Vollpension

Sich’s gut gehen lassen wie bei Oma? Dann ab in die Vollpension!

UPDATE: Juni 2020

Willkommen in den zwei lässigen Cafés der Vollpension, derzeit in Halbpension!

In der herausfordernden Corona-Zeit hat sich das Vollpension-Team etwas ausgedacht: Sie gehen im Lokal im 4. Bezirk testweise in Halbpension, da ein normaler Besuch nicht möglich ist. Dazu bitten sie euch als Tester und Testerinnen zu Tisch. Um 9,90 Euro (8,40 Euro im Sozialtarif) pro Nase und Stunde könnt ihr online ein Halbpensions-Paket buchen. Dafür bekommt ihr Kaffee, Tee und diverse Limos so viel ihr wollt. In der ersten Stunde wird euch dazu ein Stück Kuchen pro Person serviert, in der zweiten Stunde ein Schnittlauchbrot. Auf alles andere auf Omas Karte gibt’s 25 Prozent Rabatt. Die Halbpension-Testphase läuft bis 15. Juni. Die Idee hinter der Halbpension ist, dass die Arbeitsplätze nicht verloren gehen und ein sozial und wirtschaftlich nachhaltiges Gastro-Geschäftsmodell gefunden wird. Da die Omis und Opis im Team bekannterweise zur Risikogruppe gehören, wird ihnen freigestellt, ob sie wieder die Schürze anlegen wollen oder nicht. Die Omis und Opis, die dann backen und kochen, arbeiten abgeschirmt von den Gästen in der Küche, um ihr Ansteckungsrisiko zu minimieren.

Egal, ob ihr das erste Date hierhin entführen möchtet oder einfach Sehnsucht nach euren Großeltern habt. Das Konzept ist genauso genial wie simpel: Ihr sitzt in old-school Atmosphäre auf alten Sofas und Sesseln – die schon wieder richtig Vintage sind – und Omis wuseln herum und versorgen euch mit ihren selbstgebackenen Torten und Kuchen, ganz nach dem Motto „so gut wie bei Omi schmeckt es sonst nirgends“.

Vollpension hoch zwei

Oder auch gleich ein dreichfach Hoch auf die Eröffnung von dem neuen Lokal der Vollpension im vergangenen Jahr! Da die erste Anlaufstelle bereits seit Jahren so gut besucht wird, und dank des Andrangs quasi aus allen Nähten platzt, wurde Ende 2019 endlich Abhilfe geschafft: Nun können alle Schleckermäuler in den Genuss einer weiteren Vollpension kommen. Diese befindet sich im 1. Bezirk, im MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien.
Im neuen, frischen Design mit alten Elementen werdet ihr, wie gewohnt, köstliche Kuchen serviert bekommen und euch ganz dem Großeltern-Flair hingeben können.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Kuchen-Klavier und Eierlikör-Event

Am besten macht ihr euch selber ein Bild der Lokale. Es gibt in unregelmäßigen Abständen diverse, schöne Events mit- und von den Omis und Opis. In der Vollpension, in der Inneren Stadt, könnt ihr in einen ganz besonderen Genuss kommen, und dieses Mal reden wir ausnahmsweise nicht von den Mehlspeisen. Denn das Kuchen-Klavier vereint tatsächlich Musik und Kulinarik in einem. Auf der einen Seite wird gespielt und auf der anderen Seite die Torten gekühlt. Es sind oftmals die Studierenden der MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, welche euch mit ihrem Können bezirzen. Schaut hin und wieder auf die Facebookseite um aktuelle Veranstaltungen nicht zu verpassen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Die Omas brauchen euch jetzt – Krautfunding für die Vollpension!

Die Omis und Opis der Vollpension geben stets 100 Prozent, wenn es um ihre frisch gebackenen Kuchen, Torten, Mehlspeisen und um ihre Gastfreundlichkeit geht. Sie haben uns so oft mit ihren Schmankerln an unsere eigenen Großeltern denken lassen, uns durch verregnete Tage gebracht und waren der Rettungsanker, wenn man ganz dringend einen kuscheligen Sessel und heiße Schoki brauchte. Nun können wir ihnen endlich dafür danken, denn die Vollpension braucht nun in dieser schwierigen Zeit unsere Hilfe! Dafür haben die Beteiligten der Vollpension das sogenannte Kraut Funding ins Leben gerufen.
Denn wir alle haben das Leid der Gastro schon oft im Funk und Fernsehen gehört: kein Umsatz und trotzdem hohe Fixkosten. Das Problem bei der Vollpension ist, dass viele der Senioren als geringfügige Kraft angestellt sind und sich dadurch einen kleinen Zusatzverdienst zur Pension erarbeiten. Kurzarbeit und AMS greifen in diesem Fall leider nicht und die Vollpension-Senioren gehen bei den Corona-Maßnahmen der Regierung leider leer aus. Damit keine und keiner der Omas und Opas in finanzielle Schwierigkeiten gerät und die Vollpension dem Virus trotzen kann, wird auf eure Unterstützung gezählt!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Espresso auf Lebenszeit oder wie ihr helfen könnt

Das Team der Vollpension hat sich viele tolle Goodies überlegt, mit denen sie euch, nach Überwindung der Krise, gerne ebenfalls Danke sagen möchte, wenn ihr sie aktuell unterstützt. Es wurden liebevolle Krautfunding Packerl geschnürt. Vom Breakfast für Champions, Geburtstagstorten-Abo, bis hin zum Frühstück mit vielen Freunden, sind tolle Angebote und Optionen wählbar. Bei dem Geburtstagstoren-Abo habt ihr zum Beispiel die Möglichkeit zu entscheiden, wie viele Jahre lang ihr zu eurem Geburtstag eine Torte zugeschickt bekommen möchtet – und vor allem auch welche Torte es sein soll. Zur Auswahl stehen: Schokotorte, Russische Zupftorte, Mohntorte oder Apfeltorte. Die Variante für drei Jahre gibt es um 144 Euro.
Der tägliche Espresso auf Lebenszeit ist zwar etwas teuerer, jedoch eine gute Investition, wenn man eh regelmäßig an einem der beiden Lokale der Vollpension vorbeikommt.
Stöbert euch durch das Krautfunding und entdeckt eure persönliche Lieblingsunterstützung, mit der ihr im Anschluss bei der Vollpension schlemmen könnt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Wiederholungstäter

Wir garantieren: Wer einmal in der Vollpension zu Gast war, wird immer wieder kommen, sind die Locations doch einfach Balsam für Herz und Seele und versprechen pure Gemütlichkeit.

Von Montag bis Sonntag könnt ihr außerdem einen tollen Brunch genießen, bei dem euch Köstlichkeiten mit lustigen Namen wie „Xunde Tant“, „Die Gerti“, oder „da Peda“ erwarten. Hier geht’s zur kompletten Frühstückskarte. Irrsinnig gemütliches Ambiente mit sofortigem Wohlfühleffekt bei Wohnzimmeratmosphäre – wie bei Omi eben.

vollpension

Auf welchem feinen Fleckchen wollt ihr euch gerne hinkuscheln und Kuchen vor Ort genießen? (c) | Lisa Panzenböck

Aber auch für den kleinen Hunger zwischendurch ist gesorgt und vom Cremesupperl, Schnittlauchbrot, Frankfurter Würstel, Erdäpfel mit Butter ist alles mit dabei.
Zum Teilen ist der „Xunder Jausenteller“ mit Joseph-Brot, Karottenaufstrich, Käse,  Löffelkäse und vielem mehr perfekt.

Stets eine Augenweide und toll zum Einkehren (c) Marie Amenitsch | 1000things

Im gesamten Café – indoor als auch outdoor – gilt das Selbstbedienungsprinzip und es muss an der süßen Theke bestellt werden, wo man sich auch gleich einen Überblick über das große Kuchen- und Mehlspeisenangebot verschaffen kann.

Auf den Geschmack gekommen? Dann lest doch auch in den Beitrag rund ums süße Wien hinein. Viele weitere To Dos in ganz Wien findet ihr hier.

Wir sind uns bewusst, dass in diesem Artikel Gutscheine, To Dos und Gewinnspiele aufscheinen, die momentan eventuell aufgrund der Corona-Maßnahmen nicht umsetzbar sind. Dennoch haben wir uns dazu entschieden, sie auch weiterhin einzubetten, um euch schon jetzt für die Zeit nach der Krise zu inspirieren.

(c) Beitragsbild | Mark Glassner
(c) Facebook-Beitragsbild | Mark Glassner

Zur Vollpension-Website

Aktuelles

Bis 15. Juni ist die Vollpension testweise als Halbpension geöffnet.

Öffnungszeiten

Während der Halbpension-Testphase bis 15. Juni:

Montag bis Samstag 7.30 bis 22 Uhr
Sonntag 8 bis 20 Uhr

  • Location
  • Schleifmühlgasse 16, 1040 Wien
  • Johannesgasse 4A, 1010 Wien
Location map  Vollpension
×
×
×
Blogheim.at Logo