internationaler Frauentag

Spannende Veranstaltungen zum internationalen Frauentag

Dienstag, 5. März 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Spannende Veranstaltungen zum internationalen Frauentag

Dienstag, 5. März 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Gewalt gegen Frauen, strukturelle Diskriminierungen sowie fehlende Gleichberechtigung sind auch im Jahre 2019 quer über den Globus unleugbare Tatsachen. Der 8. März rückt diese Missstände in den Fokus und auch Wien bietet mit allerhand Programmpunkten Informationen zu feministischen Themen. Wir verraten euch, was euch anlässlich des Weltfrauentags in unserer Hauptstadt erwartet.

von 1000things Redaktion

Am 8. März 2019 ist es wieder so weit: Wir feiern den Internationalen Frauentag, oder Weltfrauentag, oder einfach nur Frauentag. Egal wie man ihn nennt – wichtig ist er jedenfalls heute genauso wie 1911, als er das erste Mal stattfand. Zwar haben sich seitdem viele Themen geändert, viele Vorzeichen ins Positive oder Negative verkehrt. Aber das Aufstehen für Gleichberechtigung und gegen Geschlechterchauvinismus ist nach wie vor relevant und wichtig. Besonders in einem Jahr, in dem wir das 100-jährige Jubiläum des Frauenwahlrechts in Österreich feiern. Daher widmen sich in Wien auch heuer wieder verschiedenste Programmpunkte gesellschaftskritischen Themen im Kontext des Feminismus.

Wiener Frauentag 2019 im Rathaus

Das Rathaus öffnet seine Pforten und erwartet Besucherinnen und Besucher mit einem breiten Spektrum an gesellschaftspolitischen und frauenrelevanten Themen. Unter dem Motto „100 Jahre Frauenwahlrecht – Unsere Stimme zählt“ gibt es zahlreiche Programmpunkte wie Workshops, Buchpräsentationen, Ausstellungen, Filmvorführungen und auch einen Kabarett-Auftritt von Eva Maria Marold zu erleben. Das breite Beratungs- und Informationsangebot wird euch unter anderen zu den Themen Gewaltschutz, Frauenpolitik, Frauengeschichte und Empowerment die Augen öffnen, und zwar von 15.00 bis 19.30 Uhr.

Jane’s Walk zum Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht

Ebenfalls dem 100-jährigen Jubiläum des Frauenwahlrechts in Österreich gedenkt die Stadtführung „Jane’s Walk: Frauen machen Stadt“ und nimmt euch mit auf eine Zeitreise. Und zwar in die Epoche der Pionierinnen und Saloniers, die vor 100 Jahren das gesellschaftliche Klima maßgeblich mitbestimmt haben. In Kooperation mit IgersAustria nimmt euch die Stadtforscherin Cornelia Dlabaja mit an jene Orte, an denen Frauen für das Wahlrecht demonstriert haben. Außerdem spricht sie während des Spaziergangs über Frauen, die die Stadt heute maßgeblich prägen. Ihr erkennt sie übrigens an ihrem roten Pulli. Treffpunkt ist der Haupteingang des Burgtheaters um 15.30 Uhr. Von dort aus geht’s über die Hauptuni bis zum Brunnenviertel am Yppenplatz, wo ihr ungefähr um 17 Uhr ankommt.

Rrriot Festival

Heuer findet zum zweiten Mal das Rrriot Festival statt. Eine Woche lang, also noch bis zum 8. März 2019, macht das feministische Programmfestival in etwa 70 unterschiedlichen Veranstaltungen das Wirken von Frauen im Kulturbereich und in der Gesellschaft sichtbar. Ob Performances, Stadtspaziergänge, Screenings, Ausstellungen oder Panels – das Motto lautet „Community“ und der Fokus liegt diesmal in der Brigittenau. Ein Großteil der Veranstaltungen ist gratis und für alle Geschlechter zugänglich. Wer dennoch Rabatte, freie Eintritte und Goodies abstauben will, holt sich am besten die RRRIOT CARD.

View this post on Instagram

In der von der Fotografin Eva Zar @evazar eigens für das Festival kuratierten Ausstellung Regarding Revolt erkunden Künstlerinnen die Welt rund um das Thema Schönheit. Es geht es um mehr als nur Rebellion gegen etablierte Normen, Werte und Strukturen: die femme-identifying Kunstwerke – seien es intime Fotografien, Videos, Skulpturen oder Malereien – feiern alternative Schönheiten in allen ihren Facetten und bieten keinen Platz für kommerzielle Sackgassen und universelle Schönheitsideale an. Die Ausstellung kann bei der Eröffnung heute am 1. März um 20 Uhr im Rahmen einer Kuratorinnenführung und auch noch von 2.-8.März von 14.00-18.00 Uhr im RRRIOT HQ kostenlos besucht werden. Präsentiert werden Arbeiten folgender Künstlerinnen*: Anna Breit @anna_breit // Pamela Russmann @pamelarussmann // Sarah Hauber @sarahauber // Gloria Dimmel @g.sus.christ // Julia Breitkopf @REIGEN.DER.GEFUEHLE // Anna Riess @gutsobyme // Kata Tüz @kata_anna_tuez // Hannah Jetschmann & Francesca Argenta @jetphoto & @argenta.francesca // Flora Miranda @floramirandaofficial // Nicola Von Leffern @nicolavonleffern // Lisa Risa @asil_artista // Zahra Shahabi (Foto 2) // Mariella Lehner @mariellalehner // Susie Flowers @susiefl0wers // Candy @nothingsweetaboutcandy // Olivia Felix Schwarz .felix.schwarz // Sarah Krainer @sarahkrainer // Nour Shantout @nourshantout

A post shared by RRRIOT Festival (@rrriotfestival) on

FrauenFilmTage

Aus dem heimischen Kino sind filmschaffende Frauen nicht wegzudenken, aber leider wie so oft im Mainstream nach wie vor stark unterrepräsentiert. Daher widmet sich bereits seit 16 Jahren ein ganzes Festival dem Thema Frauen und Film. Die FrauenFilmtage, die dieses Jahr vom 28. Februar bis zum 7. März 2019 im charmanten Stadtkino im Künstlerhaus stattfinden, bieten eine ideale Plattform, die zeigt, wie vielfältig weibliches Filmschaffen ist. Für den Film „Sie ist der andere Blick“ der österreichischen Regisseurin Christiana Perschon am 7. März 2019 um 19 Uhr verlosen wir einmal zwei Freikarten. Viel Glück!

FrauenFilmTage

(c) Filmgarten

Patente Frauen im Technischen Museum

In Wissenschaft und Forschung spielen Frauen ebenfalls eine tragende Rolle. Ihre Leistungen blieben aber auch hier lange im Schatten ihrer männlichen Kollegen, Väter, Brüder oder Ehemänner. Dem wirkt die Führung Patente Frauen im Technischen Museum strikt entgegen. Am 8. März 2019 wird von 16 bis 16.50 Uhr der Beitrag weiblicher Wissenschaftlerinnen zur Technikgeschichte ins Zentrum gerückt und Lebensläufe und Entdeckungen beeindruckender Forscherinnen wie Marie Curie, Lise Meitner oder Margarete Schütte Lihotzky genauer betrachtet. Die Führung selbst ist kostenlos. Der Eintritt ins Museum ist mit der RRRIOT CARD von 1. bis 8. März um 20 Prozent ermäßigt. Ein Vollpreisticket kostet regulär 14 Euro.

Starke Stimmen starker Frauen

Am Freitag erheben starke Frauen ihre starken Stimmen, und zwar wie der Veranstaltungsname schon sagt bei Virginia Ernst’s Starke Frauen – Starke Stimmen im Novomatic-Forum. Ab 19.30 Uhr spielen neben Stimmbandheldinnen wie Birgit Denk, Monika Ballwein oder den Kernölamazonen noch viele andere Musikerinnen zum gemeinsamen Feiern der Gleichberechtigung auf. Und natürlich ist auch Gastgeberin Virginia Ernst mit von der Partie. Ein Stehplatz kostet 21 Euro, ein Sitzplatz mit freier Platzwahl 25 Euro. Das Konzert mit anschließender DJ-Line geht bis 2 Uhr Früh.

Soldier von Virginia Ernst

Frauentagfest in den Stadtbahnbögen

Ebenfalls bis in die Morgenstunden könnt ihr mit den GRÜNEN Ottakring und der GRÜNEN Frauenorganisation Wien in den Stadtbahnbögen das Frauentagfest feiern. Im Lokal FaniaLive wird ab 20 Uhr in gemütlicher Atmosphäre gefeiert, getanzt, geplaudert. Von 21 bis 1 Uhr legt das weibliche DJ-Kollektiv Brunnhilde auf und massiert eure Trommelfelle mit feinsten Beats.

DJ Kollektiv Brunnhilde

 

Falls ihr mit euren Freundinnen mal wieder eure Freundschaft hochleben lassen wollt, dann schaut doch mal in unseren Guide für die perfekten Locations für einen Mädelsabend in Wien. Darf’s ein bisschen länger als bloß einen Abend dauern? Dann legen wir euch unseren Artikel über die besten Orte für einen Mädelsurlaub in Österreich ans Herz.

×
×
×
Blogheim.at Logo