linz
Places, SPONSORED

Wochenendtrip – raus aus Wien, auf nach Linz!

Donnerstag, 26. Januar 2017 / Lesedauer: ca. 7 Minuten
Places, SPONSORED

Wochenendtrip – raus aus Wien, auf nach Linz!

Donnerstag, 26. Januar 2017 / Lesedauer: ca. 7 Minuten

Tausche Spittelberg gegen Spittelwiese, Bitzinger gegen Leberkas Pepi und was ist mit dem schönen Volksgarten? Den gibt’s ohnehin in Linz auch. Die Hauptstadt Oberösterreichs eignet sich hervorragend für einen Wochenendausflug, da sie nur eine ungefähr einstündige Zugfahrt von Wien entfernt ist. Wir waren für euch über’s Wochenende in Linz und haben hier ein cooles Programm zusammengestellt.  Na dann – Love, Peace and Linzer Torte!

von Lisa Panzenböck

1 Stunde, 19 Minuten – was hat das mit Linz zu tun? In dieser Zeit kann man zirka 2 Folgen „Suits“ schauen, eine Tageszeitung aufmerksam lesen samt Kreuzworträtsel und Sudoku, den Film „The Kill Team“ ansehen (was auch immer das ist, aber dieser Film dauert haargenau 79 Minuten), oder aber… man fährt vom Wiener Westbahnhof ins schöne Linz. Hier unsere Programmempfehlungen für ein perfektes Wochenende in Linz.

linz

Samstag

Wir sind mit der Westbahn um nicht einmal 20€ pro Person nach Linz gefahren – können wir echt empfehlen, denn ihr braucht euch vor Ort keine Gedanken ums Parken machen und müsst euch auch nicht über den Verkehr ärgern.

Seid ihr erst einmal in Linz angekommen, so schlagen wir euch einen Brunch im Lokal „Die Brüher“ vor, denn dieses auf der Hauptstraße gelegene, kleine Lokal lässt die Herzen Frühstückliebender höher schlagen. Von leckeren, selbstgemachten Waffeln, über Beerenmüsli und Avocado Toast ist hier vor allem für Menschen, die gerne süß frühstücken, so allerhand dabei. Der Name leitet sich von ihrer Liebe zum Kaffeebrühen her, dessen Geheimnisse sie in eigenen Workshops auch gerne an Kaffeeliebhaber weitergeben – ihr solltet euch hier also unbedingt ein Kaffeetschi gönnen!

linz

Frisch gestärkt geht es sogleich weiter in das, sich nur wenige Meter daneben befindliche, Ars Electronica Center Linz. Jenes gilt als DAS Museum in Linz, weil man hier die Welt aus unterschiedlichen Blickwinkeln ganz eigenständig betrachtet und auch ergründet. Egal, ob man das Center im Rahmen einer Führung, oder alleine erkunden möchte – langweilig wird euch hier garantiert nicht. Unser persönliches Highlight war ganz zweifelsfrei der Deep Space 8K, der dank seiner Projektionen in 8K Auflösung in 2-D und 3-D ein international einmaliges Erlebnis bietet. Von der menschlichen Anatomie, über interaktive Flüge durch das komplette Universum gibt es hier so viel zu entdecken, was das Ars Electronica Center nicht nur bei Schlechtwetter zu einer Top-Destination macht. Wer an dieser Stelle meint „das ist bloß was für Kinder“, der irrt sich gewaltig, denn wir waren mindestens genau so (um nicht sogar zu behaupten mehr) begeistert als die kleinen Besucher.

linz

Achja, und falls ihr euch zuvor nicht an unsere Brunchempfehlung gehalten habt und euch nach dem Besuch im AEC plötzlich Hunger plagt – kein Problem, auch darauf sind wir vorbereitet! Wir waren im Anschluss an unseren Besuch im Museum auch noch im hausinternen Cubus, das wir euch nur wärmstens ans Herz legen können. Hier mein Kürbisgulasch:

linz

Nun geht’s weiter Richtung Innenstadt. Beim Spazieren über die Brücke bietet sich ein kleines Fotoshooting mit der Donau und ihren Ufern regelrecht an. Besonders im winterlich-verschneiten Linz ist die Kulisse ein wahres „Schmankerl“ für die Augen, oder eben auch für die Linse. Hier ein paar Eindrücke:

linz linz

Wenn ihr euch nicht zu lange Zeit gelassen habt, so sollte sich ein Besuch auf dem am Linzer Hauptplatz (unweit der anderen Seite der Brücke) stattfindenden Flohmarkt ausgehen. Unter dem Motto „Alt & Gebraucht“ findet hier jeden Samstag von 7-14 Uhr ein Trödelmarkt mit so manchen antiken Schätzen statt.

linz

Wie wär’s mit einem Spaziergang durch die Altstadt, die sich (wenn ihr vom AEC kommt) rechts vom Hauptplatz befindet? Sucht euch einfach eines der kleinen, verwinkelten Gässchen aus und schlendert herum. Wir sind durch die Hofgasse gegangen und konnten als selbsternannte Naschkatzen nicht anders, als  uns einen kleinen Vorrat an Süßigkeiten in der Süßspeisenmanufaktur Naschkatze für den Rest des Spaziergangs anzulegen. Mal ehrlich, würdet ihr es schaffen, an so einem Laden vorbeizugehen?

linz

Wenn ihr diese Gasse immer weiter entlanggeht und beim Erblicken des Cafes Smaragd links abbiegt, seid ihr im Herzen des alten Stadtteils von Linz angelangt. Hier in der Altstadt befindet sich der süße Teeshop Madame Wu, der unter den Linzern schon lange als Insidertipp für Teeliebhaber gehandhabt wird. Zuvor allerdings solltet ihr noch am Café Friedlieb und Töchter vorbeispazieren – naja, vorbeispazieren ist vermutlich das falsche Wort, da wir dieses Café gesehen haben, und sogleich beschlossen: Da wärmen wir uns bei diesen eisigen Temperaturen auf! Ich hatte den „Friedi-Cheesy“, einen Cheescake mit Himbeeren – omnomnom!

linz

linz

Am Ende dieser Straße erwartet euch das Landhaus, durch dessen gigantisches Tor ihr einfach durchgeht – keine Sorge, diese altrosane Prachtbaute ist unübersehbar. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:

linz

Ausgespuckt werdet ihr in der Herrenstraße, die als Shoppingtipp für all jene gilt, die gerne fernab des Mainstreams der Landstraße auf der Suche nach ausgefalleneren Besonderheiten sind. Solche findet man zum Beispiel in der Goldmari, in der es von Vodka im Fass (na klar haben wir da zugeschlagen), über Chutneys und zauberhafte Dekoartikel, so einiges gibt, das zum Stöbern einlädt. Beim Weitergehen der Herrenstraße seht ihr bald den Mariendom zu eurer Rechten.

Linz

Hier solltet ihr unbedingt eine geführte Tour machen, denn da bekommt man nicht nur exklusive Einblicke in den Mariendom, der so ganz nebenbei bemerkt die Kirche mit der größten Fläche in Österreich ist, sondern erfahrt auch einiges über seine Geschichte. Besonders toll fanden wir die im Rahmen der Führung gebotene Möglichkeit, uns auf den Dächern des Doms eine ganz einzigartige Perspektive auf die Stadt zu verschaffen.

linz

Nun erwartet euch ein vergleichsweise eher längerer Spaziergang zum Pfarrplatz, wo ihr die schöne Pfarrkirche besichtigen könnt. Am besten geht ihr einfach die Baumbachstraße in Fahrtrichtung entlang, biegt links auf die Herrenstraße ab und bei der nächsten Möglichkeit rechts auf die Spittelwiese. Diese wird nach einiger Zeit zur Bethlehemstraße, die ihr so lange weitergeht, bis vor euch als Querstraße die Dametzstraße kommt. Hier nun links abbiegen, und nach nicht einmal fünf Minuten ist zu eurer Linken dann der Pfarrplatz samt Stadtpfarrkirche zu sehen.

linz

Geht ihr die Rathausgasse anschließend entlang, so taucht auf der rechten Seite bald der originale Leberkas Pepi auf, das Muss für alle Fleischtiger, und schon seid ihr wieder am Hauptplatz. Am Hauptplatz links schlendert ihr nun über den Taubenmarkt zur Landstraße, in der internationale Shops wie H&M, Mango und Co. zum Shoppen einladen.

linz

So viel Zeit an der frischen Luft macht natürlich auch hungrig und weil man nicht mehr weit gehen möchte, wenn man bereits Hunger hat, ist die beste Adresse hierfür die direkt auf der Landstraße gelegene Stadtliebe – das „zu Hause wahrer Liebe“. Ihr glaubt mir nicht? Hier der Beweis:

linz

stadtliebe5 stadtliebe4

linz

Und ich sage nur so viel: Das Essen war mindestens so gut, wie es auf diesem Foto aussieht! Mehr Infos über die Stadtliebe findet ihr hier. Die restliche Abendgestaltung kommt ganz auf euch an – für all jene, die gerne einen gemütlichen Abendausklang möchten, hätten wir die legendäre Easy Bar parat, deren Motto „Es gibt keinen Grund, einen Drink zu nehmen, wohl aber stets einen Anlass!“ die Eigentümer zelebrieren und euch mit richtig feinen Cocktails den Abend verschönern. Den Partytigern unter euch empfehlen wir die direkt hinter dem Ars Electronica Center Linz gelegene Stadtwerkstatt – ein „Hipsterschuppen“ seines Zeichens, der vor allem die Herzen der etwas alternativ angehauchten Feierwütigen höher schlagen lässt.

linz

Auch das ist nichts für euch? Na dann gönnt euch ein bisschen Kultur im Musiktheater Linz. Hier könnt ihr das volle Programm sehen. Das kulturelle Wahrzeichen der Stadt, welches vom Londoner Architekten Terry Pawson designed wurde und direkt am Volksgarten liegt, gibt es erst seit 2013, jedoch zählt es zu den modernsten Opernhäusern in ganz Europa.

linz

Was für ein ereignisreicher Samstag. Seid ihr bereit für den Sonntag? Hier geht es weiter.

Sonntag

Guten Morgen, Linz! Entspannt lässt sich der Tag mit einem Frühstück im Café Meier am Pfarrplatz starten. Die Besonderheit dieses kleinen, aber feinen Cafés ist, dass man hier täglich bis 15 Uhr frühstücken kann und der Kaffee aus der hauseigenen Röstung stammt.

linz

Nun heißt es: Kunstliebhaber, aufgepasst! Zwischen der Nibelungenbrücke und dem Brucknerhaus unweit des Hauptplatzes wartet das Lentos Kunstmuseum Linz auf euren Besuch und öffnet von 10 – 18 Uhr sonntags für euch seine Pforten. Obwohl es erst 2003 eröffnet wurde, ist diese Oase des kreativen Schaffens dank ihrer über 15.000 Kunstwerke, die von Plastiken, über klassische Gemälde, bis hin zu neuen Medien und Fotografien reichen, eines der prägendsten Museen moderner und zeitgenössischer Kunst des ganzen Landes. Der Fokus des Museums liegt unverkennbar auf aktueller, österreichischer Kunst. So kann man derzeit Ausstellungen, wie die des gebürtigen Bregenzers Gottfried Bechthold bestaunen, der sich in seiner Kunst unter anderem auf die Be- und Entschleunigung konzentriert. Wie kann man sich das vorstellen? Nun ja, seine bekanntesten Werke hierzu sind garantiert die in Beton gegossenen Porsches. Besser hätte man Highspeed und absoluten Stillstand wohl kaum miteinander vereinen können.

linz

Neben den derzeitigen Ausstellungen von Bechthold (bis 26. Februar) und Aladag (bis 5. März) und den Dauerausstellungen, die dank des großzügig einfallenden Tageslichts hervorragende Ausstellungsbedingungen genießen, bietet das Museum auch noch einen Museumsshop, eine hausinterne Bibliothek mit über 30.000 Bänden und ein Restaurant, das eine Schnittstelle zwischen Kunst und Kulinarik schafft und euch mit einer Tageskarte, wie auch einer normalen Speisekarte gekonnt verwöhnt. Womit genau ihr euch den Magen vollschlagen könnt, seht ihr hier. Achja, auch von außen ist das Museum ein moderner Hingucker, da sich die Wolken so schön in der Glasfassade spiegeln.

linz

Weiter geht es mit einer Auffahrt auf den Pöstlingberg, den ihr ganz einfach mit der Pöstlingbergbahn erreicht – hier der Link zu den Fahrzeiten und Tarifen. Einsteigen könnt ihr am Hauptplatz. Solltet ihr Kinder dabei haben, so stellt die Grottenbahn, die ab 1. März wieder geöffnet hat, ganz gewiss ein Highlight dar. Die Bahn entführt euch durch eine zauberhafte Märchenwelt und sogar der Kindergeburtstag kann hier gefeiert werden.

Wenn wir schon bei Bergen sind: Bevor ihr nun allerdings wirklich in Richtung zu Hause aufbrecht, empfiehlt sich noch ein Halt beim Schlossberg, von dem aus ihr noch einen letzten, schönen Ausblick auf Linz bekommt. Ihr erreicht ihn ganz einfach, in dem ihr beim Hauptplatz lediglich die Hofgasse bis zum Schluss entlanggeht. Seht mal:

linz

Wir hoffen, unser Guide für einen Wochenendausflug nach Linz bereitet euch genau so viel Freude beim Erleben wie uns und wir wünschen euch eine tolle Zeit in Oberösterreichs Hauptstadt.

 

Wo wir gewohnt haben:
Von Samstag auf Sonntag war das Spitz Hotel unser zu Hause. Wir waren sehr zufrieden mit unserem Aufenthalt hier, da die Lage ideal war (das Hotel befindet sich nicht einmal 5 Minuten vom Ars Electronica Center), die Zimmer sauber und schön und das Frühstücksbuffet einen guten Start in den Tag lieferte.

linz linz

 

Fotos 
(c) 1000things Redaktion
Gottfried Bechtold, Crash Porsche, 2001, Ausstellungsansicht LENTOS Kunstmuseum Linz (c) Reinhard Haider
LENTOS Kunstmuseum Linz (c) Foto TVL

Gesponserter Artikel von Linz Tourismus

×
×
×
Blogheim.at Logo