Glasbehälter mit Pasta

Zero Waste im Westen: Vorarlbergs Unverpackt-Läden

Montag, 21. Januar 2019 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zero Waste im Westen: Vorarlbergs Unverpackt-Läden

Montag, 21. Januar 2019 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zero Waste ist ein breites Konzept, das im Kleinen beginnt. Schon beim Lebensmitteleinkauf und bei Alltagsgegenständen lassen sich unnötige Verpackung und Plastik vermeiden. Diese Vorarlberger Läden ermöglichen euch einen nachhaltigeren Alltag.

von Pia Miller-Aichholz

Auch in Vorarlberg findet ihr Läden, in denen ihr Nudeln, Nüsse und Naschereien ohne Verpackung kaufen könnt – in Bio-Qualität, aus der Region und von allem genau so viel, wie ihr braucht.

Frida Bioladen & Café Hohenems

Behältnisse mitbringen und sie selbst mit Pasta aus dem großen, offenen Sackerl befüllen? Das war so manchen HohenemserInnen anfangs etwas suspekt. Nur Kinder hatten schon immer Spaß an dem Konzept. Seit Daniela Eiterer 2015 ihren Frida Bioladen mit zugehörigem Café eröffnet hat, ist die Skepsis aber abgeklungen. Eiterer war zuvor in der Gastronomie tätig, hatte eine Zeit lang sogar eine eigene Bar. Die tägliche Erfüllung war das aber nicht. Im Gegenteil, irgendwann war sie ausgelaugt, hat den Kurs gewechselt und ihren Laden eröffnet. Dort stehen Ernährung und Wohlfühlen im Mittelpunkt. Dafür mehr Geld in die Hand zu nehmen, zahlt sich aus, findet Eiterer. Der Großteil des Sortiments ist regional, saisonal und außerdem biologisch. Ausnahmen gibt es aber, beispielsweise Paradeiser und Bananen. Die stammen dafür aber jedenfalls aus fairem Handel.

Bereits abgefüllte Ware wird teils in Einweggläsern verkauft, teils in Pfandbehältnissen. Im Grunde lautet aber auch hier die Devise: Selbst mitbringen und gewünschte Menge einfüllen. Sogar Bio-Katzen- und veganes Hundefutter gibt es. Nur Shampoo und andere Hygieneartikel werden nach wie vor in Plastik angeboten. Für den Notfall stehen kostenlose Einweggläser bereit, die Kunden ausgewaschen und vorbeigebracht haben. Weil der Zero-Waste-Lifestyle aber nicht beim Lebensmitteleinkauf aufhört, bekommt man bei Frida auch Glastrinkflaschen, metallene Jausenboxen, Holzkinderspielzeug und mehr. Im angeschlossenen Café servieren Eiterer und ihr Team an sechs Tagen die Woche Mittagsmenüs, Suppen und Kuchen (eine Spezialität ist der Rohkost-Kuchen) und im Sommer liefert die Eismanufaktur Kolibri veganes Eis.

Marktstrasse 28, 6845 Hohenems

Fridas Bioladen und Café

© Fridas Bioladen und Café

Plastikfreier Lädile Satteins

Alles begann mit einem Selbstversuch: Corinna Amann probierte, 130 Tage lang ein plastikfreies Leben zu führen. Das Thema war aufgrund des Hausbaus (Folien, Planen und andere Utensilien) und der Geburt ihrer Tochter (Welche Spielzeuge gebe ich ihr?) sehr präsent. Am Schluss ihres Experiments hat sie verlängert, auf lebenslang. Anstatt eines Autos befindet sich deshalb in ihrer Garage seit Herbst 2018 das Plastikfreier Lädile. Ihre eigenen Erfahrungen mit dem Zero-Waste-Lebensstil kommen Amann zugute, wenn sie ihre Kunden berät. Im Rahmen von Vorträgen gibt sie ihr Wissen auch außerhalb des Geschäfts weiter.

Der Laden kam in der Nachbarschaft von Anfang an gut an. Ausgewählte Lebensmittel gibt es in Einweggläsern zu kaufen und die Milchprodukte kommen in Pfandgläsern. Abgesehen davon ist alles selbst zu portionieren. An einer eigenen Station können Kunden Shampoo, Waschmittel und dergleichen abzapfen. Daneben bietet Amann Bambuszahnbürsten, Glastrinkflaschen, Edelstahlboxen und andere Artikel an, die ihren Kunden dabei helfen, umweltbewusster zu leben. Amann bemüht sich, regionale und biologisch hergestellte Lebensmittel anzubieten, die Saison haben. Bananen, Zitronen und Ingwer verkauft sie aber das ganze Jahr über. Und auch, Bio-Nüsse aus der Region zu finden ist schwer bis unmöglich. Das frische Bio-Brot kommt aber garantiert aus der Gegend.

Wiesleweg 18, 6822 Satteins

Plastikfreier Lädile

© Plastikfreier Lädile

Dreierlei

Dreierlei bietet primär regionale und biologisch hergestellte Lebensmittel an, von denen einige auch unverpackt bereit stehen. Ziel der Gründung im Jahr 2016 war, den Dorfkern wieder zu beleben und biologische Produkte unter die Menschen zu bringen – auch mit Lieferung nach Hause, in Unternehmen oder Schulen. Im angeschlossenen Café bekommen Besucher frischen Kuchen und Bio-Kaffee serviert – gerne auch von freiwilligen Helferlein. Dreierlei ist eine Genossenschaft und ist nicht auf Gewinn ausgelegt. Jeder kann sich gegen eine Beitrittsgebühr beteiligen, vom Landwirt bis zum Kunden, und damit seine Interessen und Wünsche einbringen.

Kreuzstraße 2, 6922 Wolfurt

Wir sind wieder für euch da!Und schaut mal her: verpackungsfrei einkaufen geht jetzt ganz einfach! Füll dir dein eigenes Gebinde direkt aus dem Glas! Geschafft!Hier ein erster Blick drauf…

Gepostet von Dreierlei – Bioladen, Café, Begegnung am Dienstag, 14. August 2018

Auf Facebook könnt ihr euch mit Zero Wastern aus Vorarlberg und der Bodenseegegend austauschen, falls ihr Fragen habt oder Anregungen sucht. Verpackungsmüll zu vermeiden und Plastik den Kampf anzusagen sind aber nur zwei Aspekte, die unseren Lebensstil umweltfreundlicher machen. Wenn ihr an noch mehr ausgewählten Tipps interessiert seid, abonniert doch unseren wöchentlichen Newsletter.

×
×
×
Blogheim.at Logo