Seatti Homeoffice Hotel

Seatti: Homeoffice im Hotel

Die Plattform vermittelt Hotelzimmer fürs Homeoffice

*Wir wollen euch auch während des zweiten Lockdowns inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Der immerselbe Schreibtisch, die immerselben Gesichter, störende Mitbewohnerinnen oder Mitbewohner, Straßenlärm – von zu Hause aus arbeiten, klingt zwar für viele vielleicht zunächst wie ein kleines Träumchen, kann aber auch verdammt nervig sein. Doch zum Glück haben wir mit der Plattform Seatti einen Ausweg gefunden.

Homeoffice im Hotelzimmer eurer Wahl

In Hotels kann man nämlich nicht nur absteigen, um Urlaub zu machen oder geheime Affären zu treffen. Nein, sie eignen sich auch hervorragend, um ein bisschen Abwechslung in die Eintönigkeit des Homeoffice zu bringen. Die Plattform Seatti ermöglicht es euch, ein geeignetes Hotelzimmer in eurer Nähe zu finden. Ihr sucht einfach nach der Stadt, in der ihr gerne heimwerken wollt, könnt eure Suche zusätzlich noch mit einigen Filtern wie „Drucker“, „Büroartikel“ oder „Obstschüssel“ eingrenzen, und schon ploppen ein paar Angebote auf. Mit Bildern, Infos zur Lage und zur Ausstattung könnt ihr euch genauer informieren und auch gleich auf der Website buchen. Gezahlt wird dann direkt im Hotel oder via Online-Banking. So können wir uns für einen Tag oder auch länger beim Arbeiten zumindest ein bisschen fühlen wie im Urlaub und uns beim Powernap im komfortablen Boxspringbett räkeln.

Seatti Homeoffice Hotel

(c) Stephan Lemke | 25hours Hotel

Provisionsfreie Buchung während der Krise

Im Moment findet man in Österreich zwar nur Hotels in Linz und Wien auf der Plattform, sie ist aber prinzipiell in ganz Österreich aktiv und nimmt gerne jedes passende Hotel in ihre Liste auf. Das funktioniert ganz einfach, indem sich Hotelbetreibende selbst einen Account anlegen, Fotos hochladen und ihre Zimmer selbst beschreiben können. Während der Corona-Krise verrechnet Seatti den Hotels keine Provision. Außerdem arbeitet die Plattform mit ihren Hosts an einem kontaktlosen Check-in-Prozess. Die Vermittlung von freien Hotelzimmern ist letztlich nicht nur ein Upgrade für unser Homeoffice und eine Unterstützung für die Hotelbetreibenden, sondern auch ziemlich nachhaltig, wenn man das Ganze etwas weiter denkt. Immerhin werden bestehenden Gebäude so effizienter genutzt und so kann vielleicht längerfristig der Bedarf an immer neuen Bürogebäuden etwas gesenkt werden. Das ist jedenfalls der Anspruch, den die Plattform an sich selber stellt.

Home Office 25hours Hotel

(c) 25hours Hotel | Stephan Lemke

Eines dieser Homeoffice-Hotels ist übrigens das 25hours Hotel in Wien. Außerdem haben wir noch ein paar Tipps für euch, wie das Arbeiten von zu Hause aus besser klappt. 

(c) Beitragsbild | Stephan Lemke | 25hours Hotel

Hier entlang zur Website!

Was kostet's?

Die momentan gelisteten Hotelzimmer kosten in Linz zwischen 29 und 58 Euro pro Tag, in Wien zwischen 40 bis 50 Euro oder 10 Euro für einen Flex Desk im Hotel Schani.

×
×
×
Blogheim.at Logo