Bergseewanderungen

Die schönsten Bergseewanderungen in Österreich

Mittwoch, 20. Juni 2018 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Die schönsten Bergseewanderungen in Österreich

Mittwoch, 20. Juni 2018 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Auch im Sommer rufen die Berge. Bei hohen Temperaturen kommt man beim Aufstieg aber ganz schön ins Schwitzen. Optimal, wenn frisches, klares Bergsee-Wasser auf euch wartet.

von Katharina Tesch

UPDATE: Juni 2020

Was wäre Österreich ohne seine türkisblauen Bergseen? Und was gibt es Besseres, als seine Füße nach einer anstrengenden Wanderung im glasklaren Wasser zu erfrischen? Ja, wir finden auch: nicht viel. Deshalb stellen wir dir jetzt die schönsten Bergseewanderungen für deinen perfekten Sommer in Österreich vor.

Bergseewanderung Lünersee – Vorarlberg

Auf unserer Reise zu den schönsten Bergseen starten wir im westlichen Ländle. Der Lünersee ist einer der größten Seen in Vorarlberg und liegt auf einer Seehöhe von 1970 Metern am Fuße der Schesaplana. Eine Möglichkeit, zum See zu gelangen, ist der Aufstieg von der Talstation der Lünerseebahn über den Bösen Tritt. In etwa einer Stunde Gehzeit bewältigst du knapp 500 Höhenmeter auf einer Strecke von zwei Kilometern. Oben angekommen, streckst du am besten zur Erfrischung deine Füße in den kühlen See.

Wer nicht so gerne zu Fuß Höhenmeter zurücklegt, kann direkt mit der Lünerseebahn an die Ufer des Sees gelangen. Von dort führt ein traumhafter Wanderweg rund um den See. Während den drei Stunden Gehzeit genießt du den atemberaubenden Kontrast des türkisblauen Wassers des Bergsees, der saftigen Wiesen rundherum und der schroffen Felswände der Schesaplana.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Umrundung der Langbathseen – Oberösterreich

Etwa 400 Kilometer weiter östlich, am Fuße des Höllengebirges in Oberösterreich, rund acht Kilometer von der Ortschaft Ebensee entfernt, liegen der Vordere und der Hintere Langbathsee. Wenn es Freitagnachmittag ist und das Thermometer schon an der 30 Grad Marke kratzt, packst du am besten deine Badesachen ein und schmeißt dich in die Wanderschuhe und ab geht’s zu den Langbathseen. Eine Umrundung beider Seen schaffst du in etwa eineinhalb Stunden mit nur rund 50 Höhenmetern Aufstieg. Damit bleibt genug Zeit für Foto-, Bade- und Erfrischungspausen. So lässt sich’s leben!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Aufstieg zum Seeben- und Drachensee – Tirol

Glasklar und eiskalt, genauso muss ein Bergsee sein. Genau diese Kriterien erfüllen der Seeben- und der Drachensee in Tirol. Wir präsentieren dir mit diesen beiden Schönheiten ein weiteres unvergessliches Erlebnis für einen heißen Sommer in Österreich. Bei dieser Bergseewanderung mit Startpunkt an der Talstation der Ehrenwalder Almbahn erwarten dich gleich zwei türkisblaue Naturjuwele, eingebettet in die Mieminger Berge. Zielpunkt der Wanderung sind der Drachensee und die Coburger Hütte mit Blick auf das monumentale Zugspitzmassiv. Der Aufstieg von knapp 900 Höhenmetern ist zwar keine Kleinigkeit, doch hast du erst einmal einen der beiden Seen erspäht, weißt du, dass sich jeder einzelne Schritt gelohnt hat.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Von der Reiteralm zum Spiegelsee – Steiermark

Ein echter Klassiker ist die Wanderung von der Reiteralm in der Region Schladming-Dachstein zum geheimnisvollen Spiegelsee. Der Name Spiegelsee rührt daher, dass sich die gegenüberliegenden schroffen Dachstein-Südwände bei Sonnenschein und Windstille in dem Bergsee spiegeln. Von der Bergstation des Preunegg Jets führt ein traumhafter Wanderweg mit einem Aufstieg von knapp 400 Höhenmetern direkt zum wunderschönen Spiegelsee.

Wir empfehlen dringend, dort eine Pause zu machen, um die erfrischende Bergluft und die atemberaubende Kulisse zu genießen. Erholt und vom Ausblick gefesselt, kannst du die Wanderung nach Belieben ausdehnen. Entscheidest du dich dafür, noch den Gipfel des 2.133 Meter hohen Schober zu besteigen, solltest du schwindelfrei und trittsicher sein, denn der Aufstieg zum Gipfel ist etwas anspruchsvoller.

Bei Windstille und wolkenfreiem Himmel spiegelt sich der Dachstein im See. - © Region Schladming-Dachstein, Herbert Raffalt

Bei Windstille und wolkenfreiem Himmel spiegelt sich der Dachstein im See. (c) Herbert Raffalt | Region Schladming-Dachstein

Wanderung zum Wolayersee – Kärnten

Einige hundert Kilometer weiter südlich, knapp vor der österreichisch-italienischen Grenze, befindet sich eine Naturoase, die noch eher unbekannt ist: der Wolayer See in Kärnten. Am besten startest du deine Wanderung bei der Hubertuskapelle bei Nostra in Richtung Wolayeralm. Bevor es nach einem Stück Forstweg so richtig bergauf geht, stehst du auf einmal vor dem Sprudelbach, einem Wasserfall, der dich auf jeden Fall zum Staunen bringt. Dann geht’s 800 Höhenmeter hinauf bis zum Wolayer See. Auf etwa halber Strecke kommst du noch an der urigen Oberen Wolayeralm vorbei. Am Ziel angekommen, erwarten dich ein Ruhepol von einem Bergsee sowie die Wolayerseehütte auf 1960 Metern Seehöhe.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Drei-Seen-Erlebnis Lunzersee – Mittersee – Obersee – Niederösterreich

Wenn du jetzt denkst, nur im Süden und Westen Österreichs gebe es tolle Bergseen, dann hast du falsch gedacht. Denn auch im schönen Niederösterreich versteckt sich das ein oder andere glasklare Wasserparadies. Der Lunzer See im südlichen Niederösterreich ist Ausgangspunkt und gleichzeitig einer der drei Seen, die diese Wanderung zu einem erfrischenden Sommererlebnis machen. Sind manche Bergseen dafür eindeutig zu kalt, lädt der Lunzer See mit angenehmen Temperaturen vor oder nach der Tour auf einen Sprung ins kühle Nass ein.

Dann geht’s los in Richtung Mittersee, dem ersten Ziel der Wanderroute. Nach etwa einer Stunde Gehzeit erreichst du den glasklaren See, hinter dem eine schroffe Steinwand malerisch emporragt. Vorbei am unterirdischen Wasserfall Brüllender Stier geht es weiter zum Obersee. Eine wunderschöne Fichteninsel inmitten des Sees versetzt einen geradezu in eine Märchenwelt. Hier kannst du entweder träumen und entspannen oder du wanderst noch etwa eine Stunde und 300 Höhenmeter weiter zur idyllischen Herrenalm, wo die Getränke in urigen Steinwannen vor dem kleinen Almhäuschen eingekühlt sind.

Der glasklare Mittersee bei Lunz am See in Niederösterreich - © Katharina Tesch

Der glasklare Mittersee bei Lunz am See in Niederösterreich (c) Katharina Tesch | 1000things

Wandern am Weißsee – Salzburg

Bisher noch nicht Erfrischung genug gehabt? Dann nehmen wir dich jetzt mit zum Salzburger Weißsee, der direkt am Gletscher der Hohen Tauern auf einer Seehöhe von 2.300 Metern liegt. Am Weißsee findet man sich mitten in einem hochalpinen Berg-Eldorado wieder, das keine Wünsche offen lässt. Mit der Seilbahn Rudolfshütte erst einmal am funkelnden Weißsee angelangt, eröffnen sich dir 40 Kilometer markierte Wanderwege, die in jedem Schwierigkeitsgrad etwas zu bieten haben. Auf Abenteuerlustige warten unzählige 3000er. Am Weißsee gibt es zahlreiche sehr gut beschilderte Wege und sogar geführte Themenwanderungen, da wollen wir uns gar nicht erst für eine Tour entscheiden.

Der bezaubernde Weissee in Salzburg - © Tourismusverband Weissee, D. Sochor

Der bezaubernde Weißsee in Salzburg (c) D. Sochor | Tourismusverband Weißsee Gletscherwelt

Wir hoffen, wir konnten dir mit dieser Auswahl an Bergseewanderungen in Österreich helfen, deinen Sommer ein Stückchen erfrischender zu gestalten.

Falls du jetzt Lust auf mehr bekommen hast: Wir haben die abenteuerlichsten Wanderungen in Österrreich gesammelt. Inspiration für deinen Sommerurlaub in Österreich findest du auf unserer Sommer-dahoam-Seite.

(c) Beitragsbild | Pixabay

×
×
×
Blogheim.at Logo