WOJO

Michael Haller vom 30.11.2021
Genug vom Homeoffice in den eigenen vier Wänden? WOJO bietet innovative und individuelle Büros zum Arbeiten in Wien.
WOJO (c) Philipp Lipiarski

Womöglich scheinen in diesem Artikel vereinzelt Orte oder To Dos auf, die momentan eventuell aufgrund der Corona-Maßnahmen nicht geöffnet sind. Dennoch haben wir uns dazu entschieden, sie nicht zu löschen, um euch schon jetzt für die Zeit danach zu inspirieren. Unsere Artikel sollen keine Aufrufe zum Missachten der geltenden Maßnahmen sein – bitte haltet euch daran! Nehmt Rücksicht aufeinander, haltet Abstand und lasst euch impfen, wenn ihr könnt, damit wir die Corona-Zahlen so rasch wie möglich senken.

Wie sieht eigentlich eure aktuelle Homeoffice-Situation aus? Verstaubt ihr gemeinsam mit den gestapelten Akten im dunklen Arbeitszimmer? Liefert ihr euch mit euren Mitbewohner*innen einen Wettstreit, wer diesmal den großen Schreibtisch bekommt? Und fällt euch generell einfach schon die Homeoffice-Decke auf den Kopf? We feel you! Denn: Ein wohltuendes Arbeitsumfeld wirkt sich sowohl positiv auf die eigene Stimmung als auch auf die Produktivität aus. Und wenn der eigene Arbeitsplatz dann auch noch für genügend Abwechslung sorgt, Rückzugs- und Wohlfühlorte bietet, lichtdurchflutet und gut gelegen ist, dann gibt’s das perfekte Büro ja scheinbar doch. Und das sogar trotz Lockdown. Wir haben uns ein wenig umgesehen und die flexiblen Büroräumlichkeiten von WOJO entdeckt.

WOJO (c) Philipp Lipiarski
Privates Büro: Bei WOJO fühlen wir uns definitiv wohler als im Home-Office. (c) Philipp Lipiarski

Das Homeoffice ins private Hotelzimmer verlegen

Zu klein, zu groß, zu dunkel, zu laut: Büros und vor allem Homeoffice können so vieles sein. Was Büros jedoch auf jeden Fall sein sollten, sind Orte mit hoher Arbeits- und damit auch Lebensqualität. Damit ihr genau diesen Standard nun auch in Wien erleben könnt, hat sich das flexible Workspace-Konzept von WOJO nun auf zwei Standorten in die Hauptstadt eingenistet. Das komfortable Remote-Workig-Angebot findet ihr im Novotel Wien Hauptbahnhof und im Adagio Vienna City bei der Urania. An den beiden Standorten mitten in der City habt ihr damit die Möglichkeit, in warmer Arbeitsatmosphäre zur vollen Produktivität aufzufahren. Mithilfe von zusätzlichen Serviceleistungen kann man den Komfort eines erstklassigen Büros, verbunden mit der Gemütlichkeit eines Top-Hotels genießen und obendrein die Räumlichkeiten noch für spezielle Bedürfnisse buchen.

WOJO (c) Philipp Lipiarski
Büros zum Arbeiten, Entspannen und Networken in Wien (c) WOJO

Passende Bürokonzepte zum Wohlfühlen und Arbeiten

Egal, ob ihr einzelne Büros als Freiberufler*innen, oder in Nicht-Lockdownzeiten Co-Working-Spaces für ein Start-up oder Besprechungszimmer für das anstehende Kreativmeeting sucht: Die WOJO-Offices bieten für jede Anforderung die passenden Räumlichkeiten. Die Arbeitsbereiche könnt ihr kurzfristig für einen Tag oder auch über einen längeren Zeitraum mieten oder sogar unterschiedliche Räume miteinander kombinieren. Somit steht kleinen Besprechungen, gemeinsamen Brainstorming-Sessions oder tagelangem Werkeln an neuen Konzepten in einer anregenden Umgebung nichts mehr im Weg. Die privaten Büros könnt ihr mit zwei oder mehr Arbeitsplätzen, WLAN und ergonomischen Möbeln nutzen und habt außerdem die Möglichkeit, je nach Hotel-Standort zusätzliche Serviceleistungen wie Bar, Wellness oder Drucker zu nutzen. Wenn ihr nach dem Lockdown mit dem Team ins WOJO-Office zieht, erwarten euch lebendige Co-Working-Bereiche oder ruhige Rückzugsorte – ganz nach eurem Meeting-Gusto. Für wöchentliche Catch-ups findet ihr im Besprechungsraum des Adagio Wien City zusätzlich alles nötige an Equipment für Videokonferenzen und hybride Workshops. Office dreams do come true!

Perfekte Atmosphäre im Adagio Vienna für konzentrierte Stunden (c) Philipp Lipiarski

Cooles Arbeiten mitten in Wien

Mit mehr als 400 Angeboten in rund 190 europäischen Städten bieten die WOJO-Office-Konzepte in Frankreich, Spanien, Deutschland und Österreich ihre individuellen Arbeitsplatzlösungen an. Neben dem Arbeiten an eigenen Projekten habt ihr natürlich auch die Möglichkeit, euch mit anderen Teams und inspirierenden Menschen zu vernetzen und kreiert euren ganz eigenen und neuen Co-Working-Space für die Zukunft. Die WOJO-Lösung im Novotel am Wiener Hauptbahnhof ist mit der idealen Anbindung und dem angrenzenden Belvedere Schlossgarten für ausgedehnte Frischluft-Momente zwischen den Meetings ein besonders angenehmer Arbeitsplatz. Wenn ihr euch in die WOJO-Spaces im Adagio Vienna City einquartiert, sind der Donaukanal zum entspannten Flanieren direkt am Wasser, der Schwedenplatz und die Innenstadt nur einige Gehminuten entfernt. Somit habt ihr im und vorm Büro die beste Arbeits- und Lebensqualität. Wir finden die Räumlichkeiten jedenfalls echt cool. Ihr seid neugierig geworden? Hier könnt ihr einen Termin ausmachen, um die Büros auszuchecken.

(c) WOJO
Nach dem Lockdown stehen euch auch coole Co-Working-Spaces zum Arbeiten zur Verfügung (c) WOJO

Habt ihr Bock auf noch mehr gemütlichen Orte zum Arbeiten? Dann schaut mal bei diesen places to work in Wien vorbei. Euch zieht es am Wochenende raus und ihr wollt was erleben? Dann klickt euch durch diese coolen Dinge, die ihr im Herbst in Wien erleben könnt.

*Dieses Profil ist in freundlicher Zusammenarbeit mit WOJO entstanden.