frühstücken in der sonne in wien

Frühstücken in der Sonne in Wien

Samstag, 29. April 2017 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Frühstücken in der Sonne in Wien

Samstag, 29. April 2017 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Komm, süßer Frühling! Einen röstfrischen Kaffee und ein ausgiebiges Frühstück, ein paar liebe Freunde mit am Tisch sitzend und das alles an einem Platzerl mitten in der Sonne – so darf der Tag immer beginnen. Wo ihr solch ein Dolce Vita in Wien morgens genießen könnt, präsentieren wir euch hier.

von Lisa Panzenböck

Frühstücken in der Sonne in Wien ist garantiert eines unserer Frühlings- und Sommerhighlights. Deshalb geben wir euch hier eine kleine Übersicht an Lokalen, die besonders viel Morgensonne für ein perfektes Bruncherlebnis bei Schönwetter versprechen.

Café Ansari

Den Auftakt unseres Specials zum Frühstücken in der Sonne in Wien liefert das Café Ansari in der Praterstraße, an dem man bei gutem Wetter schlichtweg nicht vorbei spazieren kann, denn sein Schanigarten, der sich um Plantanen herum angesiedelt hat, besticht mit seiner fast durchgehend sonniger Lage im 2. Bezirk. Die Auswahl ist international, da ihr von russischen Blinis, über ein orientalisches Frühstück bis hin zu Wiener Klassikern noch so vieles mehr schlemmen könnt. Die Detailverliebtheit in dem an das Mochi angrenzenden Gasgarten kann unter anderem an den von Blümchen gezierten, filigranen Tischlein erkannt werden. Hier wird viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt, weswegen die Eier ausschließlich aus biologischer Haltung stammen und die erfrischenden, nicht zu süßen Fruchtsäfte von der Biomarke Hasenfit sind. Eine Übersicht der Frühstücksspeisen im Ansari findet ihr hier.

Praterstraße 15, 1020 Wien

frühstücken in der sonne in wien

(c) 1000things Redaktion / Lisa Panzenböck

Motto am Fluss

Das Sonnendeck des Motto am Fluss wird nicht umsonst so genannt, da jenes in den wärmeren Monaten ein regelrechter Magnet für Sonnenstrahlen ist. Der Tag kann hier an Board mit fluffigen Pancakes, oder einem fruchtigen Granola direkt am Ufer der der Donau begonnen werden, doch Achtung: ohne Reservierung ist es meistens nicht möglich, hier frühstücken zu gehen. Das gesamte gebotene Ambiente entfaltet sich schon beim Betreten des Schiffs, da an Schönwettertagen sogleich Erinnerungen an den letzten Strandurlaub geweckt werden. Wenn ihr Schiffe und deren Meer-weh erzeugende Atmosphäre gerne genießt, dann schaut doch mal hier bei unseren liebsten Bootsrestaurants in Wien vorbei.

Franz-Josefs-Kai 2, 1010 Wien

Ein Königreich für #brunch 🍇🍳🍌☕ #1000thingsinvienna

A post shared by Lisa (@lisamariposa_) on

Erich

Wer das Café Ulrich kennen und lieben gelernt hat, sollte unbedingt seinen „kleinen Bruder“ Erich ausprobieren, denn dieses kleine, bezaubernde Lokal in der Neustiftgasse kombiniert alles, was man braucht um sich von Kopf bis Fuß wohlzufühlen. Wenn es auch innen relativ klein und kuschelig ist, so eignet sich das Erich vor allem bei Schönwetter, da das lauschige Gastgärtchen hier ein Highlight zum Frühstücken in der Sonne in Wien ist. Auf den charmanten, weißen Holzmöbeln genießt sich der „süße Erich“, bei dem ihr ein Croissant, einen Scone, Powidl, einen Mini-Kaiserschmarrn, Marillenmarmelade und Knusperbutter bekommt echt gut, wobei wir auch den „schönen Erich“ des chicen Lokals im 7. Bezirk wärmstens empfehlen können. Die gesamte Speisekarte des Erichs seht ihr hier.

Neustiftgasse 27, 1070 Wien

fruehstuecken in der sonne in wien

(c) 1000things Redaktion / Lisa Panzenböck

Vollpension

„Nirgends schmeckt’s so gut wie bei Oma!“Das ist ein Satz, den so ziemlich jeder von uns sofort unterschreiben würde. Wenn ihr das auch so seht wie wir, solltet ihr definitiv die Vollpension im 4. Bezirk besuchen. Von innen erinnert sie mit gemütlichen, alten Sofas, viel kleiner, liebevoll ausgesuchter Deko und noch viel mehr Bilderrahmen an Großmutters zu Hause und außen bietet sie sich bestens zum Frühstücken in der Sonne in Wien an, denn sämtliche Sitzgelegenheiten vor dem Lokal werden bei gutem Wetter von der Sonne geküsst – um nicht gar zu sagen wild abgeschmust. Es gibt sogar eine Terrassenschaukel, die allerdings heiß begehrt ist und nur mit viel Glück ergattert werden kann. Sämtliche Speisen und Kuchen werden hier von Omas zubereitet, die mit süßen Schürzen durch das Lokal flitzen und immer für ein kleines Pläuschchen zu haben sind – Omis eben! Wir kommen immer wieder gerne hier her, da die Vollpension so ein richtiges Gute-Laune-Lokal ist und das Frühstück, welches Namen wie „Xunde Tant“, oder „Erbschleicher“ trägt, schmeckt am besten mit einem Kuchen als Nachspeise, der von den hier hobbymäßig arbeitenden Großmüttern frisch gebacken wurde.

Schleifmühlgasse 16, 1040 Wien

frühstücken in der sonne

(c) 1000things Redaktion / Lisa Panzenböck

Café Palmenhaus

Der Burggarten hält neben dem Schmetterlingshaus ein weiteres Highlight bereit, nämlich das tropische Café Palmenhaus. Jenes ist von innen dank des durch die vielen Pflanzen gebotenen, exotischen Ambientes ein echter Hingucker und nicht nur bei Touristen ein beliebtes Fotomotiv. Während die gemütlichen Ledersofas im Inneren zum Verweilen einladen, lässt es sich im Schanigarten vor dem Café mit Blick auf den Burggarten bestens Frühstücken in der Sonne in Wien. Ihr könnt zwischen mehreren Frühstückskombinationen wählen, wie zum Beispiel dem „Palmenhausfrühstück“ welches die Spezialität des (Glas-)Hauses mit Ziegenfrischkäse aus dem Weinviertel ist, oder euch euer individuelles Frühstück zusammenstellen. Ein tolles Bruncherlebnis an sonnigen Tagen, vor allem weil die Wiese des Burggartens regelrecht dazu einlädt, hier im Nachhinein ein kleines Verdauungsschläfchen zu machen.

Burggarten 1, 1010 Wien

Surrounded by green #placesofvienna

A post shared by Gaia Segantin 🌴🌊🌲🏔 (@gaiasegantin) on

Neni am Naschmarkt

Ein kleines Stück Israel inmitten des geschichtsträchtigen Wiener Naschmarkts hat die Familie Molcho mit dem nicht mehr vom Markt entlang der Wienzeile wegzudenkenden Lokal hier geschaffen. Die orientalischen Köstlichkeiten sind auch morgens sehr lecker, sofern man gerne experimentierfreudig ist, denn hier erwartet euch zum Beispiel ein Mandelmilch-Porridge mit Dattel-Hibiskus-Chutney, oder auch ein orientalisches Shakshuka. Zum Frühstücken in der Sonne in Wien ist es im Neni sehr nett, um das Gewusel am lebendigen Naschmarkt zu beobachten und selbst ein bisschen abzuschalten. Man kann hier an mehreren Fronten des Lokals im freien sitzen, was für den Naschmarkt per se schon etwas außergewöhnlich ist, somit gibt es immer ein paar sonnige Stellen und man kann bereits bei der telefonischen Reservierung nachfragen, wo man denn morgens am besten bedient ist.

Naschmarkt 510, 1060 Wien

25hours Dachboden

And I said „What about breakfast at Tiffany’s?“ Klingt doch gut – ebenso wie das Tiffany Breakfast im Dachboden im 25hours Hotel beim Museumsquartier. Dieses könnt ihr einmal im Monat mit etwas Glück bei Schönwetter als einen perfekten Ort zum Frühstücken in der Sonne in Wien nützen. Natürlich ist der Brunch hier auch bei nicht gar so tollem Wetter ein Erlebnis, doch der Ausblick, den man beim Essen auf den Stühlen der Dachterrasse sitzend beim Sonnenbaden und gleichzeitigem Frühstücken genießt, ist schlichtweg jedes Mal aufs Neue einen Besuch wert. Der Sonntagsbrunch beinhaltet French Toasts, Bloody Marys und Livemusik zu einem Preis von 24€. Infos zum aktuellen Brunch findet ihr hier auf der Facebookseite des 25hours.

Lerchenfelder Straße 1-3, 1070 Wien

Wenn mal kein geeignetes Wetter zum Frühstücken in der Sonne in Wien ist, dann haben wir hier zum Beispiel die besten Hotelbrunches, oder für alle, die gestern feiern waren gibt es hier Katerfrühstücke in der Hauptstadt.

Wer noch immer nicht genug Tipps hat, sollte sich zu unserem WhatsApp Service anmelden, damit bekommt ihr täglich Empfehlungen auf euer Handy.

×
×
×
Blogheim.at Logo