Krampusmuseum

Viktoria Klimpfinger vom 15.12.2019
Im Krampusmuseum residiert der Krampus das ganze Jahr über!
Krampusmuseum

In Österreich kommt der Krampus am 5., der Nikolo am 6. Dezember. In ganz Österreich? Nein! In Kitzbühel wohnt der Krampus nämlich praktisch das ganze Jahr über.

Masken und Accessoires

Das Krampusmuseum, das die Krampusgruppe Ruat’n Pass dort betreibt, widmet sich seit April 2010 ihrem haarigen Patron ausführlich vom Scheitel bis zur Sohle. Auf über 700 Quadratmetern sind über 500 Masken ausgestellt – von traditionellen Larven aus dem Jahr 1903 bis zu moderneren, ausgefalleneren aus 2018. Und nicht nur das: Auch die unterschiedlichsten Gewänder und Accessoires, die der stilbewusste Krampus eben so braucht, um ordentlich Furore zu machen, könnt ihr euch hier genauer anschauen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Schnitzen in der Schauwerkstatt

Im oberen Bereich sind die unterschiedlichen Räume des Museums den verschiedenen Lebensräumen des Krampus nachempfunden, also etwa dunklen Grotten oder Wäldern. So könnt ihr euch ganz in unseren liebsten Gruselgesellen hineinversetzen. Außerdem gibt es im Krampusmuseum eine Schauwerkstatt, in der ihr einem Schnitzer beim Herstellen einer der furchteinflößenden Masken über die Schulter schauen, mit Fragen bombardieren und auch gerne mal selbst den einen oder anderen Schnitzer machen könnt. Gerne führt euch Ruat’n-Pass-Obmann Christoph Rieser durchs Museum.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Unser Stadtkind und unser Landkind haben sich übrigens über ihre unterschiedlichen Zugänge zu Krampusläufen unterhalten. Was ihr in Österreich im Winter so alles erleben könnt, verraten wir euch auf unserer Winter-dahoam-Seite.

(c) Beitragsbild | Ruat’n Pass Kitzbühel