Coole Ausflugsziele, die man in Wien für unter 10€ besuchen kann

Mittwoch, 30. August 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Coole Ausflugsziele, die man in Wien für unter 10€ besuchen kann

Mittwoch, 30. August 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Dass man auch in Wien mit einem relativ begrenzten Budget so allerlei coole Programmpunkte erleben kann, haben wir euch ja schon des Öfteren gezeigt. Einmal mehr wollen wir euch auch in diesem Blogbeitrag Anreize bieten, eure eigene Comfortzone zu verlassen und zeigen euch coole Ausflugsziele, die man in Wien für unter 10€ besuchen kann

von Marie Amenitsch

Auf der Suche nach Abwechslung? Dann seid ihr in diesem Blogbeitrag gut aufgehoben. Was ihr in Wien für unter 10€ erleben könnt, präsentieren wir euch hier.

Kuffner Sternwarte besuchen

Die Kuffner-Sternwarte, die von Moriz von Kuffner, dem Besitzer der Ottakringer Brauerei, gegründet wurde, ist ein wunderbares Ausflugsziel, das man sogar kostenlos ansteuern kann. Die Himmels-Beobachtungen mit dem großen Refraktor, die Sonntag und Montag ab 21h bei jedem Wetter
und Mittwoch und Donnerstag ab 21 Uhr bei niederschlagsfreiem Wetter stattfinden, sind für Jung und Alt ein absolutes Highlight. Außerdem finden Sonnenbeobachtungen jeden dritten Sonntag im Monat ab 16 Uhr statt. Wer eher an der spannenden Architektur, der zwischen 1884-86 errichteten Sternwarte interessiert ist, hat jeden Sonntag um 20 Uhr die Möglichkeit einer gratis Gebäudeführung. Alle Infos gibt’s hier. Und weil das Angebot der Kuffner Sternwarte gratis ist, kann man auf der Suche nach Programmpunkten in Wien für unter 10€ dafür davor bzw. danach noch in der nahegelegenen Villa Aurora auf eine Kleinigkeit einkehren.

Den Stephansdom erklimmen

Habt ihr Wien schon mal von oben gesehen? Wenn nicht, dann bietet das Wahrzeichen Wiens, der Wiener Stephansdom mit seinem Südturm, eine preiswerte und einzigartige Möglichkeit dafür. Für 4,50€ führen euch die 343 Stufen über Wendeltreppen hinauf in die Türmerstube. An heißen Sommertagen kann man hier schon ganz schön ins Schwitzen kommen – Drehwurm inklusive und bei Gegenverkehr kann das ganze dann wirklich kuschelig werden. Ist man aber schließlich oben – auf 137 Metern – angelangt, entschädigt der 360 Grad-Panoramablick für alles und Wien zeigt sich von der schönsten Seite. Wer nach dem Aufstieg im Anschluss eine Stärkung braucht, schaut am besten in diesem Artikel  über 10 Cafés im 1. Bezirk vorbei.

(c) Clara Amenitsch

Urlaubsfeeling im Botanischen Garten und Hotel Daniel genießen

Wenn sich in Wien der Sommer langsam aber sicher dem Ende zuneigt und der goldene Herbst einzieht, werden wohl in dem ein oder anderen von uns Fernwehträume wach. Der Botanische Garten ist der ideale Ort für eine kurzfristige Stadtflucht ins Grüne. Der 1754 gegründete Garten ist ca. 8 Hektar groß und beheimatet an die 11.000 verschiedene und exotische Pflanzenarten. Wer zusätzlich noch etwas Informatives bei freiem Eintritt erfahren möchte, dem ist ein Abstecher ins Tropenhaus sehr zu empfehlen. Ein herrliches Naturplatzerl  wäre auch mit dem Alpengarten gefunden, der an den Botanischen Garten anschließt und gegen einen Aufpreis von 2€ besichtigt werden kann. Noch mehr Urlaubsfeeling gibt’s garantiert auch in der Bakery vom Daniel Hotel, wo der Gastgarten auch im Spätsommer noch sehr zu empfehlen ist. Für 4,20€ gibt’s außerdem die erfrischenden homemade Limonaden und Cocktails gibt’s ab 7€ .

(c) 1000things.at / Marie Amenitsch

Stadtwanderweg Nummer 1

Wien und Wein alles fein! Für nur wenig Geld empfiehlt es sich, besonders im Spätsommer bzw. im Frühherbst, den Stadtwanderweg Nummer 1 in Angriff zu nehmen. Dieser führt vorbei an idyllischen Buschenschanken und Heurigen mit Blick über Wien. Für 2,20€ gibt’s die Einzelfahrt mit der Straßenbahn-Linie D bis zur Endstation, von wo aus die gut-beschilderte 11 Kilometer lange Wanderung startet. Wer die gesamte Tour in Angriff nehmen möchte, der muss mit ca. 3,5 bis 4 Stunden Wegzeit rechnen, wird aber am Kahlenberg angelangt, mit einem einzigartigem Ausblick belohnt werden. Entlang des Weges hat man außerdem immer wieder die Möglichkeit, das ein oder andere Gläschen Wein zu genießen, das im Bestfall (wenn es sich um den Hauswein handelt) nur rund 1,50€ kostet

Michaelergruft

Nichts für schwache Nerven ist dieses Ausflugsziel im Wiener Untergrund! Unterhalb der Michaelerkirche am gleichnamigen Platzes in der Wiener Innenstadt nahe der Hofburg gibt’s 300 Jahre alte Särge und Mumien zu bestaunen. Nach dem Abstieg über die schmale, steile Treppe hinab in die Gruft wird’s historisch besonders interessant und auch ziemlich mystisch. Montag bis Samstag, um 11 Uhr und 13 Uhr könnt ihr die Michaelergruft im Zuge einer Führung besichtigen, Tickets gibt’s hierfür um 7€. Es erwartet euch mit einer Sammlung von 250 Särgen und Sarkophagen aus der Zeit der Renaissance und des Barock, eine der wichtigsten historischen Gruften in Österreich.

Na, Lust bekommen neue Plätze und Ecken in eurer Lieblingsstadt zu entdecken? Hier findet ihr noch wesentlich mehr To Do’s und kulinarische Highlights. 

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

Beitragsbild (c) https://www.instagram.com/vienna_joe/

×
×
×
Blogheim.at Logo