Kunsthistorische Musuem

Jahreskarten für Wien, die sich wirklich auszahlen

Mittwoch, 8. November 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Jahreskarten für Wien, die sich wirklich auszahlen

Mittwoch, 8. November 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wir kennen es wohl alle, im Alltagstrott gefangen, fehlt einem oft der Elan, um so manche Vorhaben umzusetzen. Jahreskarten können hierbei einen lukrativen Anreiz leisten und zahlen sich – im wahrsten Sinne des Wortes – in vielen Fällen richtig aus. Wir präsentieren euch deswegen eine Übersicht über Jahreskarten für Wien, mit denen ihr vom großartigen Kunst-, Kultur- und Freizeitprogramm profitieren könnt.

von Marie Amenitsch

Schon lange nicht mehr im Museum gewesen und auch der Tiergarten Schönbrunn wartet seit Ewigkeiten auf einen Besuch? Wir haben euch eine Übersicht der coolsten Jahreskarten für Wien zusammengestellt, mit denen ihr nicht nur richtig viel Geld spart, sondern auch in den Genuss von ziemlich coolen Zusatzangeboten und Goodies kommt.

Kunsthistorische Museum

Den Anfang in unserer Aufzählung für die coolsten Jahreskarten für Wien macht  jene für das Kunsthistorische Museum: Mit der bekommt ihr, an 365 Tagen im Jahr, den Zutritt zu allen Standorten des Museums. Dazu zählen neben dem KHM, die Neue Burg, die Kaiserliche Schatzkammer Wien, die Kaiserliche Wagenburg Wien, Schloss Ambras Innsbruck, das Theatermuseum und auch das kürzlich wiedereröffnete Weltmuseum Wien. Seit 2016 gibt es  außerdem eine eigene Jahreskarte für 19 bis 25-Jährige für nur 25€, alle anderen zahlen 44€. Mit der Jahreskarte genießt ihr auch im Shop -10% Ersparnisse auf die überaus coolen Produkte, besonders der goldene Fahrradhelm hat es uns angetan. Der Einzeleintritt für einen Museumsbesuch kostet im Vergleich ermäßigt 11€ bzw. 15€. Großes Plus: Mit eurer Jahreskarte habt ihr gratis Eintritt zur Veranstaltungsreihe „Kunstschatzi„, dem coolen Clubbing in der Kuppelhalle des KHM, das einmal im Monat stattfindet.

© KHM-Museumsverband

Tiergarten Schönbrunn

Auch für den Tiergarten Schönbrunn, dem ältesten noch bestehenden Zoo der Welt, rentiert sich die Jahreskarte schon nach dem dritten Besuch pro Jahr. Beträgt der Preis für einen Tageseintritt nämlich 18,50€ kostet die Jahreskarte hingegen nur 49€. Kinder und Jugendliche bis 19 Jahre kommen für 9€ bzw. 25€ außerdem noch deutlich billiger davon. In Kombination dazu ist euch außerdem die kostenlose ZOOcard zu empfehlen, mit der ihr weitere Vorteile wie minus 10% auf die Konsumation in der Jausenstation Landtmann und im Café Restaurant Kaiserpavillon genießt. Außerdem gibt’s vergünstigten Eintritt für zahlreiche Attraktionen wie z.B. dem Irrgarten Schönbrunn, in der Tierwelt Herberstein und auch das Haus des Meeres könnt ihr vergünstigt besuchen. Alle Infos findet ihr hier.

Albertina

Allen Kunstinteressierten ist die Mitgliedschaft in der Albertina zu empfehlen. Neben Zugang zum Museum an 365 Tagen im Jahr gibt es exklusiv die Möglichkeit zu Ausstellungsvorbesichtigungen vor der offiziellen Eröffnung. Außerdem bleibt euch das Anstellen an der Kassa, dank direktem Zugang zum Museum, ebenfalls erspart. Es gibt 10 % Ermäßigung im Shop und Audioguides können ebenfalls vergünstigt ausgeborgt werden. Der Students‘ Club für alle Studierenden bis 26 kostet 30€ für ein Jahr, wobei es auch die Möglichkeit gibt, für 15€ eine sechsmonatige Mitgliedschaft abzuschließen. Was besonders im Hinblick auf die Sommerferien, wo vielleicht viele nicht in Wien sind, sehr cool ist. Neben der ordentlichen Mitgliedschaft für 60€, gibt’s auch noch die PartnerInnen Karte, für alle, die sich eine Wohnadresse teilen. Im Vergleich: Der Tageseintritt kostet bereits 12,90€ bzw. 8,50€ und bei all den wunderbaren Kunstobjekten, die es zu bestaunen gibt, wird man bei einem einmaligen Besuch sowieso nicht fertig alles zu sehen.

Joan Miró.

A post shared by Javier Ocejo (@javierocejo) on

Jahreskarte für die städtischen Schwimmbäder

Wasserraten aufgepasst: Wiens Frei- und Hallenbäder sind bekanntlich doch relativ teuer. Mit den Jahreskarten kommt ihr jedoch deutlich billiger in den Genuss des Badespaßes. Die Jahreskarte ist in allen städtischen Hallen-, Kombi-, Familien- und Sommerbädern gültig und kostet ermäßigt 147,60€ bzw. 198€. Was auf den ersten Blick recht viel wirken mag, ist im Vergleich zu den Kosten eines Tageseintritts mit 4,10€ bzw. 5,50€ doch recht gut bemessen. Außerdem seid ihr flexibel und könnt die Badeanstalt je nach belieben auswählen. Die schönsten Hallenbäder der Stadt findet ihr übrigens hier.

(c) https://www.instagram.com/barbisch/

Naturhistorische Museum Wien

Das Naturhistorische Museum Wien ist eines der größten naturkundlichen Museen der Welt und mit über hunderttausend BesucherInnen pro Jahr eines der beliebtesten Touristenattraktionen der Stadt. Auch im Bezug auf die coolsten Jahreskarten für Wien, ist das NHM vorne mit dabei, immerhin gibt es diese bereits für 27€ und kostet somit weniger als drei Einzelbesuche für Erwachsene (10€). Der Eintrittspreis für Studierende dafür beträgt 5€. Taucht ein in die vergangenen Tage dieser Welt und lasst euch verzaubern.

Schloss Belvedere

Für nur 39€ gibt es für euch ein Jahr unbegrenzten Eintritt in das Obere und Untere Belvederes sowie das 21er Haus. Ein abwechslungsreicher Mix aus klassischen Kunstausstellungen und modernen Elementen erwartet euch. Immerhin beträgt allein der Einzelpreis für die Besichtigung des Oberen Belvederes schon 15€, bzw. ermäßigt 10€ und für das Untere 13€ und ermäßigt 10€. Wie wir finden: Definitiv eine der best investierten Jahreskarten für Wien.

Herbst in Wien

(c)https://www.instagram.com/damngoodcherrypie/

Eine Übersicht über alle Museen, die in Wien gratis zu besichtigen sind, findet ihr übrigens hier.

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

×
×
×
Blogheim.at Logo