abenteuerlichsten Wanderungen

Die abenteuerlichsten Wanderungen in Österreich

Mittwoch, 21. Juni 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die abenteuerlichsten Wanderungen in Österreich

Mittwoch, 21. Juni 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Lust auf ein neues Abenteuer? Auf in die Berge, denn diese erwarten euch mit vielen ereignisreichen Wanderrouten. Alles über Wanderung im Meer, oder eine, bei der ihr sechs Gipfel passiert , verraten wir euch in diesem Artikel.

von Lisa Panzenböck

Für die besonders Mutigen unter euch haben wir hier einige der abenteuerlichsten Wanderungen in Österreich zusammengesucht. Jene sind zwar durchaus anspruchsvoll, belohnen euch allerdings auch mit einzigartigen Ausblicken und idyllisches Naturkulissen, so weit das Auge reicht. Bevor es jedoch losgeht, haben wir hier noch ein paar Tipps zum Wandern (von der Packliste über was machen wenn Blasen aufkommen) für euch. Viel Spaß, los geht’s!

Diese Gewinnspiele könnten dich interessieren

Saalfeldner Höhenweg durch das Steinerne Meer

Wer gerade an Meerweh leidet, aber nicht vor hat, demnächst an einen verträumten Ort an der Küste im Süden zu fahren, für den haben wir gute Nachrichten: Auch in Österreich gibt es ein Meer – nämlich das Steinerne. In Saalfelden Leogang im SalzburgerLand werdet ihr bei einer der abenteuerlichsten Wanderungen direkt in das Steinerne Meer getrieben. Ihr startet am Parkplatz Bachwinkel in Saalfelden zur Wiechentaler Hütte und gelangt schließlich über den Saalfeldner Höhenweg zum Riemannhaus. Der Weg dorthin ist allerdings ein langer, da die gesamte Tourdauer sechseinhalb Stunden beträgt und durchaus anspruchsvoll ist. Besonders aufregend sind die immer mal wieder vorhandenen, leichten Kletterstellen – Kletterausrüstung also nicht vergessen. Etwas weiter oben angelangt, wird euer Durchhaltevermögen mit so einer beeindruckenden Kulisse während eurer Wanderung belohnt:

abenteuerliche wanderungen

Insgesamt legt ihr bei eurer Wanderung mehr als 1.500 Höhenmeter zurück und seht vielleicht auch ein paar der hier in freier Wildbahn lebenden Gämse. Eine ziemlich coole Wanderung, die ihr euch als regelmäßige Hobbywanderer keineswegs entgehen lassen solltet. Wenn ihr die Wanderung im Steinernen Meer gleich mit einem ganzen Wochenende verbinden wollt, haben wir hier zehn Dinge, die ihr im Sommer im SalzburgerLand erleben könnt.

Gipfeltour nach St. Lorenzen

Ebenso nahezu sechseinhalb Stunden Wanderzeit erwarten euch bei einer Gipfeltour nach St. Lorenzen in den Gurktaler Alpen bei der ihr sage und schreibe 13.6 Kilometer zurücklegt. Eure Wanderung startet beim Turracher See und geht weiter auf den Schoberriegl bis zur Gruft. Oben am Grat angelangt, geht es weiter über insgesamt sechs Gipfel – die Kaser Höhe, Hoazhöhe, Bretthöhe, Torer, Großer Speikkofel und kleiner Speikkofel – , bevor ihr euch schließlich auf den Weg zum Abstieg nach St. Lorenzen macht. Unten angelangt geht es am besten mit dem Taxi wieder zurück zum Turracher See – sechseinhalb Stunden Bewegung dürften reichen. Während eurer Wanderung über die Turracher Höhe werden euch immer wieder Einkehrmöglichkeiten geboten, eine kleine Jause einzupacken kann bei solch einer langen Wanderung allerdings bestimmt nicht schaden.

Stubaier Höhenweg

Unsere nächste in der Liste der abenteuerlichsten Wanderungen führt uns von den Gurktaler Alpen in die Stubaier Alpen – genauer gesagt auf den Stubaier Höhenweg. Jener ist fast 100 Kilometer lang und umfasst 8.000 Höhenmeter – nichts für Anfänger also. Die Anforderungen dieses Wanderweges, den man in acht Tagen bezwingen kann, sind Trittsicherheit, ein gewisses Maß an Grundkondition, Schwindelfreiheit und die richtige Ausrüstung, denn ihr wandert ausschließlich durch alpines Gelände. Auch ein paar kurze Kletterpassagen tauchen immer mal wieder im Laufe der Wanderung auf. Wenn ihr allerdings nicht die komplette Wanderung auf einmal bestreiten wollt, so ist eine Besonderheit dieser anspruchsvollen Wanderroute, dass ihr bei jeder der 8 Hütten die Möglichkeit habt, ins Tal abzusteigen (und natürlich ebenso auch vom Tal aus zu jeder der Hütten aufzusteigen, eure Route also an beliebigen Punkten beginnen zu lassen). Im Tal angelangt gibt es gute Möglichkeiten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück zu eurem Ausgangspunkt zu gelangen. Solltet ihr euch jedoch für die gesamte Wanderung entscheiden, so könnt ihr auf jeder der acht bewirtschafteten Hütten übernachten.

Kunne godt bruge mere af det her! #takemoreadventures #hiking

A post shared by Casper B✌🏼️ (@casperbagge) on

Giglachsee – Duisitzkarsee

Eine traumhafte Seewanderung erwartet euch in 14 Kilometern rund um den (großen) Giglachsee. Ihr startet bei der Holdalm über einen Steig auf die Lackner Alm. Nun geht es auf dem Weg 776 vorbei an dem Knappenkreuz über die imposanten Giglachsee-Almen bis zum Giglachsee. Jener tut sich mit einem malerischen Panorama, das durch die im Hintergrund gelegenen, teils noch schneebedeckten Berge, unterstrichen wird. Hier bietet sich ein kurzes Rasten und einfach nur den Ausblick genießen regelrecht an bevor ihr weiter auf den Murspitzsattel wandert. Jener gewährt euch eine gute Sicht auf eine weitere, herausragende Naturkulisse – den Duisitzkarsee. In nur 400m seid ihr von hier aus unten beim See angelangt. Der Rückweg von dort aus zurück zum Ausgangspunkt geht über die Eschachalm und dauert ungefähr eineinhalb Stunden. Diese schöne Wanderung besteht aus großteils breiten Wegen inmitten der Tauern und dauert in etwa fünf Stunden.

Tschüss Sommer, es war mir ein inneres Blumenpflücken 🌄😁

A post shared by Sebastian Brötzner (@naturbuasch) on

Wir wünschen euch viel Vergnügen (und Durchhaltevermögen) auf einer der abenteuerlichsten Wanderungen. Für gemütlichere Wanderungen, haben wir hier die idyllischsten Familienwanderungen in Österreich für euch.

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

Beitragsbild: Riemannhaus (c) Saalfelden Leogang Touristik GmbH

×
×
×
Blogheim.at Logo