nachhaltigkeit

Plastik-Stop: Abfüllstationen für Waschmittel in ganz Österreich

Samstag, 25. Januar 2020 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Plastik-Stop: Abfüllstationen für Waschmittel in ganz Österreich

Samstag, 25. Januar 2020 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der hohe Plastik- und Verpackungsverbrauch ist in aller Munde. Mehrere dm-Filialen in ganz Österreich gehen in kleinen Schritten dagegen vor und auch Interspar hat das Angebot seit Anfang 2020 erweitert. Abfüllstationen für biologisches Wasch- und Spülmittel: Wir verraten euch, wo ihr sie findet.

von Luisa Lutter

*Die Corona-Krise hat uns nach wie vor fest im Griff. Wir bemühen uns, unsere Artikel möglichst aktuell und unsere Tipps Covid-konform zu halten. Da sich die Maßnahmen aber laufend ändern, zählen wir ebenso stark auf eure Eigenverantwortung und Solidarität. Tragt eure Masken und haltet Abstand, damit wir diese Krise möglichst schnell überwinden und danach wieder umso ausgelassener zusammen feiern können.

UPDATE: Jänner 2020

Nachfüllen statt wegwerfen, so lautet das Motto bei dm schon länger und nun gibt auch Neuigkeiten bei Interspar: Ab sofort gibt es an zwei Standorten in Wien und Salzburg eine Abfüllstation für Biowaschmittel und Biospülmittel.

Ein Testbetrieb

Der Testbetrieb der Abfüllstationen läuft aktuell in den Interspar-Hypermärkten Salzburg-Europark und in der Jörgerstraße im 17. Wiener Gemeindebezirk. Im Februar folgt eine dritte Abfüllstation im Interspar-Hypermarkt Villach-Atrio. In Zusammenarbeit mit dem Vorarlberger Unternehmen Planet Pure, welches biozertifizierte Waschmittel entwickelt, stehen drei auf pflanzlicher Basis beruhende Waschmittel zur Verfügung – Aloe Vera, Lavendel und Sensitiv –, sowie das Biospülmittel Limette. Vor dem ersten Befüllen muss einmalig eine Leerflasche mit einem Fassungsvermögen von 1 Liter für Spülmittel und 1,5 Liter für Waschmittel erworben werden. Diese gibt es im Markt bei der Abfüllstation zu Erstehen. Eine solche Spülmittelflasche kostet 35 Cent und der Behälter für Waschmittel 50 Cent. Achtung, aufgrund von gesetzlichen Kennzeichnungsvorschriften kann man keine eigene, von daheim mitgebrachte Flasche befüllen.

Abfuellstation für Waschmittel

Vier Sorten stehen aktuell zur Auswahl. (c) Luisa Lutter | 1000things

Das Konzept hinter der Idee

Das Schleppen nimmt einem keiner ab, dafür spart man reichlich an Plastikmüll. Ganz ehrlich, wer hat sich noch nicht über die großen Plastikflaschen geärgert, die nach wenigen Waschgängen und ein paar Wochen schon wieder leer sind und den Mülleimer komplett füllen? Eben! Die Firma dm hat sich dem Problem schon länger angenommen und nun zieht auch Interspar nach: Ein plastiksparende Konzept für alle interessierten Kunden und Kundinnen, und für alle anderen hoffentlich eine Anregung zum Umdenken. Die wiederbefüllbare Verpackung schont die Umwelt in mehrerlei Hinsicht. Man reduziert somit nicht nur seinen eigenen Müll, sondern spart auch noch Kosten. Es soll ein schonender Umgang mit Ressourcen herbeigeführt werden. Es ist zwar nur ein kleiner Schritt in die Richtung, aber ein guter Anfang.

Die dm Stores in Österreich

Die teilnehmenden Filialen befinden sich im ganzen Land und hier könnt ihr schauen, ob es auch einen dm-Store in eurer Nähe gibt: In ganz Österreich gibt es seit Ende April 2019 gleich 24 Filialen mit Abfüllstationen.

Wien

Zentagasse 11-13, 1050
Lerchenfelder Straße 37, 1070
Linzer Straße 387, 1140
Gewerbeparkstraße, 1220

Burgenland

Eisenstädter Straße 19/1b, 2421 Kittsee
FMZ Seewinkel, 7132 Frauenkirchen

Niederösterreich

Zehnergürtel 12-24, 2700 Wiener Neustadt
Rödlgasse 3, 3106 St. Pölten
Anton-Gareis-Straße 3a, 3910 Zwettl

Oberösterreich

Pluskaufstraße 7, 4061 Pasching
Poschacherstraße 11, 4310 Mauthausen
Neue Landstraße 72, 4655 Vorchdorf

Salzburg

Josef Lindner Straße 2, 5071 Wals
Alpenstraße 106, 5081 Anif
Römerstraße 3, 5301 Eugendorf
Flugplatzstraße 2, 5700 Zell am See

Steiermark

SC Murpark, Ostbahnstraße 3, 8041 Graz
Grazer Straße 39, 8045 Graz-Andritz
Arena am Wald/FMZ 17, 8753 Fohnsdorf
Salzburger Straße EKZ ELI 1, 8940 Liezen

Kärnten

Südring 223, 9020 Klagenfurt/Waidring

Tirol

Amraserseestraße DEZ 56a, 6020 Innsbruck
Bruggfeldstraße 7a, 6500 Landeck

Vorarlberg

Georg-Ulmer-Straße 2, 6850 Dornbirn

Die Abfüllstation in Wien reiht sich unauffällig in das dm Angebot ein. (c) Luisa Lutter | 1000things

Überschaubare Auswahl, aber auch kleine Preise

Die Kunden und Kundinnen bei dm können die leeren Behälter in den Größen 1 Liter für Geschirrspülmittel und 1,5 Liter für Waschmittel erstehen. Die abfüllbaren Produkte kommen, wie auch bei Interspar, alle von der österreichischen Marke Planet Pure. Je zwei biozertifizierte Waschmittel und Geschirrspülmittel stehen bei der dm-Abfüllstation zur Auswahl: Biospülmittel Aloe Vera Limette und eine parfümfreie Option, sowie Biowaschmittel Aloe Vera und ebenfalls eine parfümfreie Variante. Die Produkte von Planet Pure basieren auf Pflanzenkraft und sind zu 100 Prozent biologisch abbaubar. Kostenpunkt für das einmalige Kaufen liegt wie bei Interspar bei 50 Cent für den Waschmittelbehälter und 35 Cent für den Geschirrspülmittelbehälter. Einmal Auffüllen kostet zudem 5,95 Euro, beziehungsweise 2,95 Euro.

Die Anlieferung

Auf Nachfrage erfuhren wir, dass die Produkte in 10-Liter-Nachfüllbeuteln aus Kunststoff an die dm-Filialen geliefert werden. Aktuell sind diese Beutel Einwegprodukte, weil die Reinigung und auch der Rücktransport von Kanistern mehr CO2 verursachen würden, als die Entsorgung der Säcke im Sinne der Mülltrennung. Die Drogeriekette dm möchte versuchen, den Prozess weiter zu optimieren und für die Herstellerverpackung eine bessere Lösung zu finden.

Die kritische Stimme im Hinterkopf

Wir finden die Idee mit den Abfüllstationen für Waschmittel gut und freuen uns, dass dm mit der Idee auf den Markt gegangen ist und nun auch Interspar nachzieht. Ein kleiner Haken ist, dass man die Behälter einzig und allein bei dm beziehungsweise bei Interspar befüllen kann. Nicht jeder möchte aktuell den Weg in einen der wenigen teilnehmenden Stores – im Fall von dm derzeit 24 von insgesamt 400 Filialen in ganz Österreich – in der Umgebung auf sich nehmen. Auch wenn das Projekt auf weitere Filialen ausgeweitet und eingeführt wird, haben nicht alle eine Filiale ums Eck. Doch der Umwelt zuliebe sollten wir im Allgemeinen ein Umdenken anstreben und versuchen, im Alltag die Plastikabfälle zu reduzieren.

Wer sich mit dem Thema beschäftigen möchte, kann auf der österreichische Nachhaltigkeitsplattformen viele Infos erhalten. Oder ihr schaut auf die Seite vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus.

(c) miriam espacio | Unsplash

Ihr möchtet euch noch mehr über das spannende Thema informieren? Wir haben am Blog 10 coole Tipps für mehr Nachhaltigkeit für euch gesammelt. In Wien kann man übrigens auch ganz wunderbar Green Shopping betreiben. Wo das überall geht, verraten wir euch gerne.

(c) Beitragsbild | Luisa Lutter | 1000things

×
×
×
Blogheim.at Logo