Die schönsten Bademöglichkeiten in Wien – Teil 2

Donnerstag, 16. Juni 2016 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die schönsten Bademöglichkeiten in Wien – Teil 2

Donnerstag, 16. Juni 2016 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Ein Sprung ins kühle Nass gefällig? Weil der Sommer in Wien mit seiner brütenden Hitze manchmal ganz schön ermüdend sein kann, ist es einfach wunderbar, dass es so viele abwechslungsreiche Bademöglichkeiten zur Abkühlung gibt. Wir präsentieren euch auch im zweiten Teil unserer Übersicht einen Mix aus Naturbadeplatzerl und Freibädern, die auf euren Besuch warten. Viel Spaß!

von Marie Amenitsch & Luisa Lutter

Hallo Sommer, hallo Wien! Egal, ob in einem lauschigen Schanigarten, mit einer Picknickdecke im Türkenschanzpark oder Eis essend durch die Innenstadt – der Sommer in Wien hat etwas so Wunderbares an sich und begeistert uns jedes Jahr aufs Neue. Abgerundet werden die vielfältigen Auswahl Möglichkeiten durch viele Badeplatzerl, die Abkühlung versprechen. Wir präsentieren euch nach Teil 1 eine Fortsetzung unserer Übersicht über Bademöglichkeiten und Schwimmbäder in Wien.

Kongressbad

Badespaß und Schwimmvergnügen für Jung und Alt garantiert das Kongressbad im 16. Bezirk, das so einiges an Action zu bieten hat. Erlebnis-, Sport- und Nichtschwimmerbecken stehen für euch bereit ebenso wie Ballspielplätze, ein Fitness-Parcour, ein großzügiger Kinderbereich mit Spielplatz und Riesenschach und vieles mehr. Ein Restaurant kümmert sich um eure hungrigen Mägen und versorgt mit allerlei Snacks und Angeboten. Die Liegewiese ist groß und bietet jede Menge Schatten- als auch Sonnenplatzerl.

Julius-Meinl-Gasse 7a, 1160

Mühl – und Schillerwasser

Egal, ob ihr im oberen oder unteren Mühlwasser eintaucht, hier habt ihr an langen Ufern die Möglichkeit, mal eben vom Alltag zu entfliehen und euch in der Natur zu verlieren. Idealerweise kommt man mit dem Radl hin, aber auch mit den Öffis gelangt man zum Ziel. Es werden euch schattige Plätzchen geboten, aber auch Flecken für Sonnenanbeter gibt es zu Genüge. Auch das Schillerwasser, ebenfalls im 22. Bezirk, punktet mit einer Bushaltestelle (Schillwasserweg) unweit der Badeplätze. Kleiner Tipp am Rande: Verpflegung und alles, was man für einen gelungenen Aufenthalt benötigt, gleich mit einpacken, da es in unmittelbarer Nähe keine Einkaufsmöglichkeiten gibt.

Schönbrunnerbad

Auch im wunderbaren Schlosspark Schönbrunn findet man ein Freibad, das Abkühlung bietet und an Spitzentagen bis zu 3000 Personen zum Wasserspaß animiert. Sonne tanken kann man hier besonders gut auf den Holzpritschen direkt beim Becken oder auf der großen Sonnenterrasse. Im Restaurant wird man mit mediterranen Köstlichkeiten verwöhnt und kann sich auf der charmanten Terrasse wie im Sommerurlaub fühlen. Außerdem wartet der Beachvolleyballplatz auf alle Sportbegeisterten und besonders die Wasserqualität zeichnet das Schönbrunnerbad aus.
Achtung: Leider fehlen hier spezielle Einrichtungen für Kinder und eine Wasserrutsche und dergleichen sucht man vergeblich. Besonderes Highlight ist hier die alljährliche Poolparty, die heuer am 17. Juli stattfinden wird und ein fulminantes Fest verspricht.

Schlosspark, 1130

Neue Donau

Altbewährter Lieblingsbadeplatz für viele, der aber auch Familien mit Kindern ans Herz zu legen ist. Für die Kleinen bietet sich das Baden an der Neuen Donau wunderbar an: Am linken Ufer gibt es einen Strandabschnitt, welcher durch die vorgelagerte Insel gut geschützt ist und dadurch Badefreude für die Familie garantiert und auch mit flachen Stränden aufwartet. Alle Hundehalter müssen wir leider enttäuschen, hier gilt ein Hundeverbot. Sportbegeisterte kommen auf ihre Kosten und können sich bei diversen Angeboten austoben. Wir mögen die Neue Donau besonders, da das Wasser hier oftmals so herrlich funkelt und man von der Stadt aus schnell mit den Öffentlichen hinfahren kann.

Süßenbrunn

Die Lage macht‘s – viele Städter kommen nicht bis hier hinaus um zu Entspannen. Daher ist der Badeteich bei gutem Wetter trotzdem nie wirklich überlaufen. Einiges zu bieten hat er nebenbei auch. Wer den Weg antritt wird mit klarem und kühlem Wasser belohnt und auch die Hunde dürfen hier nach Herzenslust herumtollen.
Wagramer Straße 269, 1220

A post shared by Markus (@relaxedking) on

Wasseraction der Superlative

Wien hat mit der für Wassersportbegeisterte eine Attraktion mehr zu bieten: die erste künstliche Wildwasserstrecke des Landes mit internationalen Standards, für Leistungs- und Breitensportler. Der Wildwasserkanal liegt im 22. Bezirk, zwischen der Neuen Donau und dem Donaufluss. Drei Pumpen fördern bis zu 12 Kubikmeter Wasser pro Sekunde über die insgesamt 250 Meter lange Wildwasserstrecke. Durch variable Hindernisse, die in unterschiedlichen Höhen und Abständen in den Flussverlauf eingebaut werden, kann für Kajaks und Rafts konstantes Wildwasser in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden erzeugt werden. Die Wildwassersportler werden mit einem Förderband vom Ziel- zum Startbecken transportiert.

Anlage1

(c) Verbund Wasserarena

Na, Lust bekommen neue Plätze und Ecken in eurer Lieblingsstadt zu entdecken? Hier findet ihr noch wesentlich mehr To Do’s und kulinarische Highlights. 

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

(c) Beitrgasbild / (c) https://www.instagram.com/harry.sch/

×
×
×
Blogheim.at Logo