Die schönsten Gastgärten in Wien – Teil 2

Mittwoch, 24. April 2019 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

Die schönsten Gastgärten in Wien – Teil 2

Mittwoch, 24. April 2019 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

Sommer, Sonne, Schanigärten! Wien und das wunderbar vielfältige, kulinarische Angebot zieht immer wieder in den Bann. Diesmal haben wir uns auf die Suche nach den schönsten Gastgärten begeben. Egal, ob bei einem entspannten Kaffee, einem frühlingshaften Spritzer oder einem schnellen Lunch, diese Adressen garantieren jede Menge südlichen Flair und Urlaubsstimmung mitten in Wien

von Marie Amenitsch

Was gibt’s Schöneres, als die Sonne in gemütlicher Runde in einem der zahlreichen Gastgärten in Wien zu verbringen? Wir präsentieren euch die Fortsetzung unserer Blogserie über die schönsten Gastgärten in Wien, die köstliche Angebote, Sonne und einzigartiges Flair versprechen. Lasst es euch gut gehen und gönnt euch einen Spritzwein in Wiens schönsten Gastgärten.

La Crêperie

Romantik pur verspricht die La Crêperie an der Oberen Alten Donau, die den Anfang in unserer Übersicht über traumhafte Gastgärten in Wien macht. Sie befindet sich direkt neben dem Floridsdorfer Wasserpark, nur fünf Minuten Spaziergang von der S-Bahn, oder der U6 entfernt. Wer seinen Lieblingsmenschen einmal so richtig beeindrucken und überraschen möchte, für dem ist die La Crêperie der perfekte Ort. Die wahlweise pikant- oder süß-gefüllten Crêpes schmecken einfach herrlich und sind gemeinsam mit dem traumhaften Sonnenuntergang, den man hier bewundern kann, mehr als Grund genug, um wiederzukommen. Außerdem könnt ihr hier in den Sommermonaten ein Mondscheinpicknick am Wasser genießen und bekommt einen mit Köstlichkeiten gefüllten Picknickkorb vom Lokal.

An der Oberen Alten Donau 6,  1210

Donaubräu beim Donauturm

Wer hätte gedacht, dass einer der traumhaftesten Gastgärten Wiens mitten im Donaupark am Fuße des Donauturms zu finden ist? Denn mit dem Donaubräu gibt es seit Februar 2019 einen ganz neuen Player im Wiener Bierlokal-Game. Hier könnt ihr nämlich von Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr und von Freitag bis Sonntag ab 11 Uhr mit euren Freunden feinste Köstlichkeiten der Wiener und österreichischen Küche im ruhigen Gastgarten, mitten im Grünen genießen. Die Spezialitäten: Backhenderl, Tafelspitzmaki, geschmortes Orangenhuhn, das Wiener Schnitzel und noch vieles mehr. Und wer sich im Donaubräu beim Entspannen mit Freundinnen und Freunden nach einer besonders prickelnden Erfrischung sehnt, wird ebenfalls fündig. Denn das Bierlokal bietet sogar ein eigenes Bier an: Nämlich das „Turmbier“, das übrigens von einer österreichischen Brauerei eigens für das Donaubräu gebraut wird. Apropos prickelnde Erfrischung: Wer ganz hoch hinaus will, kann vor oder nach dem Entspannen im Bierlokal auch der Aussichtsplattform am Donauturm einen Besuch abstatten. Anreisen könnt ihr seit kurzem ganz bequem mit dem gratis Shuttlebus von den nahegelegenen U-Bahnstationen Alte Donau (U1) und Neue Donau (U6). Schnappt euch also eure Lieblingsmenschen und lasst gemeinsam im Donaubräu beim Donauturm eure Seelen baumeln!

Mispelweg 8, 1220

Gastgarten im Donaubräu

Gastgarten im Donaubräu | (c) Donauturm

Schankwirtschaft im Augarten

Wer in einem der schönsten Schanigärten in Wien einkehren möchte, dem empfehlen wir außerdem einen Besuch in der Schankwirtschaft im Augarten. Seit September 2018 weht dort nämlich neuer Wind, der uns großartige Angebote bringt: Denn die Bunkerei im Augarten begeistert unter dem Namen Schankwirtschaft mit neuem Konzept und besticht mit gewohnter Gemütlichkeit und liebevollem Service. Während die Abendsonne alles in goldenes Licht taucht, genießt ihr Schmankerl der österreichischen Küche und einen köstlichen Spritzwein. Die äußerst heimelige Stadtoase zählt zu den gemütlichsten Locations, die im 2. Bezirk auf euch wartet.

Obere Augartenstr. 1a, 1020

(c) Schankwirtschaft im Augarten

Clementine im Glashaus

Der Gastgarten vom Clementine im Glashaus ist wahrscheinlich das kostspieligste Vergnügen in unserer Auflistung. Doch immerhin verzaubert die Location, die zum Palais Coburg gehört mit so einzigartigem Ambiente. Im imposanten Glashaus „residiert“ Clementine, die Prinzessin von Orléans und verwöhnt euch mit vielen Schmankerln. Vor dem Glashaus befindet sich ein großer Gastgarten, der bei schönem Wetter jeden Gast magisch anzulocken scheint. Wir empfehlen zum verhältnismäßig günstigem Mittagsmenü vorbeizuschauen und die einzigartige Atmosphäre aufzusaugen.

Coburgbastei 4, 1010

Ramasuri

Die Praterstraße –  einst Hotspott für unzählige Theater und Schausteller – ist vielen von euch wohl schon für die Vielzahl an hippen Cafés und Lokalen bekannt. Mit dem Ramasuri – was im übertragenen Sinn so viel wie „Chaos“ bedeutet und sich in den ausgefallenen Gerichten widerspiegelt – wartet ein ganz besonderes Platzerl auf euch. Im sonnigen Schanigarten mit bunten Gartenmöbeln verweilt man an warmen Abenden gut und gerne etwas länger. Kostet euch durch die Speisekarte und lasst es euch mal so richtig gut gehen. Und weil das Essen so schön garniert und angerichtet wird, am besten auch gleich beim jeweils anderen kosten, ob es auch wirklich so gut schmeckt, wie es aussieht. Anschließend könnt ihr von dort gut ein Spaziergang am Donaukanal oder über den nahegelegenen Karmelitermarkt unternehmen.

Praterstraße 19, 1020

 Cafemima

Mitten am Karmelitermarkt wartet nämlich mit dem Cafemima schon das nächste Highlight auf euch. Manchen mag das kleine Lokal vielleicht als Frühstücksspot schon bekannt sein. Doch die liebenswerte Location hat noch so viel mehr zu bieten: Es gibt jeden Tag ein individuelles Mittagsangebot: Ein Menü, bestehend aus Vor- und Hauptspeise, das ihr für rund neun Euro ganztags genießen könnt. Großteils ist dieses vegetarisch bzw. sogar vegan. Auch die Frühstücksvariationen sind vielfältig und reichen vom klassischen Wiener Frühstück, über das vegane Frühstück bis hin zum ganz individuellen mima Frühstück. Im Frühling und Sommer ist das Café ein heißer Tipp, um im sonnigen Schanigarten, das Markttreiben zu beobachten und das multikulturelle Gewusel zu genießen.

Karmelitermarkt 21-24, 1020

Café Z

Das Café Z macht von außen vielleicht einen eher unscheinbaren Eindruck, darf aber bei unserer Aufzählung keinesfalls vergessen werden. Auch hier gibt’s ein richtig gutes Frühstück und das den ganzen Tag lang. Regionalität und biologische Produkte werden auch hier großgeschrieben. Das Lokal verwöhnt außerdem mit seiner gemütlichen Atmosphäre, der Ruhe (WLAN vorhanden, also super zum Arbeiten und Lernen) und im Sommer mit einem sonnigen kleinen Schanigarten, in dem man herrlich die warmen Stunden verbringen kann. Durch die verkehrsberuhigte Lage kann man sich hier bei einem guten Cappuccino schon fast ein bisschen wie im Urlaub fühlen. Vorbeischauen lohnt sich auf alle Fälle und die hausgemachten Mehlspeisen solltet ihr unbedingt kosten.

Meiselstraße 2, 1150

12960137_932217226875592_911155900_n

(c) 1000things.at / Marie Amenitsch

Ulrich

Direkt am Ulrichplatz im 7. Bezirk gelegen, ist dieses Lokal sicher schon vielen von euch ein Begriff. Wir haben es trotzdem mit reingenommen, denn vor allem die Frühstückskarte hat es uns angetan. Diese umfasst ein umfangreiches Angebot, bei dem auch die unterschiedlichen Ernährungsweisen nicht zu kurz kommen. Jedoch solltet ihr unbedingt jetzt in der warmen Jahreszeit vorbeikommen. Der Gastgarten ist ein Traum und der Ulrichplatz zählt – unserer Meinung nach – zu den schönsten Ecken Wiens. Genießt die Sonne, die fantastische und das südliche Flair!

St. Ulrichsplatz 1, 1070 Wien

Kaiserwalzer 2.0

Wenn es um die schönsten Gastgärten in Wien geht, darf auch das Kaiserwalzer 2.0 nicht fehlen. Sind die großen schweren Holztüren einmal zu, so erfährt man nicht, was für eine Pracht an Gastgarten sich dahinter im 6. Bezirk verbirgt. Taucht ab in eine grüne Oase und lasst den Alltagsstress am besten gleich draußen vor der Tür. Zu Essen gibt es überwiegend Hausmannskost, nebenbei liegt der feine Duft von Grillspezialitäten in der Luft und man vergisst direkt Uhrzeit und Wochentag.

Esterhazygasse 9, 1060

Café Brasserie Palmenhaus

Sobald die ersten Sonnenstrahlen des Jahres alle wieder vor die Türe locken, ist der Gastgarten vom Café Brasserie Palmenhaus einer der wohl begehrtesten Schanigärten in Wien. Zu Recht, wie wir finden! Immerhin sitzt man in geschichtsträchtiger Kulisse im Burggarten mitten unter Einheimischen und Touristen aus aller Welt, die alle eins gemein haben: die Liebe zu Wien! Nehmt auf den bunten Sesseln Platz, gönnt euch einen Aperol Spritz oder einen Apfelstrudel mit Melange und gönnt euch einen kleinen Urlaub in der eigenen Stadt.

Burggarten 1, 1010

gastgaerten in wien

(c) 1000things.at | Marie Amenitsch

Lusthaus im Prater

Ach welch‘ Augenweide! Wie eine hellgelbe Blume fügt sich das Lusthaus in die Szenerie der Prater Hauptallee ein. Nach einem ausgedehnten Spaziergang bietet sich eine kleine Verschnaufpause im zugehörigen Gastgarten wie von selbst an. Die grünen Bäume um das Haus herum stehen quasi Spalier, um die Gäste willkommen zu heißen. In romantischer Atmosphäre nippt man nur zu gerne an seinem Kaiserspritzer und lässt sich von den Sonnenstrahlen die Nase kitzeln.

Freudenau 254, 1020

View this post on Instagram

#vienna #potd #photography #summer

A post shared by E V E (@evetheres) on

Für noch mehr Inspirationen geht es hier entlang zu den besten Gin-, Cocktail-, und Spritzweinbars der Stadt.

Na, Lust bekommen neue Plätze und Ecken in eurer Lieblingsstadt zu entdecken? Hier findet ihr noch wesentlich mehr To Do’s und kulinarische Highlights, die auf euch warten. 

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

(c) Beitragsbild | Schankwirtschaft im Augarten

×
×
×
Blogheim.at Logo