Die besten Orte für Urlaubsfeeling in Wien – Teil 2

Samstag, 11. August 2018 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die besten Orte für Urlaubsfeeling in Wien – Teil 2

Samstag, 11. August 2018 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wien ist nicht nur für Touristen eine außerordentliche Stadt. Auch für Zugezogene und alle WienerInnen gibt es tolle Orte und versteckte Plätze, an denen sich Wien wie im Urlaub anfühlt. Kommt mit auf einen Streifzug durch die Stadt. Alle Infos gibt es hier zum Nachlesen.

von Luisa Lutter

Wien bezaubert uns ja tagtäglich auf ein Neues. Bei unseren Recherchen stoßen wir dabei auch stets auf herrliche Ecken, die sich nach Urlaub anfühlen. Damit ihr ebenfalls in den Genuss dieses Feelings kommt, haben wir euch unsere Entdeckungen hier einmal aufgelistet. Viel Freude beim Durchstöbern!

Wildgrube 48

Ein Kleinod, das nach seinesgleichen sucht! Die Wildgrube 48 löst bei jedem Besuch tiefste Entspannung in uns aus. Lasst euch in die Hängematten fallen, genießt die frische Luft und den Blick durch die Bäume hinauf in den blauen Himmel. ‚Wo sind wir gerade nochmal?‘ – Für einen Moment steht hier die Zeit still und mit einem Weinglas in der Hand und der Brettljause auf dem Tisch ploppt das Urlaubsfeeling plötzlich so stark auf, dass man gut und gerne bis zur Sperrstunde vor Ort bleibt. Die Bim bringt einen übrigens in ca. 25 Minuten wieder zurück zum Schottentor. So lieben wir Kurzurlaube in der eigenen Stadt.

Wildgrubgasse 48, 1190

Wildgrube 48

(c) Luisa Lutter /1000things Redaktion

Diese Gutscheine könnten dich interessieren

Josephswarte in Perchtoldsdorf

Dieses Schmankerl befindet sich genau an der Grenze zwischen Niederösterreich und dem 23. Bezirk. Wir möchten euch den Ausblick aber dennoch nicht vorenthalten und empfehlen euch einen Spaziergang hoch zur Josephswarte. Wir fragen uns beim Anblick dieser Aussicht: Urlaub in Wien oder doch eher im Dschungel? Schon im Jahre 1881 wurde auf dem Gipfel des Hinteren Föhrenberges ein hölzerner Aussichtsturm errichtet. Nur zehn Jahre später war die Konstruktion allerdings so baufällig, dass sie durch eine aus Eisen ersetzt werden musste. Vom Perchtoldsdorfer Ortszentrum ist die Warte leicht erreichbar und garantiert euch bei schönem Wetter eine herrliche Sicht auf die kleinen Karpaten, die Hundsheimer Berge und das Rosaliengebirge.

Kammersteinerhütte 1, 2380 Perchtoldsdorf

Airbnb mit Aussicht

Das Grand Ferdinand am Schubertring im 1.Bezirk ist vielleicht nicht unsere alltägliche Anlaufstation, doch dank der coolen Airbnb-Idee ist es auch für Studenten und Co. möglich, eine Nacht im Hotel zu verbringen und allen Luxus zu genießen. Im super stylischen 8 Personen-Schlafsaal mit Betten aus poliertem Mahagoniholz und Kristallustern an der Decke, könnt ihr für 30€ nächtigen und erlebt einen traumhaften Ausblick auf Wien von der exklusiven Grand Étage aus. Diese beherbergt übrigens auch einen wunderschönen Rooftop Pool. Urlaub in der eigenen Stadt ahoi!

Schubertring 10-12, 1010

Esperantomuseum

Sommer, Sonne und eine neue Sprache! Wien besitzt etwas versteckt in der Österreichischen Nationalbibliothek ein feines Museum zur vielseitigen Geschichte des Esperanto. Es ist eines der ältesten Sprachmuseen der Welt und Esperanto eine spannende und lebendige Sprache, die ca. vor 125 Jahren erdacht wurde. Es ist eine Plansprache, was bedeutet, dass sie bewusst und planmäßig entwickelt wurde, damit Menschen mit unterschiedlichen Muttersprachen sich besser verständigen können. Wandelt auf den geschichtlichen Spuren und lasst euch, ganz wie in einem klassischen Urlaub, verleiten erste Worte dieser coolen Sprache zu erlernen.
Tickets gibt es um vier Euro und alle Kinder und Jugendlichen bis zum 19. Lebensjahr kommen kostenlos hinein.

Palais Mollard, Herrengasse 9, 1010

Gastgarten auf nepalesische Art

Wehende Wimpel, ein herrlicher Duft und tolle Farben laden im Yak und Yeti im 6. Bezirk jeden ein, einmal der nepalesischen Küche zu erliegen und sich in diesen süßen Gastgarten zu verlieben. Ein knurrender Magen ist von Vorteil, denn es gibt viele Gerichte und kleine Vorspeisen, die ihr unbedingt probieren solltet.
Donnerstags ist zum Beispiel immer „Momo-Abend“: Momos sind eine Teigtaschen-Spezialität aus dem Himalaya. Im Yak und Yeti werden sie mit diversen Füllungen angeboten und für 15€ könnt ihr so viele kosten, wie ihr schafft.

Hofmühlgasse 21, 1060

Augartenspitz

Der Augarten ist dank seiner weitläufigen Schönheit und den Events, die in regelmäßigen Abständen hier stattfinden, wohl vielen von euch bekannt und kein Geheimtipp mehr. Ganz anders dagegen das Augartenspitz: Hier im südlichsten Teil des Augartens befindet sich eine etwas versteckte grüne Oase, die euch mit funkelnden Lichtern lockt. Neben der Grünstern Gartenküche, welche euch herrliche Köstlichkeiten auf den Tellern serviert, gibt es auch noch das Kino wie noch nie. Wer mag, kann aber auch mittags vorbei schauen und mit etwas Glück ist gerade ein Trödelmarkt, Musik-Session oder ähnliches. Unser Fazit: Die einmalige Atmosphäre ist sehr überraschend beim ersten Besuch und da die Location auch noch hervorragend erreichbar ist, geben wir beide Daumen nach oben und sind  begeistert.

Kennt ihr schon unseren ersten Teil der Reihe von den besten Orte für Urlaubsfeeling in Wien?
Zahlreiche weitere Inspirationen warten bei unseren To Do’s auf euch. Schaut einfach mal rein und lasst euch in die Vielseitigkeit von Wien entführen.

Beitragsbild / (c) https://www.instagram.com/victoriagrinzinger/

 

×
×
×
Blogheim.at Logo