Die schönsten Schlossgärten in Österreich

Mittwoch, 24. April 2019 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Die schönsten Schlossgärten in Österreich

Mittwoch, 24. April 2019 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Prinzen und Prinzessinnen aufgepasst – es wird adelig! Wo einst in prunkvollen Wänden und majestätischen Gärten der Adel zu Hause war, haben nun Besucher aus aller Welt die Chance, einen Ausflug ein paar Jahrhunderte zurück in wahre Kunstwerke der Botanik zu machen.

von Lisa Panzenböck

Für einen royalen Ausflug bei Kaiserwetter bieten sich verschiedenste Schlossgärten in Österreich an. Wo wir’s besonders märchenhaft finden und wo ihr bei Gelegenheit unbedingt vorbeischauen solltet, erzählen wir euch hier.

Schloss Laxenburg – Niederösterreich

Auf in den größten historischen Landschaftsgarten in Österreich! Mit Hund (ja, richtig gelesen – es handelt sich um den einzigen Landschaftspark in Europa, wo auch des Menschen bester Freund willkommen ist), Kind und Kegel geht es nach Laxenburg. Schon Kaiser Karl VI. genoss die schöne Atmosphäre im nur 25 Kilometer vom Wiener Stephansdom entfernten Naherholungsgebiet. Fans der Geschichte können sich im Alten Schloss, dem Blauen Hof und auch in der Franzensburg direkt ins 19. Jahrhundert zurückversetzen lassen.

Doch das ist noch längst nicht alles, was der Schlosspark mit malerischer Landschaft zu bieten hat. Während der Saison, die jährlich im März beginnt, gibt es die Möglichkeit, mit dem Bummelzug durch den Park zu fahren, sich ein Boot für eine Fahrt über die 25 Hektar große Wasserfläche des Schlossteichs auszuleihen, oder einfach nur gemütlich in dem über zehn Kilometer langen Wegenetz spazieren zu gehen. Ja, das wollt ihr? Auch „Ja, ich will!“ wird in den Sommermonaten oft in einem dieser schönsten Schlossgärten in Österreich in royalem Ambiente gesagt. Diese Saison ist der Park vom 30. März bis zum 15. November täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet.

Schlossplatz 1, 2361 Laxenburg

Schloss Hof – Niederösterreich

Ein weiteres Garten-Highlight – in diesem Fall in barockem Stil – erwartet euch im Schloss Hof, das sage und schreibe sieben Terrassen hat. Vorbild für den Garten sind die zeitgenössischen französischen Schlossgärten. Kein Zufall, denn das Schloss war eine Zeit lang im Besitz von Prinz Eugen von Savoyen, der aus Frankreich stammte. Er ließ den Garten anlegen. Jedes Frühjahr gibt es hier etwa 10.000 kunterbunte Blumen zu betrachten, die mit ein Grund für die Nennung dieser Gartenpracht in den imposantesten Schlossgärten in Österreich ist. Auch zwei Orangerien können bei Schloss Hof bestaunt werden. Im Zuge der Revitalisierung im Jahr 2002 haben sowohl die Orangerien, als auch die lange missachteten Gartenterrassen wieder ihr eigentliches, prächtiges Erscheinungsbild bekommen. In der Sommersaison 2019 könnt ihr täglich von 15. März bis 17. November von 10 bis 18 Uhr vorbeischauen.

Schloss Hof 1, 2294 Schloßhof

schlossgärten in österreich

(c) Österreich Werbung, Fotograf: Reinhard Mandl

Gartenschloss Herberstein – Steiermark

Herzlich willkommen im Gartenschloss Herberstein, das sich selbst als romantischstes Schloss der Steiermark bezeichnet – nicht zuletzt wegen seiner hinreißenden Gärten. Die Gartenanlade ist in den Grünen Garten der Harmonie, den Weißen Garten der Vollkommenheit, den Blauen Garten der Beständigkeit und den Gelben Garten der Hoffnung gegliedert. In seinem Zentrum findet ihr einen wunderschönen Rosenpavillon samt Jungbrunnen. Der historische Garten und das Schloss sind über einen Wehrgang verbunden, auf dem häufig Hochzeiten stattfinden. Zusätzlich zu all diesen Gärten gibt es auch den hauseigenen Kräutergarten zu bestaunen. Ihr seht also: Hier wird euch gewiss nicht langweilig. Das Schloss Herberstein ist dieses Jahr ab 21. März bis zum 3. November täglich geöffnet.

Buchberg 1, 8222 Buchberg bei Herberstein

Schloss Hellbrunn – Salzburg

Abgesehen von einem der prächtigsten Schlossgärten in Österreich ist das Schloss Hellbrunn auch eines der imposantesten Renaissance-Bauwerke nördlich der Alpen. Am Fuße des Hellbrunner Bergs am Stadtrand der Mozartstadt Salzburg erstreckt sich der Schlosspark über 60 Hektar. Nicht nur wegen der Wasserspiele ist er so beliebt, sondern auch auch wegen der Gartenarchitektur, die von Kunsthistorikern und Kunsthistorikerinnen besonders geschätzt wird. Im Frühling und im Sommer sind viele ambitionierte Sportler auf den Laufstrecken des Parks zu finden und im Winter freuen sich einige über die kostenlosen Verwendung der Langlaufloipe. Geöffnet ist von 30. März bis 3. November täglich ab 9 Uhr.

Fürstenweg 37, 5020 Salzburg

Schloss Belvedere – Wien

Frankreich oder doch Österreich? Ganz nach Vorbild der Residenz in Versailles von Ludwig XIV. wurde in unserer Bundeshauptstadt ein ähnlich prunkvolles Schloss samt eines der bezauberndsten Schlossgärten in Österreich errichtet. Anfang des 18. Jahrhunderts gab Prinz Eugen von Savoyen den Bau seines Gartenpalais in Auftrag, das damals noch außerhalb der Wiener Stadtmauern lag. Der Name Belvedere ist Programm, denn nicht nur die gartenarchitektonischen Details wie Springbrunnen und Wasserbassins sind sehenswert, sondern auch die Aussicht auf die Stadt.

Das Obere Belvedere liegt um ungefähr 23 Meter höher als das Untere und somit ist das Thema der Skulpturen der Aufstieg aus der Unterwelt in den Olymp – ganz schön gewieft, oder? Der Garten ist in ein oberes, mittleres und unteres Parterre aufgeteilt und die Orangerie samt Kammergarten findet ihr seitlich des Unteren Belvederes. Nachdem die Brunnen seit 1994 trocken gelegen waren, begannen 2005 umfangreiche Restaurierungsarbeiten, die 2010 abgeschlossen wurden. Heute fließt das Wasser also wieder und trägt damit einen wesentlichen Teil zur atemberaubenden Kulisse bei.

Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien

schlösser in österreich

(c) Popp Hackner | Österreich Werbung

Schloss Mirabell – Salzburg

Auch das Schloss Mirabell samt Garten verdient seinen Namen, der sich aus den italienischen Wörtern mirabile (bewundernswert) und bello/-a (schön) zusammensetzt. Der barocke Lustgarten, dessen Schloss selbst als UNESCO-Welterbe unter Denkmalschutz steht, ist nämlich vor allem das: bewundernswert schön. Der Mirabellgarten hat täglich bis Einbruch der Dunkelheit geöffnet (bis ungefähr 18 Uhr), die Orangerie jeden Tag von 9 bis 16 Uhr. In den Sommermonaten auch den Zwerglgarten besuchen, der ursprünglich 28 Zwerge aus weißem Marmor umfasste und der älteste Zwergengarten Europas ist. Auch das Heckentheater, wo im oft Brauchtumsveranstaltungen organisiert werden, hat ausschließlich in den Sommermonaten geöffnet.

Mirabellplatz, 5020 Salzburg

Für noch mehr Ausflugstipps für die ersten Sonnenstrahlen, schaut doch mal bei unseren frühlingshaften Ausflügen im ganzen Land vorbei. Ihr findet bei uns außerdem auch die schönsten Familienausflüge in Österreich.

Beitragsbild (c) Marie Amenitsch | 1000things.at

×
×
×
Blogheim.at Logo