Der Wiener Deewan: Zwei neue Lokale warten auf euch

Mittwoch, 7. November 2018 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Wiener Deewan: Zwei neue Lokale warten auf euch

Mittwoch, 7. November 2018 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Fast jeder hat schon von dem coolen Konzept des Wiener Deewans gehört. Das all- you-can-eat-Buffet des Lokals, mit der Option soviel zu zahlen, wie der Geldbeutel hergibt, ist quasi eine Institution in Wien. Heuer haben gleich zwei neue Restaurants aufgesperrt und ihr bekommt nun, in zwei weiteren Bezirken, das köstliche pakistanische Essen auf den Teller.

von Luisa Lutter

Wer nach preiswertem Essen in Wien recherchiert, wird unweigerlich auf den Wiener Deewan stoßen. Auch 1000things hat ihn bereits mehrfach in verschiedenen Beiträgen beworben. Es wird Zeit, dass dieses coole Konzept einen eigenen Beitrag erhält. Wir wünschen euch beim Lesen und Austesten viel Vergnügen!

Dreimal Genuss für hungrige Mägen

Fast jeder Student oder Neugierige war sicherlich schon vor Ort und hat sich kostengünstig den Bauch vollgeschlagen. Sucht euch am Buffet aus, worauf ihr Appetit habt und zahlt am Ende, was ihr könnt: das Konzept vom Wiener Deewan ist bekannt. Was viele allerdings nicht wissen: Mittlerweile gibt es drei Lokale vom Wiener Deewan.
Die bekannteste Filiale ist wohl die in der Liechtensteinstraße 10, im 9. Bezirk. Doch heuer haben noch zwei weitere Restaurants aufgesperrt. Diese findet ihr in der Hillerstraße 4, im 2. Bezirk sowie in der Krichbaumgasse 27, im 12. Bezirk.

Curry für alle

Wie gewohnt habt ihr in allen Lokalen die Auswahl zwischen fünf verschiedenen Currys. Das Buffet mit pakistanischem Essen wird täglich gewechselt und regelmäßig neu aufgefüllt. Es stehen drei vegetarische Currys zur Verfügung und zwei Varianten für Fleischhungrige, die wahlweise mit Lamm, Huhn oder Rind zubereitet werden. Natürlich steht auch Basmatireis in großen Schüsseln zur Verfügung und ein gemischter Salat mit vier verschiedenen Saucen. Achtung, besonders die grüne Sauce hat es in sich, da sie sehr scharfes Chili enthält. Außerdem bekommt ihr Naanbrot und als süßen Abschluss zwei verschiedene Grieß-Desserts.

Das Konzept

Das pakistanische Lokal mit dem all-you-can-eat sowie pay-as-you-wish Buffet funktioniert nur dadurch, dass viele Menschen einen angemessenen Preis für ihre Mahlzeit bezahlen. Natürlich sollen auch Leute eine warme Mahlzeit bekommen, die wirklich knapp bei Kasse sind, dafür freut man sich aber auch, wenn andere etwas mehr geben, weil sie es können. So hält es sich die Waage und das Konzept kommt nicht ins Wanken. Außerdem möchte man ja guten Gewissens wiederkommen können.

Mindestpreise gibt es nur bei den Getränken. Wer zusätzlich zu dem frischen Wasser, welches unentgeltlich auf die Tische gestellt wird, etwas trinken möchte, kann nach der Getränkekarte fragen.

Die drei Lokale

Das bekannte Lokal in der Liechtensteinstraße überrascht mit seinen Räumlichkeiten, die man von Außen nicht erahnen kann. Sollte oben alles voll sein, kein Problem, es stehen für euch zwei weitere geräumige Kellerebenen bereit. Dort findet man stets ein Plätzchen. Wer mag, kann auch die Spiele vor Ort mit seiner Begleitung ausprobieren.

Die zwei Töchterlokale kommen in einem leuchtenden Blau daher und verkünden schon von Weitem, dass hier ein neuer Wiener Deewan seine Zelte aufgeschlagen hat. Auch in diesen beiden Filialen habt ihr viel Platz und findet stets ein schönes Plätzchen zum Sitzen. Im Sommer ist es erfrischend kühl in dem Untergeschoss und im Winter kuschelig warm.

Euer Wiener Deewan Gericht zum Mitnehmen

Wer kaum Zeit hat, um die gemütliche Atmosphäre vor Ort aufzusaugen, der kann sein pakistanisches Essen auch ganz einfach mitnehmen. Allerdings werden bei dieser Variante Fixpreise verrechnet. Es gibt kleine Boxen mit 500g sowie große Boxen mit 1000g Fassungsvermögen. Gefüllt werden diese zur Hälfte mit Reis und die andere Hälfte mit Curry nach Wahl. Die vegetarische kleine Box kostet 5 €, wer lieber Fleisch dazu möchte, zahlt 7 €. Große Boxen gibt es ab 8 €. Schaut euch auf der Wiener Deewan Homepage nochmal die komplette Liste  mit allen köstlichen Varianten an.

Wer noch mehr über preiswerte Lokale in der Nähe wissen möchte, sollte unseren Beitrag zum Thema wo ihr im 2. Bezirk günstig essen gehen könnt auf der Homepage lesen.
Wir verraten euch am Blog außerdem, wo ihr günstig in Wien trinken könnt.

Beitragsbild / (c) rawpixel / unsplash

×
×
×
Blogheim.at Logo