Lange Tag der Flucht – Programmpunkte in Wien

Mittwoch, 26. September 2018 / Lesedauer: ca. 1 Minuten

Lange Tag der Flucht – Programmpunkte in Wien

Mittwoch, 26. September 2018 / Lesedauer: ca. 1 Minuten

Der Lange Tag der Flucht findet am 28. September 2018 statt und bietet in Wien über 30 kostenlose Veranstaltungen zum Thema Flucht und Zusammenleben an, österreichweit über 55. Wir haben euch eine Übersicht über die coolsten Programmpunkte und Events erstellt, die ihr nicht verpassen solltet.

von Marie Amenitsch

Das UN-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR hat den „Langen Tag der Flucht“ bereits 2012 ins Leben gerufen und kooperiert seither Jahr für Jahr Ende September mit Organisationen aus ganz Österreich. Egal ob Fußballfan, Hobbykoch, Cineast oder Bücherwurm – an diesem Tag sollen unterschiedliche Aspekte der Thematiken Flucht und Asyl behandelt und neue Zugänge ermöglicht werden. Die Veranstaltungen gliedern sich am Langen Tag der Flucht in die unterschiedlichsten Kategorien und ÖsterreicherInnen, Flüchtlinge und Asylsuchende haben auch in Wien an diesem Tag bei Workshops, Lesungen, Ausstellungen, Kinovorstellungen, Diskussionen, etc. die Möglichkeit, sich auszutauschen und mehr über den jeweils „Anderen“ zu erfahren.

(c) UNHCR – Ina Aydogan

Programmhighlights in Wien

Das Kunst Haus Wien organisiert einen interkulturellen Photo Walk zum Donaukanal, bei dem der Austausch zwischen verschiedenen Menschen und Kulturen im Mittelpunkt steht. Wer Wien einmal aus einer völlig neuen Perspektive erkunden möchte, dem legen wir den außergewöhnlichen Stadtspaziergang ans Herzen, bei dem Eugene Quinn vom Zentralfriedhof über das Schloss Neugebäude zum Flüchtlingsdorf Macondo führt.
Das Ute Bock Haus lädt zum Open House und unter dem Titel „Dream Diaries“ wird im Lokal Habibi & Hawara mit Musik und tollem Essen zu Tisch gebeten.

Ein literarischer Abend der anderen Art erwartet euch im RadioCafé und unter dem Motto „Dazwischen – Gespräche zwischen Texten“ werden SchauspielerInnen des Theaters in der Josefstadt Texte von Banu Baradar, Nadja Lobner, Abbas Salamat und Nidal Murad lesen.

(c) UNHCR / Kurt Prinz

In der VHS Floridsdorf erwartet euch bei „Zusammen leben – zusammenleben“ ebenfalls ein vielfältiger Abend. Jugendliche, die in den letzten Jahren aus ihren Heimatländern fliehen mussten teilen ihre Geschichten durch eine Fotoausstellung, einen Kurzfilm, Musik, Berichte und eine Lesung. Wuzeln für die Menschlichkeit heißt’s in der Flüchtlingsunterkunft Haus Große Stadtgutgasse und alle, die immer schon ihre Skatekünste verbessern wollten, haben beim crosstalk Skate Workshop die Chance dazu.

Filmfans sind beispielsweise im Votivkino bestens aufgehoben, wo um 20 Uhr mit Casablanca einer der wohl berühmtesten Flucht-Erzählungen der Filmgeschichte gezeigt. Bei den Dreharbeiten waren sowohl vor als auch hinter der Kamera zahlreiche Flüchtlinge der NS-Zeit tätig.

(c) UNHCR / Ida Kilemansegg

Alle Veranstaltungen sowie Infos zur Anmeldung und Co sind unter diesem Link einsehbar.

Wir legen euch die unterschiedlichen Programmpunkte zum „Langen Tag der Flucht“ wirklich ans Herzen. Gerade in Zeiten wie diesen müssen Vorurteilen, aufkommenden rechtspopulistischen Gedanken, Hetze und ein Zerfall der Gesellschaft mit einem hohen Maß an Miteinander, Offenheit und Toleranz entgegengewirkt werden.

Wie ihr in Wien kleine gute Taten in euren Alltag integrieren könnt und welche unterstützenswerte Projekte, auf euch warten, lest ihr hier. 

Beitragsbild (c) UNHCR-Michael Schoeppl-Langer

×
×
×
Blogheim.at Logo