Frühling Allergiker

10 Blütenspaziergänge durch Wien

Donnerstag, 22. April 2021 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

10 Blütenspaziergänge durch Wien

Donnerstag, 22. April 2021 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Der Frühling macht es dieses Jahr etwas spannend. Langsam aber sicher ploppen aber doch die ersten Knospen auf und schon steht Wien in voller Blüte. Wo es in der Stadt besonders schön blüht, verraten wir euch hier.

von Viktoria Klimpfinger

*Wir wollen euch auch während der aktuellen Maßnahmen inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Laut Ernst Palicek ist nichts so schön wie der Sommer in Wien – da können angeblich nicht mal Mallorca oder „Tschesolo“ mithalten. Das stimmt. Wien im Sommer ist ein Traum in knallbunten Primärfarben. Aber wir finden, dass da der Frühling in Wien mit seinen pastelligen Nuancen durchaus mithalten kann. Und weil Spazierengehen nach wie vor gezwungenermaßen im Trend liegt, zeigen wir euch, wo eure Spaziergänge in Wien von Blüten gesäumt werden.

Prater Hauptallee

„Im Prater blüh’n wieder die Bäume“ – wenn schon ein ganzer Film nach der Kastanienblüte im Wiener Prater benannt ist, ist ein Spaziergang entlang der weiß betupften Hauptallee natürlich ein Muss. Besonders im Mai steht sie vom Praterstern bis zum Lusthaus voller Blüte – stolze 4,5 Kilometer stehen euch hier die Kastanienkerzen Spalier.

Wiener Prater
(c) Viktoria Klimpfinger | 1000things

Hainburger Weg

Der Hainburger Weg ist da deutlich weniger weitläufig. Ja, eigentlich sind es nur ein paar Meter, wenn die Hainburger Straße vom Fiakerplatz bis zur Schlachthausgasse zum unbefahrbaren Spazierweg wird. Aber die haben’s dafür ganz schön in sich. Nicht umsonst hat sich der Hainburger Weg in den vergangenen Jahren zum Instagram-Hotspot gemausert. Zu verdanken hat er das den zahlreichen Kirschbäumen links und rechts des Randsteins, die besonders im April in sattem Rosa erstrahlen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Friedhof St. Marx

Wenn ihr euch noch nicht sattgesehen habt, könnt ihr bei der Schlachthausgasse in die 18er-Bim hüpfen, fünf Stationen bis zum Wildgansplatz fahren und ein paar Minuten bis zum St. Marxer Friedhof spazieren. Ja, in Wien schlendert man sogar zum Blütenschauen zwischen Grabsteinen. Denn tatsächlich gibt es in Wien an keinem anderen Platz so viel Flieder auf engstem Raum wie am Biedermeier-Friedhof im Dritten. Von April bis Mai sind die verfallenen Grabsteine ringsum in farbenfrohes Lila getaucht und man wortwörtlich riechen, wie die Natur erwacht – der Kreislauf des Lebens.

Leberstraße 6, 1030

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Blumengärten Hirschstetten

Wenn man sich die Blumen schon auf die Fahnen schreibt, stehen die Chancen natürlich mehr als günstig, dass man hier auch tatsächlich welche findet, und das noch dazu in vielfältigster Ausführung. Gelbe Narzissenfelder, bunte Tulpenwiesen, rot gesprenkelte Büsche, weiße Kirschbäume begrüßen den Frühling in Hirschstetten überschwänglich. Die Gartenanlage könnt ihr auch im Lockdown besuchen, Palmenhaus, Vogelhaus und Bauernhaus bleiben noch geschlossen.

Quadenstraße 15, 1220

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Volksgarten

Auch in zentralerer Lage geht der Frühling gerade so richtig in die Vollen. Der Volksgarten im Herzen der Stadt lässt sich in Sachen Farbpalette ebenfalls nicht lumpen. Besonders die üppigen Rosensträucher haben es uns hier angetan. Wusstet ihr, dass man für die Rosenpflanzen hier sogar eine Patenschaft übernehmen kann? Für einmalig 350 Euro ist damit die Pflege für fünf Jahre gesichert und ein Schild mit persönlicher Widmung gibt’s auch noch als Beweis. Zurzeit haben zwar schon alle Rosen im Volksgarten, aber der nächste Frühling kommt bestimmt!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Kurpark Oberlaa

Auf den 608.000 Quadratmetern des Kurparks Oberlaa kann man sich sicher sein, dass so ziemlich zu jeder Jahreszeit irgendwo irgendetwas blüht. Darauf sind die Themengärten des weitläufigen Parks ja auch angelegt. Besonders beim 6.200 Quadratmeter großen Rosenberg, der 2019 neu bepflanzt wurde, kommen Frühlingsgefühle auf. Da kann Bon Jovis Bed of Roses einpacken – wobei: Reinlegen solltet ihr euch hier natürlich nicht. Denn: Every Rose Has Its Thorn. Lol.

Laaer-Berg-Straße, 1100

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Setagaya Park

Man kann eigentlich kaum über den Frühling in Wien sprechen, ohne nicht zumindest einmal penetrant über die Kirschblüte im Setagaya Park zu schwärmen. Hach, schee is‘. In dem Japanischen Garten im 19. Bezirk blühen die Kirschbäume und Magnolien so kitschig wie sonst nur selten in der Stadt. Das kommt nicht von ungefähr: Döbling und der Stadtteil Setagaya in Tokio haben ein Freundschafts- und Kulturabkommen. Einen Döbling Park gibt es in Tokio unseres Wissens nach allerdings nicht.

Gallmeyergasse 4, 1190

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Kirschenhain auf der Donauinsel

Aber der Kirschenhain auf der Donauinsel bei der Jedleseer Brücke kann sich ebenfalls sehen lassen. Auch er ist ein Zeichen der Freundschaft zwischen Österreich und Japan. Neben den über 150 Kirschbäumen findet ihr hier auch Granit-Skulpturen der Künstlergruppe to the woods. Einmal im Jahr findet hier außerdem das Kirschenhainfest in Anlehnung an das japanische Kirschblütenfest statt. Dieses Jahr muss es aufgrund der Corona-Krise leider ausfallen, aber die weitläufige Promenade eignet sich jederzeit für einen frühlingshaften Spaziergang abseits des Trubels.

Nußdorf, 1210

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Friedenspagode

Die Kirschblüte rund um die Friedenspagode am rechten Donauufer fällt zwar etwas kleiner aus, aber nicht minder idyllisch. Der buddhistische Stupa ist im Frühling gesäumt von rosa Blüten und besonders am späten Nachmittag, wenn sich die Abendsonne langsam über die Stadt legt, ein echtes Highlight. Wir setzen uns hier am liebsten ans Donauufer und lassen die Füße baumeln und die Seele gleich mit. Eine Bauernregel besagt zwar, dass man sich nur mit Monaten mit einem R im Namen ins Gras setzen darf, aber die Donau wird an dieser Stelle von einer Mauer gesäumt – ein Schlupfloch!

Hafenzufahrtsstraße F, 1020

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Botanischer Garten

Wenn wir euch schon in die Botanik schicken, dann aber auch so richtig! Und da darf natürlich der Botanische Garten der Universität Wien im 3. Bezirk nicht fehlen. Hier findet ihr sowohl in freier Wildbahn als auch in Gewächshäusern vom Aussterben bedrohte Arten, exotische Pflanzen und Exemplare der heimischen Flora, die Wissenschaftler*innen und Studierende erforschen. Definitiv ein eindrucksvoller Ausflug in die Vielfalt und Schönheit der Natur!

Rennweg 14, 1030

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Um euch schon mal vom Bildschirm aus einzustimmen, haben wir 10 Bilder für euch, die zeigen, wie schön der Frühling in Österreich ist. Auch wenn Allergiker*innen jetzt wahrscheinlich die gerötete Nase rümpfen.

(c) Beitragsbild | Viktoria Klimpfinger | 1000things

×
×
×
Blogheim.at Logo