Die schönsten Gastgärten in Wien – Teil 2

Dienstag, 20. Juni 2017 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Die schönsten Gastgärten in Wien – Teil 2

Dienstag, 20. Juni 2017 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Sommer, Sonne, Schanigärten – Wien und das wunderbar vielfältige, kulinarische Angebot zieht immer wieder aufs Neue in seinen Bann. Wir waren dieses Mal auf der Suche nach Adressen, in denen sich diese sommerlichen Tage wunderbar verbringen lassen. Egal, ob bei einem entspannten Kaffee, einem frühlingshaften Spritzer oder einem leckeren Mittagsmenü, diese Adressen garantieren jede Menge südlichen Flair und Freude über die wohl schönste Zeit des Jahres. Viel Spaß!

von Marie Amenitsch & Luisa Lutter

Was gibt’s Schöneres als die Sonne in gemütlicher Runde in einem der zahlreichen Gastgärten in Wien zu verbringen? Wir präsentieren euch die Fortsetzung unseres Überblicks über die schönsten Gastgärten in Wien, die jede Menge Summerfeeling, Sonne und einzigartiges Flair versprechen. Lasst es euch gut gehen und gönnt euch einen Spritzwein in Wiens schönsten Gastgärten.

Villa Aurora

Kaffeetrinken in Verbindung mit einem netten Spaziergang gefällig? Die Villa Aurora befindet sich auf halben Weg hinauf zum Wilheminenberg, ist einfach entzückend und so schön romantisch. Schon die große rote Pforte am Eingang eröffnet den Blick auf den urigen Gastgarten und die verträumte Villa des Fin de Siècles. Kaffee, Speisen, Atmosphäre und Personal harmonieren hier ganz besonders und versichern einen netten Aufenthalt. Der einzigartige Flair lässt auch die etwas höheren Preise gleich in ganz angemessenem Licht erscheinen und darf euch keinesfalls abschrecken. Wir schauen – besonders am Wochenende – immer wieder gerne vorbei und nehmen uns an diesem märchenhaften Platz bei einer Tasse Kaffee vor allem eine Auszeit von der Hektik des Alltags.

Wilheminenstraße 237, 1160

Brauhaus Schwechat

Im zu Hause des Schwechater Biers, nämlich dem Brauhaus Schwechat, findet ihr einen großzügig angelegten, schönen Gastgarten, der vor allem an lauen Abenden zum Verweilen einlädt. Dies nicht zuletzt auf Grund seiner neuen Grillstation, die euch bereits beim Betreten des Gastgartens so richtig Gusto auf Gegrilltes macht. Am Mittwoch und Donnerstag werden hier steirische Landhendl gegrillt und am Wochenende könnt ihr die Brauhausspezialität schlechthin vom Grill naschen – eine 1.2kg Stelze mit getoastetem Schwarzbrot, Pfefferoni, Senf und Kren. Als ergänzendes Highlight dazu gilt der warme Krautsalat mit Speck, der einen siebten Himmel für große und kleine Fleischtiger darstellt.

Mautner-Markhof-Straße 13, 2320 Schwechat

gastgarten am wiener stadtrand

(c) Brauhaus Schwechat / Facebook

La Crêperie

Romantik pur verspricht das Lokal an der Oberen Alten Donau, nur 5 Minuten Spaziergang von der S-Bahn, oder der U6 entfernt mit seiner Lage direkt neben dem Wasserpark. Der perfekt Ort für alle, die ihr Date mal so richtig beeindrucken und zu einer super kitschigen aber zauberhaften Oase entführen wollen. Die wahlweise pikant- oder süß-gefüllten Crêpes schmecken einfach herrlich und sind gemeinsam mit dem traumhaften Sonnenuntergang, den man hier bewundern kann, mehr als Grund genug, um wiederzukommen!

An der Oberen Alten Donau 6,  1210

Ramasuri

Die Praterstraße –  einst Hotspott für unzählige Theater und Schausteller – ist vielen von euch wohl schon für die Vielzahl an hippen Cafés und Lokalen bekannt. Mit dem Ramasuri – was im übertragenen Sinn so viel wie „Chaos“ bedeutet und sich in den  ausgefallenen Gerichten wiederspiegelt – ist der Bezirk seit April um eine weitere Perle reicher. Im zuckersüßen Schanigarten mit bunten Gartenmöbeln lässt sich bei leckerer Küche und mit der Sonne im Gesicht das Gegenüber gut abchecken und die Atmosphäre ist wunderbar entspannt.  Und weil das Essen so schön garniert und angerichtet wird, am besten auch gleich beim jeweils anderen kosten, ob es auch wirklich so gut schmeckt. Anschließend kann von dort gut ein Spaziergang am Donaukanal oder über den nahe-gelegenen Karmelitermarkt unternommen werden.
Praterstraße 19, 1020

Clementine im Glashaus

Wahrscheinlich das kostspieligste Vergnügen in unserer Auflistung, dafür bietet dieser schöne Tipp aber auch eine exklusive Location und stilsicheres Auftreten. In dem imposanten Glashaus „residiert“ Clementine, die Prinzessin von Orléans. Vor dem Glashaus befindet sich ein großer Gastgarten, der bei schönem Wetter jeden Gast magisch anzulocken scheint. Wir empfehlen zum verhältnismäßig günstigem Mittagsmenü vorbeizuschauen und die einzigartige Atmosphäre aufzusaugen.

Coburgbastei 4, 1010

Cafemima

Das Cafemima im Herzen des zweiten Bezirks und mitten am Karmelitermarkt gelegen, mag vielleicht als Frühstückslokal einigen von euch ein Begriff sein, doch die süße Location hat jedoch noch so viel mehr zu bieten: Es gibt jeden Tag ein individuelles Essensangebot: ein Menü, bestehend aus Vor- und Hauptspeise, das für 8,70€ ganztags erhältlich ist. Großteils ist dieses vegetarisch bzw. sogar vegan. So dominieren unterschiedliche Getreidesorten, viel saisonales Gemüse und Hülsenfrüchte die Tagesgerichte. Aucg die Frühstücksvariationen sind vielfältig und reichen vom klassischen Wiener Frühstück, über das vegane Frühstück bis hin zum ganz individuellen mima Frühstück.

Im Frühling und Sommer ist das Café – im wahrsten Sinne des Wortes – ein heißer Tipp, um im Schanigarten von der Sonne zu profitieren, das Markttreiben zu beobachten und das multikulturelle Gewusel zu genießen. Seit dieser Saison finden sich außerdem herrliche Cocktails auf der Speisekarte.

Karmelitermarkt 21-24, 1020

10371922_1431229537136666_5001973430142308867_n

(c) cafemima / facebook

Diese Gutscheine könnten dich interessieren

Lusthaus im Prater

Ach welch‘ Augenweide, wie eine hellgelbe Blume fügt sich das wunderschöne Haus in die Szenerie ein. Hier verweilt man nicht nur gern auf Grund des Namens. Nach einem Spaziergang durch den Prater bietet sich das Einkehren in das Lusthaus wie von selbst an. Den Weg hin findet man über das südöstlichen Ende der Prater Hauptallee, nahe der Galopprennbahn Freudenau. Die grünen Bäume um das Haus herum stehen quasi „Spalier“ zur Begrüßung der Gäste. In dieser Atmosphäre nippt man nur zu gerne an seinem Kaiserspritzer und genießt das zauberhafte Ambiente.

Freudenau 254, 1020

#vienna #potd #photography #summer

A post shared by E V E (@evetheres) on

Café Z

Das Café Z macht von außen vielleicht einen eher unscheinbaren Eindruck, darf aber bei unserer Aufzählung keinesfalls vergessen werden. Auch hier gibt’s ein richtig gutes Frühstück und das den ganzen Tag lang. Regionalität und biologische Produkte werden auch hier großgeschrieben. Das Lokal verwöhnt außerdem mit seiner gemütlichen Atmosphäre, der Ruhe (WLAN vorhanden also top zum Arbeiten, Lesen..) und im Sommer mit einem sonnigen kleinen Schanigarten, in dem man herrlich die warmen Stunden verbringen kann. Durch die verkehrsberuhigte Lage kann man sich hier bei einem guten Cappuccino schon fast ein bisschen wie im Urlaub fühlen. Vorbeischauen lohnt sich auf alle Fälle und die hausgemachten Mehlspeisen solltet ihr unbedingt kosten.

Meiselstraße 2, 1150 Wien

12960137_932217226875592_911155900_n

(c) 1000things.at / Marie Amenitsch

Ulrich

Direkt am Ulrichplatz im 7. Bezirk gelegen, ist dieses Lokal sicher schon vielen von euch ein Begriff. Wir haben es trotzdem mit reingenommen, denn vor allem die Frühstückskarte hat es uns angetan. Ein Frühstücksset gibt es ab 7€ mit Handsemmel, Croissant, hausgemachter Marmelade und frischen Früchten. Jedoch solltet ihr unbedingt jetzt in der warmen Jahreszeit vorbeikommen, der Gastgarten ist ein Traum und der Ulrichplatz zählt – unserer Meinung nach – zu den schönsten Plätzen Wiens. Genießt die Sonne, die leckere Küche und das einzigartige Flair!

St. Ulrichsplatz 1, 1070 Wien

Kaiserwalzer 2.0

Sind die großen schweren Holztüren einmal zu, so erfährt man nicht, was für eine Pracht an Gastgarten sich dahinter im 6. Bezirk verbirgt. Jedoch gut, dass 1000things das Lokal mit weit geöffneter Pforte vorfand und euch somit schon einmal vorschwärmen kann. Abtauchen in eine grüne Oase – das trifft es hier auf den Punkt. Zu Essen gibt es überwiegend Hausmannskost und nebenbei liegt der feine Duft von Grillspezialitäten in der Luft und man vergisst direkt Uhrzeit und Wochentag.

Esterhazygasse 9, 1060

Hier geht’s zu den besten Gin-, Cocktail-, und Hotelbars der Stadt – viel Spaß und kostet euch durch!

Na, Lust bekommen neue Plätze und Ecken in eurer Lieblingsstadt zu entdecken? Hier findet ihr noch wesentlich mehr To Do’s und kulinarische Highlights, die auf euch warten. 

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

Fotos:

(c) Beitragsbild / Clémentine im Glashaus / https://www.instagram.com/maschenkas_vie/
(c) Facebook Betragsbild / https://www.instagram.com/sophiakwyatt

*letztes Update: April 2018

×
×
×
Blogheim.at Logo