punsch-Variationen schlürfen und euch durch Ofenkartoffeln und Leberkäse, Cake-Pops und Schokobananen schlemmen. Wird es euch draußen zu kalt oder schlägt die Höhenangst ein wenig zu, könnt ihr euch auch ins urig-gemütlich eingerichtete Chalet in Holzhüttenstil zurückziehen. We like!

Schubertring 5-7, 1010

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Akademie Winter Markt – Solidarischer Kunst & Designmarkt

Ein Markt mit ganz viel Sinn ist jener der Akademie der bildenden Künste, der leider nur von 6. bis 8. Dezember 2019 im Semperdepot stattfindet. Auch hier gibt es natürlich Punsch, Snacks und ein herrlich abwechslungsreiches musikalisches Rahmenprogramm von Chorgesang bis DJ-Line-Up. Im Mittelpunkt steht allerdings der gute Zweck: Das Flüchtlingsprojekt Ute Bock veranstaltet auch heuer wieder ein Winterfest für die geflüchteten Kinder in Wien veranstaltet. Im Vorfeld werden für die Kinder und Jugendlichen von 0 bis 18 Jahren Weihnachtsgeschenke gesammelt. Die könnt ihr verpackt oder unverpackt entweder zum solidarischen Markt der Akademie mitbringen und dort abgeben, oder bis inklusive Freitag, den 13. Dezember 2019, ins Ute Bock Haus bringen. Was der Wintermarkt an Geld einnimmt, kommt gemeinnützigen Initiativen zugute, wie etwa dem Verein Kama Wien, der Menschen mit Migrationshintergrund dabei unterstützt, ihr Wissen weiterzugeben oder sich selbst neues anzueignen oder dem BAOBAB Schutzhaus für Frauen und deren Kinder in Rabat in Marokko. Die Spendensammlung kannst du aktiv unterstützen, indem du selbst deine liebste Süßigkeit backst und zur Bar im Hauptraum bringst. Als Dankeschön erhältst du einen Punsch oder ein anderes Getränk deiner Wahl.

Lehargasse 8, 1060

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Ihr wollt auch mit euren Weihnachtsgeschenken etwas Gutes tun? Wir haben ein paar soziale Geschenkideen für euch. Außerdem verraten wir euch ein paar g’schmackige Alternativen zu Punsch und Glühwein.

(c) Beitragsbild | festklub

×
×
×
Blogheim.at Logo