Willkommen auf der RUNBASE Vienna

Dienstag, 9. Mai 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Willkommen auf der RUNBASE Vienna

Dienstag, 9. Mai 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Mit der adidas RUNBASE am Donaukanal ist unsere Lieblingsstadt um einen einzigartigen Hotspot für alle Sportbegeisterten reicher. Die Location vereint Raum für sportliche Betätigung mit einem Loungebereich, in dem es sich anschließend super chillen und austauschen lässt und einem Restaurant, das den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Wir waren für euch zu Gast und haben uns auf der RUNBASE einmal näher umgesehen und garantieren: der wahrgewordene Läufertraum!

von Marie Amenitsch

Gibt’s eine bessere Motivation, als seinen inneren Schweinehund in einer Runde Gleichgesinnter  zu überwinden? Gemeinsam Sport machen, sich gegenseitig zu pushen, zu unterstützen und so, neue persönliche Ziele zu erreichen? Genau das ist auch die Philosophie der adidas Runners, die es mittlerweile in vielen großen Metropolen und eben auch in Wien gibt. Mit der RUNBASE im Badeschiff am Donaukanal hat die Community ein überaus cooles, neues „Hauptquartier“, das wir für euch besucht haben.

Wir betreten das Badeschiff über den kleinen Steg und öffnen voller Erwartung die Eingangstür. Es herrscht reges Treiben an diesem viel zu grauen Samstagnachmittag, der Wind pfeift draußen, doch auf der RUNBASE herrscht eine angenehme Temperatur und ausgelassenes Gelächter hallt durch die hellen Räumlichkeiten.

Wir beginnen unsere Tour im Gastrobereich des Badeschiffs, dem kulinarischen Herzstück, in dem es genügend Platz gibt, um nach dem Workout oder Run hier zu verschnaufen. Das Interieur ist schlicht aber äußerst einladend und durch die Fensterfronten kommt jede Menge Tageslicht. Außerdem verwöhnt das Restaurant mit einer neuen, optimierten Speisekarte, um so alle Nährstoffe zu liefern, die der Körper nach bzw. auch der vor der sportlichen Betätigung benötigt. Die Küche legt dabei Wert auf saisonale und regionale Produkte, so steht momentan zum Beispiel Spargel auf der Speisekarte. Diese umfasst generell ein buntes Angebot aus Tatar Variationen, ausgefallenen Burger-Kreationen, gesunden Snacks und Salaten aber auch belgischen Waffeln sind mit dabei. Nomnomnom!

Besonderes Schmankerl: Seit kurzem kommt man zwischen 8  und 12 Uhr außerdem in den Genuss, von den ausgewogenen Frühstücksangeboten Gebrauch zu machen. Der perfekte Start in den Tag!

Weiter geht’s in den Trainingsraum, in dem die unterschiedlichen Workshops und Kurse abgehalten werden. Der Raum ist klein aber fein und vor allem dank der durchgehenden Verglasung sehr hell und gibt den Blick frei auf den Donaukanal. So hat man auch bei Schlechtwetter und indoor das Gefühl, eigentlich draußen zu sein. Äußerst cool! Bei Schönwetter können die Kurse außerdem auf das Sonnendeck verlegt werden, womit auch mehr Platz geschaffen werden kann.

Besonders angetan hat es uns auch der nächste Raum, der eine Art Lounge-Bereich zum gemeinsamen Verweilen darstellt. Der doch recht beschränkte Platz wurde dafür optimal genutzt und die Möbel sind einladend und cosy.

Bei so viel Gemütlichkeit würde es uns wohl eher schwer fallen, aufzustehen und uns zum Sporteln zu motivieren.  Nicht so aber bei den adidas Runners: das gegenseitige Anspornen und die Unterstützung ist eine wesentliche Grundkomponente der Community und dieses feeling der Kollegialität und der Gemeinsamkeit liegt greifbar in der Luft. So gibt es auch eine polaroid-Wand, auf der alle Mitglieder mit Foto festgehalten werden, die diesen Gedanken gut veranschaulicht.

Nach dem Loungebereich kommt man über eine kleine Treppe noch weiter zu den Duschen, Toiletten und Umkleiden mit Spinden, die für alle, die bei den adidas Runners Mitglied sind, während der Workout und Runs kostenlos benützt werden können. Großes Plus: So kann die RUNBASE auch direkt nach der Arbeit bzw. nach der Uni angesteuert werden und doppelte Wege werden erspart.

Doch wie wird man nun eigentlich ein adidas Runner? Gleich vorweg: Die Mitgliedschaft ist zu 100% kostenlos! Man muss sich lediglich online registrieren und schon geht’s los. Bei den Runs, die von denen adidas Coaches geleitet werden, ist für jedes Level etwas dabei und man kann selbst entscheiden, welches Angebot man versuchen möchte.

So gibt es beispielsweise einen Afterwork Run, einen Tempo Run, ein Intervall Training, einen Slow Run oder für Geübte auch den Long Run. Auch für Einsteiger und absolute Laufanfänger ist hier garantiert etwas dabei.

Einen guten Eindruck von der Community gibt’s übrigens auch auf ihrem Instagram-Account oder in der Facebook-Gruppe, die garantiert zum Sporteln motivieren und einen Überblick über Events und Programmpunkte liefern und das Gefühl vom Miteinander wirklich gut rüberbringen.

Wer auch vom neuen Zusatzangebot und den unterschiedlichen Kursangeboten profitieren möchte, der muss jedoch mit einem kleinen Unkostenbeitrag rechnen:
Einzelkarte gibt’s für 5€, die 5er-Karte für 20€ und die 10er-Karte kostet 30€. Beim Vergleich mit anderen sportlichen Aktivitäten, merkt man schnell, dass das Angebot relativ günstig, ist. Das Kursangebot selbst ist bunt und umfangreich und von Yoga, über Strength & Mobility bis hin zu Core/Stability Training ist alles dabei. Außerdem gibt’s exklusiv für Mädls einen eigenen Girls Club.

Um sich für die Kurse anmelden zu können, muss man sich über Eversports registrieren und die Karten kaufen, sowie dann die Kurse reservieren. Zu weiteren Infos geht’s hier entlang.

Zusätzlich wird es in Kürze die Möglichkeit geben, bei den Runs gratis adidas Laufschuhe zu testen und auch Workshops zum Thema Ernährung sind geplant.

Kurz gesagt: Die RUNBASE verleiht unserer Lieblingsstadt ein weiteres Plus, ist die perfekte Anlaufstelle für alle die es lieben, ihren Sportsgeist zu teilen und auf der Suche nach neuem Ansporn und Motivation sind. Cooles Design trifft auf eine herzliche Atmosphäre und macht das Laufen somit zu einem ganz neuem Erlebnis.

Die schönsten Laufstrecken für den Frühling in Wien findet ihr außerdem hier.

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

Fotos:
Header (c) Schierer & Kübl | www.schiererwahnsinn.at
restliches Bildmaterial (c) 1000things.at

×
×
×
Blogheim.at Logo