spieleabend

Klassiker für einen gemütlichen Spieleabend

Freitag, 11. Oktober 2019 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Klassiker für einen gemütlichen Spieleabend

Freitag, 11. Oktober 2019 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Wenn man am Wochenende nicht so unbedingt Lust aufs Ausgehen hat, aber dennoch nicht auf soziale Aktivitäten verzichten will, dann gibt es kaum etwas Besseres als einen altbewährten, allwettertauglichen Spieleabend mit ein paar Achterln Wein, lieben Menschen, ungesunden Snacks und ganz viel Spaß. Wir zeigen euch, welche Spiele dabei nicht fehlen dürfen.

von 1000things Redaktion

Es gibt kaum einen gemütlicheren Weg, Zeit miteinander zu verbringen, als bei einem Spieleabend mit den Liebsten. Auch wenn immer mehr Games extra für Erwachsene erstellt werden, greifen wir immer wieder gerne auf beliebte Klassiker zurück. Falls ihr gerade einen Abend mit eurer Gang plant, haben wir ein paar Spiele für euch, die dabei keinesfalls fehlen dürfen.

Nobody’s Perfect

Nein, niemand ist perfekt. Das zeigt sich gerne auch mal bei einem hitzigen Gesellschaftsspiel, wenn niemand gut ist im Verlieren. Bei Nobody’s Perfect sollte man aber auch gut sein im Schummeln. Ja, richtig gelesen: Was bei UNO und Co. gar nicht geht, ist hier sogar ausdrücklich erwünscht. Auf jeder Spielkarte ist nämlich eine historische Begebenheit, die ihr fertig erzählen müsst, oder ein Begriff, den ihr erklären müsst. Bis auf den Spielmaster, der jede Runde wechselt, schreiben alle ihre Antworten nieder und müssen am Ende der Runde die wahre Antwort unter so viel Blödsinn finden.

Monopoly

Ein Klassiker für alt und jung, der auf keinem Spieleabend fehlen darf! Bei dem US-amerikanischen Brettspiel, das weltweit nach Angaben des Verlags in 37 Sprachen und mehr als 103 Ländern verkauft wurde, gibt es in der deutschen Standardausführung 22 Straßen, vier Bahnhöfe und je ein Elektrizitäts- und Wasserwerk. Das Ziel des Spieles ist es, ein Grundstückimperium aufzubauen und jedes Mal Strafe beziehungsweise Miete von anderen Spielern zu kassieren, die sich auf das eigene Grundstück würfeln. Sobald man pleite ist, ist das Spiel für einen vorbei. Heutzutage gibt es schon sehr viele verschiedene Neuauflagen dieses zeitlosen Spielehits, wie zum Beispiel eine Version, bei der man mit Kreditkarte bezahlt, oder gar eine Onlinevariante.

spieleabend

(c) Pixabay

Cards Against Humanity

Dieses Spiel wird in Österreich gerade erst immer bekannter. In den englischsprachigen Ländern ist es schon seit Jahren ein Hit – in Amerika gibt es sogar ein eigenes „Trump-Set“ als Erweiterung. Das Spiel funktioniert so: Die weiße Kärtchen sind die Antwortkärtchen, von denen man einige zieht und immer wieder am Ende einer Runde nachzieht, sodass man stets auf dieselbe Anzahl kommt (je mehr menschen mitspielen, desto geringer sollte die Gesamtanzahl sein. So in etwa sieben Karten bei einer Anzahl von fünf Spielenden). Eine Person liest eine der Fragen vor und alle anderen müssen nun eines ihrer Antwortkärtchen verdeckt hinlegen, welches ihrer Meinung nach am lustigsten ist oder am besten passt.

Der oder die Fragende liest nun alle Antworten laut vor und entscheidet, welche Antwort am lustigsten ist. Wer mit seiner Antwort die Runde gewonnen hat, liest nun die nächste Frage vor, und wer am Schluss die meisten schwarzen Fragekärtchen gesammelt hat, ist Sieger oder Siegerin. Bei den witzigen – meistens nicht jugendfreien – Antwortmöglichkeiten ist dieses Spiel vor allem beim Vorglühen großartig. Ihr könnt die Spielkarten auf Deutsch gratis downloaden und braucht sie dann bloß ausschneiden. Kleiner Tipp: Wer ein Laminiergerät hat, sollte dieses unbedingt verwenden – so hat man länger etwas von den Karten.

spieleabend

(c) Lisa Panzenböck

Privacy

Achtung, wenn ihr dieses Spiel für euren Spieleabend wählt, heißt es: Privatsphäre adé! Denn nun kommen sämtliche Geheimnisse ans Licht. Hier könnt ihr sogar mit bis zu zwölf Personen gemeinsam spielen. Man liest sich gegenseitig der Reihe nach eine der 90 verschiedenen anzüglichen Aussagen vor. Im Anschluss alle Mitspielenden ohne, dass es die anderen sehen, ein kleines orangenes (für „trifft zu“), oder ein schwarzes (für „trifft nicht zu“) Steinchen in einen Stoffbeutel. Wenn alle ihren Stein in den Beutel gegeben haben, muss jeder und jede auf einer Drehscheibe einstellen, bei wie vielen von den anderen dies denn nun zutrifft und dann wird der Beutel entleert. Am lustigsten sind natürlich im Anschluss Diskussionen wie „Wer hat denn da bitte als einziger noch nie ___?“

Trivial Pursuit

Darf’s ein bisschen g’scheiter sein? Besserwisser und all jene, die es gerne wären, aufgepasst – hier könnt ihr eure Cleverness unter Beweis stellen, denn die Master Edition für Erwachsene hat es ganz schön in sich. Unter dem Motto „Zeige dein inneres Genie“ beantwortet ihr Fragen aus den Themenbereichen Geografie, Unterhaltung, Geschichte, Kunst und Literatur, Wissenschaft und Technik und Sport und Freizeit. Man darf so lange weiter würfeln, bis man eine Frage falsch beantwortet. „Tortenstücke“, von denen man aus allen Kategorien eines braucht, gibt es stets nur an den großen Feldern. Wer am Schluss alle Tortenstücke beisammen hat und in der Mitte von einer Fragekarte vier aus sechs Fragen richtig beantwortet, ist Meister oder Meisterin des Spiels. Ihr könnt entweder jeder für sich, oder aber auch in Teams spielen. Das Spiel ist ja ohnehin schon schwer genug.

spieleabend

(c) 1000things.at

Werwolf

Der absolute Klassiker auf jeder längeren Busfahrt, in jedem Zugabteil und auf jeder Schullandwoche: Werwolf! Dazu braucht ihr nicht viel, eigentlich nur eure Intuition, ein Talent dafür, Geheimnisse zu hüten, und natürlich die Spielkarten. Zu Beginn zieht jeder und jede eine Karte und erfährt so, ob man Werwolf oder Dorfbewohner ist. Das muss aber bitteschön vor den anderen geheimgehalten werden! Der Spielleiter oder die Spielleiterin sagen Nacht- und Tagphasen an. In der Nacht einigen sich die Werwölfe auf ein Opfer, dass von ihnen verschlungen wird, während die Dorfbewohner ihre Augen geschlossen halten.  Während des Tages beratschlagen die verbliebenen Dorfbewohner, wer wohl als vermeintlicher Werwolf dem Henker vorgeführt werden soll. Ziel des Spiels ist klar: Die Dorfbewohner wollen die Werwölfe ausrotten und umgekehrt.

Singstar

Das Gesangsspiel ist einer der Partyklassiker schlechthin und schafft es, auf der Playstation gleich eine ganze Gruppe von Menschen aktiv ins Geschehen mit einzubeziehen und eine fulminante Karaoke-Party in euer Wohnzimmer zu bringen. Von alten Hits wie „Wonderwall“, oder „Barbei Girl“, bis hin zu Justin Bieber könnt ihr euer gesangliches Talent im Duell gegen eure Freundinnen und Freude unter Beweis stellen. Besonders cool ist, dass ihr euch mittlerweile nicht jedes Mal ein neues Spiel kaufen müsst, sondern euch im Online-Store Erweiterungen herunterladen könnt, die man dann auch sogleich spielen kann.

Wir hoffen, ihr habt einen gelungenen Spieleabend und liefern euch hier gleich einmal 10 Gründe, warum man einfach nicht mehr so gerne feiern geht. Spiele sind natürlich nicht für alle was. Unsere Redakteurin erzählt euch, warum sie Gesellschaftsspiele nicht aushält. 

×
×
×
Blogheim.at Logo