Beitragsbild

10 Dinge, die man im Sommersemester in Wien machen muss

Freitag, 5. März 2021 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

10 Dinge, die man im Sommersemester in Wien machen muss

Freitag, 5. März 2021 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

Seien wir uns mal ehrlich: Die Studienzeit ist doch die beste Zeit des Lebens. Deshalb gehört sie auch so richtig ausgelebt und zelebriert! Und besonders im Sommersemester gibt es in Wien so einiges zu erleben – egal ob Lockdown oder nicht. Deswegen präsentieren wir euch schöne Dinge, die ihr in den nächsten Wochen und Monaten in Wien unbedingt erleben müsst.

von Marie Amenitsch & Michael Simmer

*Wir wollen euch auch während der aktuellen Maßnahmen inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Das Sommersemester ist angebrochen. Das bedeutet: Der Sommer nähert sich in Windeseile. Und natürlich hoffen wir alle, dass auch Restaurants, Lokale und die wunderschönen Wiener Schanigärten möglichst bald wieder öffnen können. Voller Vorfreude auf die kommende Zeit präsentieren wir euch schöne Dinge, die wir euch als To-dos für das Semester ans Herz legen. Einerseits für die Zeit nach dem Lockdown, andererseits sind auch Alternativen am Start, die ihr auch zurzeit unternehmen könnt. Also genießt die Zeit – so oder so!

Frühstücken in der Sonne

Frühstücken ist gut. Frühstücken in der Sonne ist besser. So lässt sich der doch immer wieder stressige Uni-Alltag kurz vergessen. Und am allerschönsten ist es dann auch noch, wenn die Lokale und Schanigärten wieder offen haben und wir nach Lust und Laune einkehren können. Bis es soweit ist, haben wir jede Menge Take-away-Tipps für euch parat.

Eines der schönsten Lokale für einen Brunch im Freien, wenn es wieder möglich ist, ist das Augustin im 15. Bezirk. In dem süßen Gastgarten könnt ihr, wenn nicht gerade Lockdown ist, mit einem vielseitigen Frühstücksangebot in den Tag starten. Die Speisen werden hübsch garniert und auf pastellfarbenem Porzellanservice serviert. Wir lieben das Augustin für seine gechillte und freundliche Stimmung, die tollen Angebote, die Hauskatze und das liebenswerte Team. Nach dem Frühstück könnt ihr einen Verdauungsspaziergang über die nahegelegene Schmelz einlegen und das Frühlingserwachen der Natur genießen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Citybike Account zulegen

Der Frühling ist perfekt, um Wien einmal mit dem Rad zu erkunden und so euch noch unbekannte Ecken zu entdecken. Wer jedoch nicht im Besitz eines eigenen Rads ist und sich erst vorsichtig ans Fahrradfahren in der Stadt herantasten möchte, ist mit den Citybikes bestens beraten. Die über 120 Stationen sind ziemlich dicht in der ganzen Stadt verteilt. Damit ist das nächste Rad oder die nächste Station zur Rückgabe niemals weit. Wobei es natürlich Stationen gibt, die stärker frequentiert sind als andere, etwa in der Innenstadt. Da kann es vorkommen, das kein Rad verfügbar oder die Station voll ist. Das seht ihr aber auf dem Stationenplan online oder in der Citybike-App. Die Anmeldung mit einer österreichischen Bankomatkarte oder einer Kreditkarte ist super simpel, dauert nur ein paar Minuten und kostet einmalig 1 Euro. Die Benutzung selbst ist für die erste Stunde gratis. Für die angebrochene zweite Stunde bezahlt ihr 1 Euro, für die dritte 2 Euro, für die vierte 4 Euro und danach für jede weitere Stunde ebenfalls 4 Euro. Sobald ihr jedoch eine Pause von nur 15 Minuten einlegt, euer Rad abstellt und danach eine neue Miete startet, beginnt die Zeitrechnung von vorne und man kann eine weitere Stunde kostenlos radeln. Nach einem langen Unitag ist das Radlfahren außerdem super, um den Kopf wieder freizubekommen. Kleine Warnung: Die Räder sind recht schwer und nicht besonders gut gefedert. Nehmt euch also auf Kopfsteinpflaster in Acht, denn da rattert ihr ziemlich hart drüber. Außerdem könnte für manche die Rücktrittbremse etwas ungewohnt sein.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Das Servitenviertel erkunden

In unmittelbarer Nähe zur Hauptuni finden man mit dem Servitenviertel eines der wohl schönsten Stadtviertel Wiens. Dort könnt ihr dem französischen Ausdruck „savoir vivre“ mit Herzensfreude nachgehen, denn unter anderem warten jede Menge süße Cafés auf euren Besuch. Ein super Tipp für die Zeit nach dem Lockdown ist das Lokal La Mercerie, die den Pariser Charme der Gegend komplett macht und besonders mit einem sonnigen Gastgarten besticht. Auch die Strudelhofstiege zeigt sich im Frühling in ganz besonders romantischem Licht und wer nach einer Location für das schnelle Mittagessen sucht, ist mit der Suppenwirtschaft bestens beraten. Hier bekommt ihr während des Lockdowns übrigens auch Snacks und vegane Gerichte to go. Daneben gibt es aber noch viele andere schöne Dinge, die euch im 9. Bezirk erwarten.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Picknicken im Park

Manchmal muss man wetterbedingt die Vorlesung oder das Seminar „leider“ ausfallen lassen, um stattdessen die Batterien in der Sonne wieder aufzufüllen. Da wir natürlich vollstes Verständnis dafür haben, haben wir auch gleich eine Übersicht über die schönsten Parks in Wien für euch. Möglichkeiten für passende Take-away-Snacks findet ihr bei uns natürlich auch. Für alle, die im Frühling die Kirschblüte für ihren Instagram-Feed festhalten wollen, empfiehlt sich ein Besuch in Wiens japanischen Gärten. Achtet nur immer auf die jeweilige Parkordnung, denn nicht alle Grünflächen dürfen betreten werden.

Augarten (c) Marie Amenitsch | 1000things

Auf einen Bottled Cocktail mit den Kommiliton*innen

Die perfekte Ergänzung zu einer wohlverdienten Auszeit in einem der vielen wunderschönen Parks in Wien. Und weil man schließlich ja auch im Lockdown mal auf eine bestandene Prüfung anstoßen will und soll – im kleinen Rahmen mit den Mitbewohner*innen, versteht sich. Falls ihr also das erfolgreiche Abschließen des zachen Seminars, die Prüfung beim berüchtigten Professor X oder sonstige Erfolge im Studium zelebrieren möchtet, könnt ihr euch an verschiedenen Adressen in ganz Wien Spritzer to go oder Cocktails zum Mitnehmen gönnen. Ihr habt es euch verdient!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Einen romantischen Sonnenuntergang genießen

Wenn es eine Sache auf der Welt gibt, bei der wir uns voll und ganz auf das Hier und Jetzt konzentrieren können und alle Sorgen und Ängste vergessen, dann sind das Sonnenuntergänge. Am besten mit einem Glaserl Wein in der Hand und dem Lieblingsmenschen an der Seite – was gibt es Schöneres? Falls es euch auch so geht, dann keine Sorge. Dafür müsst ihr nämlich nicht gleich die Stadt verlassen. Auch in Wien gibt es viele schöne Plätze, an denen ihr den perfekten Sonnenuntergang erleben könnt. Und das Allerbeste: Ein romantischer Sonnenuntergang kennt keinen Lockdown! Neugierig geworden? Wir zeigen euch, wo der Sonnenuntergang in Wien ganz besonders schön ist.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Chillen beim Heurigen

Im Sommersemester in Wien ist ein Besuch bei den schönsten Heurigen ein absolutes Muss – vorausgesetzt natürlich, sie haben schon wieder geöffnet. Sommerfeeling und gute Laune kommen garantiert zum Beispiel beim Heurigen Zawdosky auf. Der Gastgarten bedarf einer eigenen Beschreibung, doch soll an dieser Stelle nichts vorweg genommen sein. Auch einmal selber entdecken und unvoreingenommen erleben – ist doch so spannend und hält so manche Überraschungen bereit! Sicher ist, dass es allerhand Plätzchen gibt, bei denen schattiger Unterschlupf gewährleistet ist. Service und Essen stimmen zudem auch. Wir heben beide Daumen für das Lokal und wollen am liebsten selbst gleich wieder hin, um die romantische Atmosphäre zu genießen.

Reinischgasse 3, 1190

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Die Stadtwanderwege entdecken

Einmal mehr wollen wir euch dazu verleiten, die Stadthektik auch mal etwas weiter hinter euch zu lassen und euch auf zum Wiener Stadtrand zu machen. So sind zum Beispiel die zehn Stadtwanderwege Wiens perfekt, um sich sportlich zu betätigen, die Frischluft zu genießen und reichlich Vitamin D zu tanken. Ein besonderes Schmankerl ist zum Beispiel der Stadtwanderweg 3, der euch von Neuwaldegg durch den Schwarzenbergpark und Teile des Wienerwaldes hoch zum Hameau führt. Ein Traum!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Jahreskarten mit besonderen Vorteilen für Wien

Manche Eintritte in Wiener Institutionen kann man sich definitiv sparen. Bei anderen jedoch sollte man ruhig in Erwägung ziehen, öfter mal vorbei zu schauen. In unserem Beitrag zu Jahreskarten, die sich wirklich auszahlen in Wien, verraten wir euch unsere Lieblinge. Von A wie Albertina bis hin zu Z wie Zoo ist alles dabei. So wird euch garantiert niemals langweilig – denn eines ist sicher: Dank der günstigen Jahreskarten stehen euch an 365 Tagen im Jahr schöne Ausflugsziele in ganz Wien für jeden Geschmack zur Verfügung. Vorfreude zum Kaufen, quasi.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Mit dem Schiff von Wien nach Bratislava

Ein Tipp für die Zeit nach dem Lockdown, aber das Warten auf bessere Zeiten zahlt sich in diesem Fall definitiv aus: So sehr wir Wien auch lieben, manchmal muss man trotzdem raus und fremde Luft schnuppern. Gerade wenn die Sommerhitze drückt, fliehen wir gerne kurzzeitig auf die erfrischende Donau. Dazu passt eine Spritztour mit dem Twin City Liner nach Bratislava ideal. Mit dem Schnellboot geht es innerhalb von 75 Minuten von einer Innenstadt in die andere. Unterwegs kommt ihr an wunderschönen Sandbänken vorbei und entdeckt die wirklich üppige Landschaft. Verbringt im Anschluss einen spannenden Tag in Bratislava und seid rechtzeitig zum Sonnenuntergang wieder am Donaukanal in Wien. Dieser Tag bleibt euch garantiert länger in Erinnerung.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

In unseren To Dos erwartet euch noch mehr Inspiration für Frühlingstage und laue Sommerabende. Sonnige Ausflugsziele in und um Wien haben wir euch natürlich auch gelistet.

(c) Beitragsbild | @axel_guelcher | Instagram

×
×
×
Blogheim.at Logo