Unsere liebsten Lokale für die kalte Jahreszeit in Wien

Samstag, 5. Januar 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Unsere liebsten Lokale für die kalte Jahreszeit in Wien

Samstag, 5. Januar 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der Winter hält uns noch ein paar Monate in seinem kalten Griff. Wir verraten euch in diesem Beitrag allerdings tolle Bars, bei denen sich ein Gang vor die Tür lohnt. Motiviert eure Freunde und verbringt schöne Abende an tollen, unbekannten Locations.

von Luisa Lutter

Wien ist voll mit kuscheligen Bars, die uns den grauen Winter vor der Tür für einen Moment vergessen lassen. Einige der tollen und teilweise schrägen Lokale und Beisl haben wir euch in diesem Beitrag zusammengefasst und wünschen euch ganz viel Freude beim Ausprobieren mit euren Freunden.

Café Monic

Von außen recht unscheinbar kommt diese Hipster-Eckbar daher. Solltet ihr noch nichts vom Café Monic gehört haben, wird es Zeit sich auf zu machen und einzutauchen in dieses kleine, aber sehr charmante Lokal. Mit dem 13a kommt man ohne groß nass zu werden direkt vor die Tür. Was euch genau erwartet? Die Wände im Café Monic kommen im farbenfrohen Psycheldelic-Look daher und das Ambiente wirkt ansonsten zusammengewürfelt, aber auf seine Art gemütlich. Für den abendlichen Snackhunger steht ein alter Automat an der Bar bereit. DJ Sets gibt es in regelmäßigen Abständen. Zur Einstimmung empfehlen wir vorab auch mal auf die Facebook-Seite vorbei zuschauen. Allerhand Sprüche und Mimes sammeln sich dort. 

Gumpendorfer Str. 69, 1060

View this post on Instagram

#besinnlich #analog #beislromantik pic by @mafiamashi

A post shared by Javier Mancilla (@javier_heartinez) on

Mutzenbacher

Von außen wird es schon verkündet und auch wir schließen uns an und schreiben: Nein, es ist kein Puff. Früher einmal, okay, aber mittlerweile beherbergen die Räume des Mutzenbacher gemütliche Sitzgelegenheiten und ein ganz eigenes stimmungsvolles Ambiente für entspannte Abende mit Freunden. auch wenn es etwas abseits gelegen ist, der Weg lohnt sich, denn egal, ob es draußen schneit oder stürmt, man sitzt eingelullt von warmen Farben und Lichtern und kann einen schönen Abend verbringen.
Wer zudem einmal Truppen ohne Drogen ausprobieren mag, sollte das Lichtcafé nicht verpassen. Nach dem Motto: „Mach deine legale psychedelische Erfahrung im Lichtcafe“ nehmt ihr im Flugzeugsitz Platz, schließ die Augen und los geht die Lichtreise! Erlebt bunte Farben, Formen und Fraktale und genieß die entspannende Wirkung der Neurostimulationslampe. Klingt spannend? Dann nichts wie hin. Übrigens: Bier und Spritzer gibt es für 2,50€ beziehungsweise für 1,80€ zur Happy Hour zwischen 18 bis 19 Uhr. Ein weiterer Grund das Mutzenbacher unbedingt auf dem Schirm zu haben. 

Ullmannstraße 51, 1150

View this post on Instagram

#vienna #dasbeer

A post shared by Róbert Balogh (@mayerovits) on

Café Sperlhof

Eine wahre Institution, wenn es um das Thema Spielen geht, die schon seit der Eröffnung 1923 mit einem großartigen Angebot alle „Immerkinder“ begeistert: Von Billard, Tischtennis, Schach, Bridge bis hin zum Wuzeln – hier ist wirklich alles möglich. Geöffnet ist täglich von 16-1:30 Uhr und in einem extra TV-Zimmer werden außerdem immer wieder Sportübertragungen gezeigt und es können auch private Filmabende stattfinden. Das Hinterzimmer kann übrigens auch für Parties gemietet werden und das noch dazu gratis. Viele weitere tolle Spielmöglichkeiten verraten wir euch in unserem Beitrag zu den besten Spielebars in Wien. 

Große Sperlgasse 41, 1020

El Speta

Ihr liebt gesellige Spieleabende, das Grübeln beim Schach oder einfach musikalisches Entertainment? Dann seid ihr im „El Speta“ genau richtig. Ein unscheinbares Lokal, dass aber im Inneren mit ganz viel Wärme und schöner Atmosphäre aufwartet. Man sitzt an alten Holztischen und auf rustikalen Stühlen. Regelmäßig gibt es verschiedene Veranstaltungen. Weltmusik, Oriental Jazz, Schachturniere – in diesem Beisl ist alles möglich. 

Hofmühlgasse 23, 1060

Jetzt Bar 

Tief im 17. Bezirk versteckt sich eine wahre Lokal-Perle. Die Bar Jetzt besticht durch ihre Größe, der tollen Getränke und Essenskarte sowie dem Ambiente. Je nachdem wo man sitzt ist man umgeben von alten, schrägen Filmplakaten oder hat die Möglichkeit Kicker und Co. zu spielen. Die Bar hält für jeden das passende Plätzchen bereit und die Küche ist zudem frisch und man kann bis spät in die Nacht diverse Snacks vernaschen. Auch die Bierauswahl ist ansehnlich und es gibt immer mal wieder neue Biere vom Fass. Besindes erwähnenswert ist zudem die Suppe mit Sinn ein Konzept der Wiener Tafel. Ihr bekommt köstliche, dampfende Suppe und zahlt soviel ihr wollt oder könnt. Das Geld geht zu 100% an die Wiener Tafel weiter, die damit ihre tollen Projekte finanzieren. Wir sind der Meinung diese Bar lässt keine Wünsche offen und bietet sich hervorragend als Tapetenwechsel für kalte Winterabende an. 

ZWE

Habt ihr euch für das neue Jahr vorgenommen euch auch musikalisch weiterzubilden? Dann solltet ihr einen Blick in das gemütliche Lokal ZWE werfen. Hier wird euch Jazz in all seinen Facetten näher gebracht. Beim entspannten Bier trinken mit Freunden werden euch coole Programmpunkte geboten und ihr habt einmal Hintergrundmusik der anderen Art. Wir von 1000things haben euch zudem einen Guide für die besten Jazzbars in Wien geschrieben. Vielleicht kommt ihr ja auf den Geschmack der Musikrichtung. 

Wer nun Lust bekommen hat auf weitere unbekannte Lokale, sollte einen Blick in unseren Beitrag zu den versteckten Bars in Wien werfen.
Tägliche Insiderinformationen erhaltet ihr übrigens auch mit unserem 1000things WhatsApp Service. Die genaue Anleitung wie ihr zum Newsletter kommt, könnt ihr auf der Homepage nachlesen.

Beitragsbild: (c) (c) Luisa Lutter / 1000things Redaktion

×
×
×
Blogheim.at Logo